Wichtige Mitteilungen -Straßensperrungen-

+++ Folgende Straßen sind für den Durchgangsverkehr gesperrt: Hinter der Schießmauer -von der Kettelerstraße bis Konrad-Adenauer-Straße- +++ Burgweg von der Darmstädter Straße bis Alte Mainzer Landstraße +++ Querverbindungsstraße Altstadt - Aschaffenburger Str. +++ Fußgängerbrücke zwischen Badgasse und Friedr.-Ebert-Straße gesperrt +++

Bei dem 18. UnternehmerTreff der Stadt Dieburg wurden die rund 25 Teilnehmer über die Verbindung der Hessischen Landesvertretung und der Europäischen Union in Brüssel informiert. Mark Weinmeister, Hessischer Staatssekretär für Europaangelegenheiten, erklärte nicht nur die Strukturen und Abläufe innerhalb der Gremien sondern - was für alle Teilnehmer auf großes Interesse stieß- gab Tipps und Informationen über mögliche Förderprogramme und Zuschüsse für Unternehmen.

Viele Fragen ergaben sich aus der Präsentation und die Kontakte wurden genutzt um weitere Anliegen zu klären. Herr Weinmeister lud alle Anwesenden zu einem Besuch in die Hessische Landesvertretung nach Brüssel ein.  Aus den Teilnehmerreihen kam spontan das Angebot von Herrn Dr. Ulrich Klüh, Professor of Economics der Hochschule Darmstadt -Campus Dieburg-, gemeinsam eine Fahrt mit den Studenten der Hochschule zu organisieren, da Exkursionen nach Brüssel auf dem Lehrplan stehen. „Die Verbindung zwischen Stadt und Hochschule ist uns ein wichtiges Anliegen“, so Bürgermeister Dr. Thomas. „Wir werden das Projekt verfolgen und im Kontakt bleiben“. Nach diesem interessanten Austausch referierte Frau Hanna Michalak, Rechtsreferentin im Geschäftsbereich Recht der IHK Darmstadt, über das „Chef ABC“. In einem gut zusammengefassten Vortrag erfuhren die Teilnehmer die wichtigsten Rechtsregeln für Geschäftsführer. Bei einigen Informationen kamen immer wieder Fragen auf und Frau Michalak beriet die Teilnehmer vor Ort. Auch hier wurden Visitenkarten ausgetauscht und der Kontakt zur IHK wird sicher von dem einen oder anderem Unternehmer für innerbetriebliche Fragen genutzt werden.Nach den Präsentationen gab es bei einem Umtrunk noch einen regen Austausch unter den Gästen. „Wir danken Herrn Weinmeister und Frau Michalak für ihre informativen Vorträge und den netten Gesprächen“, so Sylvia Tautz von der städtischen Wirtschaftsförderung,  zum Abschluss der Veranstaltung.

18UTreff

Zum Seitenanfang