24.05.2019
"Das digitale Ich" - Medienkunstausstellung im Museum

Inwiefern verändern die Digitalisierung und die Nutzung neuester Medien unser Denken, Fühlen und Handeln? Digitale Medien sind vor allem für jüngere Menschen wichtige Bezugspunkte, in deren Rahmen sie ihre sozialen und individuellen Persönlichkeiten ausdrücken können und weiterentwickeln.Studierende aus dem internationalen Master-Studiengang „International Media Cultural Work“ haben sich diesem Thema künstlerisch genähert. Hierbei haben sie sich mit aktuellen Medienarbeiten auseinandergesetzt, die das „digitale Ich“ aufgreifen, bearbeiten und kritisch reflektieren. Gezeigt werden diese am Mediencampus der Hochschule Darmstadt (h_da) in Dieburg entstandenen Arbeiten in der Ausstellung „Das digitale Ich – Wege zu einer neuen Ökologie der Sinne“. Am Mittwoch, 29. Mai, wird die Ausstellung um 19 Uhr mit einer Vernissage im Museum Schloss Fechenbach (Eulengasse 8, 64807 Dieburg) eröffnet. Diese richtet sich, wie auch die Ausstellung, an eine interessierte Öffentlichkeit. Grußworte sprechen unter anderem h_da-Präsident Prof. Dr. Ralph Stengler und Dieburgs Bürgermeister Frank Haus. Die Ausstellung kann dann von Donnerstag, 30. Mai, bis Sonntag, 30. Juni, zu den Öffnungszeiten des Museums besucht werden. 
Weitere Termine: Gala zur Verleihung „Nachwuchspreis Medienkultur der Stadt Dieburg“: Sonntag, 30. Juni, 15.30 Uhr
Zum vierten Mal vergibt die Stadt Dieburg ihren „Nachwuchspreis Medienkultur“. Eine Jury wie auch das Publikum votieren hierzu für ihre drei Favoriten-Exponate aus der Ausstellung „Das digital Ich“. Die Preisverleihung findet am Sonntag, 30. Juni, um 15.30 Uhr im Museum Schloss Fechenbach statt. Internationales Symposium „Medienästhetische Bildung: Ein Projekt im Zeitalter des Digitalen“: Freitag, 28. Juni, bis Sonntag, 30. Juni . Am letzten Ausstellungswochenende findet im Rathaus/Magistratssaal eine flankierende Tagung statt unter dem Titel „Medienästhetische Bildung: Ein Projekt im Zeitalter des Digitalen. Von der Medienökologie zur schöpferischen Autonomie“. Tagungsleiterin ist Prof. Sabine Breitsameter vom Fachbereich Media der Hochschule Darmstadt.Fortlaufende Informationen zur Ausstellung und zum flankierenden Programm: https://www.facebook.com/MedienArtCulture, https://www.instagram.com/mediaartculture/


24.05.2019
Repair-Café öffnet seine Pforten

Am Mittwoch, 29. Mai, öffnet um 17 Uhr Dieburgs erstes „Repaircafé“: Im Jugendcafé (Auf der Leer 16) können interessierte Bastler gemeinsam mit Fachleuten bei Kaffee und Kuchen defekte Gegenstände, Spielzeuge, Haushaltgeräte und Kleidung zu neuem Leben erwecken. Der Service ist kostenlos und lebt von ehrenamtlicher Mithilfe. Spenden sind daher willkommen. Das Reparatur-Café ist jeden letzten Mittwoch im Monat von 17-20 Uhr geöffnet. Ansprechpartnerin: Frau Caro Gräff (Tel. 0179-3501998, E-Mail: reparaturcafe-dieburg@gmx.de)


23.05.2019
Stadt Dieburg bekämpft die Eichenprozessionsspinner

Auch in diesem Jahr geht die Stadt Dieburg im Stadtgebiet wieder gegen die Raupen des Eichenprozessionsspinners vor. Die unscheinbaren Schmetterlingsraupen bilden im Laufe des dritten Larvenstadiums so genannte Brennhaare aus, welche bei Kontakt mit Mensch und Tier Hautrötungen mit Schwellungen und Juckreiz bis hin zu asthmatischen Anfällen und allergischen Schockreaktionen auslösen können. Um die Bevölkerung zu schützen, werden die Eichen, prophylaktisch mit einem biologischen Schädlingsbekämpfungsmittel behandelt. Die präventive Bekämpfung erfolgt ab Montag, 27. Mai im Laufe von drei Tagen. Durch Einsatz spezieller Präparate, sog. Populationshemmer, wird die Eichenprozessionsspinner-Entwicklung so stark eingeschränkt, dass Bekämpfungsaktionen später nur noch punktuell nötig werden. Bei der Behandlung kommen hoch wirksame Präparate zum Einsatz, die ausschließlich gegen den Eichenprozessionsspinner, jedoch nicht gegen Mensch, Haus-, Wirbel- oder Nutztiere wie z.B. Bienen wirken.


