Die 5. Dieburger Klaviertrilogie spannt in diesem Jahr den musikalischen Bogen von Wolfgang A. Mozart bis Hans Zimmer. Den pianistischen Reigen eröffnet um 18 Uhr Susanne Hardick unter dem Titel „Klassik meets Film“, wobei klassische Werke in Filmen und die neuen Filmhit-Klassiker, wie „Fluch der Karibik“ und „Harry Potter“, erklingen werden.

Nach einer halbstündigen Pause folgt um 19.30 Uhr Sabine Simon mit der „Wanderfantasie“ von Franz Schubert und Frédéric Chopins Variationen „Là ci darem la mano“ aus der Mozart Oper „Don Giovanni“. Zum Abschluss der Klaviertrilogie, um 21 Uhr, wird das Klavierduo Franziska und Florian Glemser Werke ihrer neuen CD für zwei Klaviere zu Gehör bringen, die Sonate D-Dur von Mozart, von Saint Saens die Variationen über ein Thema von Beethoven und die Nussknacker-Suite von Tschaikowsky. Die deutsch-niederländische Pianistin Susanne Hardick studierte an der Musikhochschule in Maastricht, wo sie ihren Master of Music mit höchster Auszeichnung abschloss. Ihr pianistisches Können wurde oftmals mit Preisen ausgezeichnet. Susanne Hardick arbeitet regelmäßig für TV und Radio und hat eine eigene TV-Show LEF in Holland, wo prominente Musiker und junge Ausnahmetalenten aus dem klassischen Musikbereich zu Gast sind. Sabine Simon war bereits frühzeitig Preisträgerin nationaler und internationaler Wettbewerbe. Ihre solistische und kammermusikalische Konzerttätigkeit führte sie mittlerweile in fast alle europäischen Länder, durch Nord- und Südamerika und nach Japan. 2004 hatte sie ihr Debut in der Berliner Philharmonie. Sabine Simon ist Dozentin für Klavier und Klaviermethodik an der Akademie für Tonkunst in Darmstadt. Das Klavierduo Glemser erlebte seine Geburtsstunde im Jahr 2010. Seit dem spielen sie zusammen und gastieren regelmäßig bei renommierten Veranstaltungsreihen. Franziska Glemser entstammt einer Musikerfamilie, der sie eine Vielseitigkeit verdankt, wie sie selten geworden ist im heutigen Musikleben. Bereits mit zwölf Jahren wurde Sie als Jungstudentin an die Hochschule für Musik Würzburg aufgenommen und wurde seitdem für ihr Klavierspiel mit verschiedenen internationalen Preisen ausgezeichnet. An der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar schloss sie 2018 ihr Masterstudium in der Klasse von Prof. Grigory Gruzman mit Auszeichnung ab. Der Pianist Florian Glemser etabliert sich seit einigen Jahren als vielversprechender junger Künstler im Konzertleben. Seine Konzerte werden von Presse und Publikum als „kraftvoll-virtuoses und einfühlsam wechselvolles Gestaltungserlebnis“ bezeichnet und seine Interpretationen für ihre „musikalische Tiefe“ gerühmt. 2017 vollendete er seinen Masterabschluss bei Prof. Grigory Gruzman an der Hochschule für Musik Weimar mit Auszeichnung. Er arbeitet auch als Dozent für Klavier an der Berufsfachschule für Musik in Dinkelsbühl.

Kartenvorverkauf: Geschäftsstelle des Dieburger Anzeigers, Mühlgasse 3, 64807 Dieburg, Tel.: 06071-827940 und an der Abendkasse. Kartenreservierungen auch über Tel: 0171 6336455 möglich. Eintrittspreise: Einzelkonzert (€ 12,00) zwei Konzerte (€ 20,00) drei Recitals (€ 28,00) - frei wählbar -. Der ermäßigte Nachkauf ist am Konzertabend jederzeit möglich. Ermäßigung für Schüler, Studenten, Behinderte und Auszubildende.

Klaviertriologie1  Klaviertriologie2

Klaviertriologie3

 

 

Zum Seitenanfang