Wichtige Mitteilungen -Straßensperrungen-

+++ Folgende Straßen sind für den Durchgangsverkehr gesperrt: Goethestraße +++ Kolpingstraße +++ Friedrich-Ebert-Straße +++ Konrad-Adenauer-Straße +++ Burgweg von der Darmstädter Straße bis Alte Mainzer Landstraße +++ Brücke Alte Mainzer-Landstraße über Glaubersgraben +++ Theobaldstraße zwischen Wilhel-Leuscher-Str. und Minnefelder Seestraße +++

Im November, dem Monat des Totengedenkens widmet Museum Schloss Fechenbach seinen Vortragsabend dem Thema Bestattungssitten. Seit mindestens 120.000 Jahren werden Verstorbene rituell bestattet. Das setzt voraus, dass sich seit dieser Zeit die Menschen bestimmte Vorstellungen von einem Leben nach dem Tod bildeten.

Schon die frühen Menschen haben ihre Toten in verschiedener Form gewürdigt. Die Bestattungskultur und auch die damalige Grabmalgestaltung sind Quellen zu vergangenen Kulturen. Teilweise sind Gräber die besten und vielfältigsten Zeugnisse alter Kulturen. So wurden sie zum wichtigen Gegenstand der archäologischen Forschung. Bei einer Führung durch die Dauerausstellung werden verschiedene Bestattungsbräuche von der Steinzeit bis ins Mittelalter anhand der Exponate vorgestellt. Bereits in Vorzeiten wurden, wie heute, Körper und Brandbestattung praktiziert. Üblich waren Beisetzungen mit und ohne Grabbeigaben. Darüber hinaus gehören zu jeder Bestattungsform bestimmte Jenseitsvorstellungen, die ebenfalls bei der Sonderführung erläutert werden. Die Führung am 29.11.2017 um 18.00 Uhr kostet 3,- € pro Person. Weitere Informationen unter Tel.: 06071/2002-460 oder unter info@museum-schlossfechenbach.de.

Zum Seitenanfang