21.05.2019
Schreibwerkstatt in der Stadtbibliothek

Für alle, die Spaß am Schreiben haben: Am Montag, den 03.06.2019 lädt die Stadtbibliothek Dieburg wieder zur Schreibwerkstatt ein. Nachdem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter der Anleitung von Martina Emmerich mit verschiedenen Übungen auf das jeweilige Thema eingestimmt werden, können sie frei mit der Sprache experimentieren und ihre Gedanken, Geschichten oder Gedichte zu Papier bringen. Das Experimentieren mit Wörtern fördert den Sprachschatz, den Schreibstil und die Kreativität. Die einstündige Veranstaltung ist für Erwachsene und Jugendliche geeignet. Beginn ist um 16:45 Uhr. Der Kurs kostet 5 Euro. Die Gebühr ist spätestens ab Kursbeginn zu entrichten. Neueinsteiger sind jederzeit herzlich willkommen. Die Stadtbibliothek nimmt ab sofort Anmeldungen unter Tel.: 81158 oder per E-Mail (stadtbibliothek@dieburg.de) entgegen.


21.05.2019
Gartenmesse: Schloßgarten nicht öffentlich zugänglich
Aufgrund der diesjährigen Gartenmesse „Gartenwelten“, welche am 1. und 2. Juni im Schlossgarten stattfindet, ist die städtische Parkanlage von Freitag, den 31. Mai, 8 Uhr, bis einschließlich Samstag, den 2. Juni, 22 Uhr, nicht öffentlich zugänglich. Der Zugang vom Freibad zur Landesstraße, der Bereich um den Springbrunnen sowie der Zugang vom Festplatz über die Brücke in die Konrad-Adenauer- bzw. Goethestraße bleiben hingegen offen.


21.05.2019
Flohmarkt im Schlossgarten - Verkehrsführung beachten
Anlässlich des Flohmarktes der Jungen Union am Samstag, 25. Mai auf dem Festplatz im Schlossgarten gelten folgende Verkehrsregelungen: In der „Konrad-Adenauer-Straße“ herrscht auf der Ostseite zwischen „Schillerstraße“ und „Goethestraße“ absolutes Halteverbot. In der Schillerstraße (Nordseite) zwischen Kettelerstraße und Schwimmbadweg wird ebenfalls ein absolutes Halteverbot eingerichtet. Bürgermeister Frank Haus bittet alle Besucherinnen und Besucher des Flohmarktes, diese Regelung im Sinne aller zu beachten, um den Verkehrsfluss zu gewährleisten und die Rettungswege freizuhalten.


21.05.2019
Finissage der Fotoausstellung in der Stadtbibliothek am 31.05.2019

Am 4. Mai fand die Vernissage zur Fotoausstellung „Hopeful Soul Ghana“ der Dieburger Künstlerin Ruth Buchert in der Dieburger Stadtbibliothek statt. Aufgrund der positiven Rückmeldungen wurde die Ausstellung bis 31. Mai verlängert. Am Freitag, 31. Mai um 11.00 Uhr wird in der Stadtbibliothek eines der großen ausgestellten Bilder im Wert von 90,-€ verlost werden. Wer noch an der Verlosung teilnehmen möchte, kann dort bis kurz vor Auslosung gegen 3,- € pro Stück ein Los kaufen. Glücklich kann sich die Gewinnerin oder der Gewinner schätzen: Sie oder er darf das Bild dann selbst aussuchen und sofort mitnehmen. Andernfalls wird die Gewinnerin oder der Gewinner persönlich informiert. Für alle, die sich für afrikanisches Kunsthandwerk, Stoffe und dergleichen interessieren, wird parallel zur Ausstellung ein kleiner Basar aufgebaut. Die Veranstalter freuen sich über eine rege Teilnahme an der Verlosung, da alle Erlöse zu 100% in Bildungsprojekte in Ghana fließen und somit den Schützlingen vor Ort zu Gute kommen. Wer die Arbeit des Vereins unterstützen möchte, kann sich Formulare für eine Mitgliedschaft oder Patenschaft in der Stadtbibliothek mitnehmen – oder bequem herunterladen: http://nima-ev.de/Formular_neu_Januar_2019.pdf, Kontakt: www.nima-ev.de, info@nima-ev.de und 06071/3922086 Spendenkonto: Nima e.V., Vereinigte Volksbank Maingau eG, IBAN DE84 5019 0000 0007 4303 70, BIC FFVBDEFF


16.05.2019
Führung durch den Schloßgarten
Der Dieburger Schlossgarten ist als Kulturdenkmal fester Bestandteil des Stadtbildes. Im Rahmen des Programms Moderne Gärten von „GartenRheinMain“ in der Kulturregion „FrankfurtRheinMain“ bietet das Museum wieder eine Führung durch den Schlossgarten an.Der Schlossgarten des 18. Jahrhunderts wurde als Gesamtkunstwerk im Jahr 1789 auf dem kunstvollen Plan des Geometers Joseph Mantel in seiner größten Ausdehnung dokumentiert. Der gesamte Park wurde nach mehreren Besitzerwechseln als Schafweide genutzt, die Gebäude wurden zum großen Teil niedergelegt. Mit dem Bau des Konviktes vor 150 Jahren begann die Überbauung des Geländes, die heute zu etwa 80% erfolgt ist. Die heute noch erhaltene Parkanlage unterlag im Verlauf des 20. Jahrhunderts mehreren prägenden Veränderungen. Seit den 1990er Jahren wurde begonnen Teile des Geländes denkmalgerecht zu sanieren. Die Führung wird diese Sanierung, einige Veränderungen zuvor und das Ausgangskonzept des Parks beleuchten. Treffpunkt ist der Springbrunnen am Eingang des Parks in der Straße „Hinter der Schießmauer“ Die Teilnahmegebühr beträgt 3,00 Euro.



16.05.2019
Einladung zur Auftaktveranstaltung „Workshop Dieburg West“ am Mittwoch, den 22.05.2019, um 18:00 Uhr

Bürgermeister Frank Haus lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich zur ersten Veranstaltung des Workshops „Prozess- und Verfahrensfindung: Städtebauliche Zielsetzung Entwicklungsgebiet Dieburg-West“ am Mittwoch, den 22.05.2019, um 18:00 Uhr in den Stadtverordnetensaal des Rathauses ein. Mit der Entwicklung des Gebietes Dieburg-West schafft Dieburg bekanntlich neue Flächen für Wohnbebauung. Zur Beantwortung wesentlicher Fragen für eine nachhaltige und perspektivische Stadtentwicklung bedarf es eines adäquaten Planungs- und Beteiligungsprozesses. Die Stadt Dieburg hat das Architektur und Stadtplanungsbüro „metris und Plan:Kooperativ“ aus Heidelberg beauftragt, um – nach dem Willen der Stadtverordnetenversammlung – einen Workshop zur Prozess- und Verfahrensfindung zu konzipieren und durchzuführen. Am Workshop nehmen Vertreterinnen und Vertreter der Stadtverordnetenversammlung, des Magistrats, der Verwaltung sowie weitere Sachverständige teil. Neben der Vorstellung des Büros und des Konzepts wird sich das Workshop-Team konstituieren, die Vorschläge und den Ablauf diskutieren und zur Einstimmung eine gemeinsame Fahrradtour unternehmen. Interessierte werden gebeten, einen Drahtesel mitzubringen. Die Veranstaltung endet schließlich gegen 21:00 Uhr mit einem kleinen Ausklang im Museumscafé. Bürgermeister Frank Haus freut sich auf eine rege Beteiligung und einen engagierten Austausch.


09.05.2019
Jüdischer Friedhof - Haus des Lebens

Am Mittwoch, 15. Mai, findet von 16.00 bis 17.30 Uhr eine öffentliche Führung über den jüdischen Friedhof Dieburg statt. Der Dieburger Friedhof, war Sammelfriedhof mit einem Einzugsgebiet von 23 Städten und Gemeinden. Er ist rund 10.000 m² groß und heute sind noch rund 1.000 Grabsteine erhalten. Gutes Schuhwerk ist erforderlich, da der Friedhof nur eine Wiesenfläche, keine Wege hat. Herren werden gebeten eine Kopfbedeckung zu tragen. Treffpunkt ist der Eingang des Friedhofs, zwischen Fitnessstudio und Motorradbekleidungsladen, Nähe Bauhof. Um eine Voranmeldung wird unter 0 60 71 / 20 02 208 gebeten. Die Führung ist auf 25 Teilnehmer beschränkt.


07.05.2019

11. Dieburger Orgelmeile: Von Barock zu Rock
Mit einigen Momenten schönster Musik lockt am Samstag, 22. Juni bereits zum elften Mal die Dieburger Orgelmeile, auch in diesem Jahr wieder eingebettet in den Kultursommer Südhessen, Musikfreunde nach Dieburg. Vier Konzerte in gut fünf Stunden lassen sich vom Besucher frei kombinieren und mit einem kleinen Spaziergang verbinden. Zunächst erklingen um 17 Uhr himmlische Töne unter dem Titel „Schlager der Kastratenzeit“ in der Evangelischen Kirche. Die phänomenalen Stimmen kastrierter Sänger waren in der Barockzeit sogar im Vatikan höchst beliebt. Heute ist dieser besondere Klang das Ergebnis besonderer Begabung und spezieller Gesangstechnik und wird von Countertenören gemeistert. In Dieburg wird Robert Crowe singen, der von der New York Times als ,,ein männlicher Sopran mit einer atemberaubenden Gabe'' beschrieben wurde. Begleitet wird er an der Orgel der Evangelischen Kirche von dem gebürtigen Dieburger und Organisten der Petrusgemeinde Darmstadt, Joachim Enders. Weiter geht es mit barocker Musik um 18:15 Uhr in der ebenfalls barocken Wallfahrtskirche unter dem Titel „Musik der Empfindsamkeit“. Die Oboistin Karla Schröter, 2015 mit dem „Echo Klassik“ ausgezeichnet“, gilt als Expertin für Bläsermusik der Barockzeit und konzertiert hier mit dem Organisten Willi Kronenberg. Religionsverbinden stellt sich das Programm „Kirche, Synagoge & Moschee“ um 19:30 Uhr in der Katholischen Kirche St. Peter u. Paul dar. Irith Gabriely mit ihrer Klarinette und Hans-Joachim Dumeier an der Orgel präsentieren gemeinsam mit Abuseyf Kinik, Percussion/Saz, ein Projekt, dass versucht mit Musik einen Beitrag zur Begegnung und Verständigung der großen Welt-Religionen zu leisten. In ihren Konzerten werden klassische Musik, Werke jüdischer Komponisten, Klezmermusik und orientalische Klänge in eine reizvolle Spannung gestellt, wodurch auf musikalischer Ebene ein Trialog dieser drei Weltreligionen zustande kommt. Den Abschluss setzt das Projekt D.O.O.R. „Deep Organ On Rock“ um 21:00 Uhr in der Katholischen Kirche St. Wolfgang im Westen der Stadt. D.O.O.R. ist der Versuch, Klassiker der Rockmusik mit dem klassischen Instrument der Kirchenmusik zu verbinden. Das Projekt will eine Tür öffnen zwischen alter und neuer Musik, durch die Kombination von alten und neuen Instrumenten. So spielt die Kirchenorgel mit E-Gitarre, Bass, Schlagzeug und Saxophon Klassiker der Rockmusik und bringen Stücke von Deep Purple, Santana, The Doors u.a.m. zu Gehör. Dem Kenner der Rockmusikszene wird schon in der Namensgebung dieses Musikprojekts die Assoziation zum ersten Album der britischen Hard-Rockband Deep Purple aufgefallen sein mit dem Titel „Deep Purple In Rock“. Den Konzertbesuchern wird zwischen den Konzerten eine halbstündige Pause zur Verfügung stehen, um die neuen Spielorte aufzusuchen und kleine Erfrischungen oder ein Eis zu genießen. Kartenbestellungen sind unter der Rufnummer 06071/2002-208 möglich. Man kann Karten mit gestaffelten Preisen für alle (30 Euro), aber auch für Einzelkonzerte (10 Euro) buchen. Der Nachkauf mit entsprechender Ermäßigung ist jederzeit vor Ort noch möglich. Es wird geraten den Vorverkauf zu nutzen, um längere Wartezeiten an der Kasse zu vermeiden. Weitere Informationen www.kultursommer-suedhessen.de.

Konzertfolge/Zusammenfassung:

17:00 Uhr „Schlager der Kastratenzeit“
Robert Crowe, Sopran
Joachim Enders, