10 Jahre „Eine Welt" Dieburg: Das muss gefeiert werden - Veranstaltungen und Aktionen stehen unter dem Motto „Dieburg fairändern"

Die Eröffnung der Ausstellung "Agenda 2030" findet am Dienstag, 14.1.2020 um 16 Uhr gemeinsam mit Bürgermeister Haus statt im Foyer des Rathauses statt.

Einen runden Geburtstag feiern 2020 sowohl der Weltladen Dieburg als auch der dazugehörige Eine-Welt-Verein. Dafür planen die Ehrenamtlichen zahlreiche Aktionen für Dieburger Bürgerinnen und Bürger, ihre Mitglieder sowie für alle Interessierten der Region.

 

Bereits zum Jahresbeginn gibt es vom 13. - 30. Januar eine Ausstellung zur Agenda 2030 im Foyer des Rathauses, die gemeinsam mit der Stadt Dieburg vorbereitet wurde. Die Ausstellung klärt zum Beispiel über die „17 Ziele für nachhaltige Entwicklung" auf, auch bekannt unter dem englischen Begriff „Sustainable Development Goals" (SDGs). Das sind politische Zielsetzungen der Vereinten Nationen (UN), die weltweit zur Gestaltung einer nachhaltigen Entwicklung auf ökonomischer, sozialer und ökologischer Ebene dienen sollen. Eigentlich traten diese Ziele bereits im September 2015 mit einer Laufzeit bis 2030 in Kraft, daher auch der Name „Agenda 2030". Dennoch kennt sie längst nicht jeder. Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Dieburg hat durch sich einen einstimmigen Beschluss im Januar 2016 dafür entschieden, dem Club der „Agenda 2030"- Kommunen beizutreten und damit ihre Bereitschaft erklärt, sich für die Ziele der Agenda 2030 aktiv zu engagieren. Dennoch kennt sie längst nicht jeder. Die Ausstellung soll deshalb kleinen und großen Besucherinnen und Besuchern den Wert der Ziele veranschaulichen. Die Eröffnung der Ausstellung findet am Dienstag, den 14.1.2020 um 16.00 Uhr gemeinsam mit Bürgermeister Haus statt.

Dieburg fairändern: Programm-Vorschau

Die Ausstellung ist nur die erste in einer Reihe von Veranstaltungen, die über das gesamte Jahr verteilt sind. Die Hoffnung ist, das Bewusstsein für fair gehandelte Waren weiter zu schärfen. Diesbezüglich liegt der Vorstandsvorsitzenden Gertrud Meyer-Sauerwein besonders die Bildungsarbeit am Herzen: „Wir möchten zeigen, dass jeder etwas tun kann. Mit unserem Motto „Dieburg fairändern" wollen wir Mut machen. Unsere Kampagnen und Aktionen sollen zum einen neue Mitglieder ansprechen und zum anderen bei allen Interesse wecken, über Nachhaltigkeit und

Fairness nachzudenken. Gerade wenn man an die Lieferketten von Produkten denkt, gibt es noch viel zu tun."

Weiter geht es von Januar bis November mit Veranstaltungen wie zum Beispiel einem Vortrag zum Weltgebetstag 2020, die Jubiläumsfeier des Eine-Welt-Vereins Dieburg, einer Radtour zu nachhaltigen Orten in der Umgebung, einer Multimediashow von Lob Olmo mit dem Titel „Die Weltreise", dem Geburtstag des Weltladens und und und. Diese und weitere Aktionen werden rechtzeitig in der Presse, auf der Eine-Welt-Homepage sowie den Social-Media-Kanälen des Vereins bekannt gegeben.

Mitmachen und aktiv werden

Der Verein möchte besonders auch junge Menschen einladen, Ideen in die Vereinsarbeit einzubringen. Mehr Informationen und Kontaktdaten finden Sie zum Beispiel auf der Homepage www.weltladen-dieburg.de, auf Facebook oder Instagram.

Zum Hintergrund:

Im Juni 2010 wurde der Eine-Welt-Verein gegründet. Die Ziele laut Satzung sind: Die Förderung des Fairen Handels, die Unterstützung von Produzentinnen und Produzenten, die Hilfe bei Notfällen und Katastrophen. Für den Verkauf fair gehandelter Produkte wurde im November 2010 der Weltladen Dieburg eröffnet. Er befindet sich seitdem im Pater-Delp-Haus in der Steinstraße 5 und hat in den vergangenen Jahren seinen festen Platz in der Dieburger Geschäftswelt gefunden.

Die Gründerinnen und Gründer engagieren sich für mehr Gerechtigkeit im Welthandel, zum Beispiel durch den Verkauf fair gehandelter Produkte. Auch mit Hilfe von Informations- und Bildungsveranstaltungen sowie durch politische Kampagnen bringen sie das Thema "Fairtrade" in die Stadt. Der jährliche Weltladentag im Mai bietet hierzu unter anderem einen guten Anlass. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten ehrenamtlich, sowohl im Verein als auch im Laden.

Im Jahr 2016 ist die Stadt Dieburg der Gruppe von Kommunen beigetreten, die sich für die Umsetzung der Agenda 2030 stark machen. Diese Entwicklung freut die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Eine-Welt-Vereins besonders. Es zeigt, dass es vorangeht. Schritt für Schritt Dieburg fairändern: Machen Sie mit?

Zum Seitenanfang