Wichtige Mitteilungen -Straßensperrungen-

+++ Folgende Straßen sind für den Durchgangsverkehr gesperrt: Goethestraße +++ Kolpingstraße +++ Friedrich-Ebert-Straße +++ Konrad-Adenauer-Straße +++ Burgweg von der Darmstädter Straße bis Alte Mainzer Landstraße +++ Brücke Alte Mainzer-Landstraße über Glaubersgraben +++ Theobaldstraße zwischen Wilhel-Leuscher-Str. und Minnefelder Seestraße +++

Thilo Brechtel, Kämmereileiter der Stadt Dieburg
Die Feierlichkeiten beginnen mit einem Kompliment von Bürgermeister Frank Haus: „Er ist eine über Dieburg hinaus anerkannte Kapazität in seinem Arbeitsbereich und gefragter Ratgeber. Darüber hinaus hält er auch mit seiner eigenen Meinung nicht hinter dem Berg“.

Die Rede ist von Thilo Brechtel, dem Kämmereileiter der Stadt Dieburg, der kürzlich bei einer Feierstunde auf 40 Jahre im öffentlichen Dienst zurückblicken konnte. Brechtel trat 1976 eine Ausbildungsstelle bei der damaligen Staatskasse in Darmstadt an. Er blieb dort bis 1988, unterbrochen von seinem Abschluss zum Fachabitur.

1988 wechselte er in die Finanzabteilung der Stadt Dieburg, die damals noch von Wilhelm Kern geleitet wurde, dem er zwei Jahre später als Abteilungsleiter folgte. Nach und nach erfolgten Ernennungen im Beamtengrad bis hin zum Magistratsoberrat im Jahr 2005.
Zu den Aufgaben Brechtels gehören die Kämmerei, die Stadtkasse und das Steueramt sowie die Liegenschaftsverwaltung.
Brechtel, bei dem alle städtischen Finanzen zusammenfließen und bei dem der fast 500 Seiten starke Haushaltsplan entsteht, kennt fast alle Vorgänge hinter den Zahlen. Über seinen Tisch gehen alle Angelegenheiten mit finanziellen Auswirkungen, egal ob kleinere Projekte oder große wie z.B. Straßenbau, Neubau der Feuerwehr oder Erschließung von neuen Baugebieten. Er berät alle städtischen Abteilungen bezüglich ihrer finanziellen Verpflichtungen und Möglichkeiten. Hier ist natürlich Weitblick gefragt, denn Folgekosten und Abschreibungen müssen ebenfalls im Auge behalten werden. Liebgewonnenes und Unerlässliches möchte man auch in Zeiten schwacher Steuereinnahmen aufrechterhalten. Die größte Herausforderung ist dabei, dass die städtischen Ausgaben nicht die Einnahmen aus Steuern, Vermietungen, Gebühren, Beiträge etc. überschreiten. Darüber hinaus muss jederzeit nachweisbar sein, welcher Cent wo hin geflossen ist, handelt es sich doch um öffentliches Geld. Glücklicherweise werden hierfür nicht mehr dicke Kassenbücher mit spitzem Bleistift beschriftet, sondern helfen umfangreiche Computerprogramme.
Zu den Vorgängen mit eher Schmunzelfaktor gehören für den gebürtigen Münsterer, der Dieburg allerdings tiefer kennt als manch Dieburger, überlieferte Verpflichtungen der Stadt. Dazu gehören historische Verträge wie z.B. eine mittelalterlichen Verbindlichkeit einer Pfarrerbesoldung, dem Betrieb der Kirchenturmuhr oder die Schafsweidenpacht der Thomashütte in Eppertshausen.
Bürgermeister Haus bedankt sich bei Thilo Brechtel für sein bisheriges Wirken, für die tieferen Einblicke in die städtischen Finanzen zu Beginn seiner Amtszeit und spricht die Hoffnung auf viele weitere gute gemeinsame Jahre aus

Brechtel Haus

Zum Seitenanfang