Die öffentlichen Bücherschränke in Dieburg sind eine prima Sache. Hat man ein Buch durchgelesen, landet es sonst doch oft nur im Regal und wird dann selten wieder angefasst. Was liegt da näher, als es an andere Leser weiterzugeben und vielleicht gleich noch selbst etwas Neues zum Schmökern zu entdecken?

Eigentlich könnte es so einfach sein. Eigentlich. Denn für manche Zeitgenossen scheint das einfache Prinzip, nur Bücher und diese auch nur in einem Zustand, in dem andere sie noch anfassen mögen, in den Schrank zu stellen, zu anspruchsvoll zu sein. Denn oft genug werden die Bücherschränke mit der blauen Tonnen verwechselt, und dies obwohl eine rührige Gruppe an Buchschrankpaten sich um die Schränke kümmert. „Ich habe heute den Bücherschrank an der Feuerwehr zum wiederholten Mal ausgeräumt, er quillt vor dreifach gestapelten Büchern über, wird als Entsorgung für alte Schinken, überholte Anleitungen für PC oder Photographie genutzt, aber auch mit alten Kochbüchern und religiösen Heftchen beladen“, zählt eine Patin auf. Ein anderer Pate berichtet: „Auffällig ist auch, wenn der Bücherschrank richtig voll ist und dann bereinigt wird, wird der freie Platz innerhalb von 2-3 Tagen wieder vollgestopft“. Daher die Bitte an alle Schranknutzer: „nur wirklich aktuelle oder qualifizierte Literatur einzustellen. CDs, Kassetten und Bedienungsanleitungen für Rasierer gehören nicht hinein“. Und wenn der Schrank voll ist, wäre es auch schön, wenn die Bücher wieder mitgenommen würden und ein anderes Mal vorbeigebracht werden. Doch nichtsdestotrotz sind die öffentlichen Bücherschränke in Dieburg ein voller Erfolg. Die insgesamt vier Schränke am Parkplatz Feuerwehrstützpunkt, am Kindergarten Muggelburg, am Spielplatz im Nording und auf dem Rathausvorplatz erfreuen sich größter Beliebtheit und Akzeptanz, dies auch Dank der rund zwanzig Paten, die immer wieder nach dem Rechten sehen. Derzeit wird noch ein neuer Standort für den Bücherschrank am Rathaus gesucht, da er aufgrund von Festen häufiger entfernt werden musste, soll nun ein Dauerstandort am Markt gefunden werden.

  BuecherschrankNordring

  Bücherschrank im Nordring

 

 

Zum Seitenanfang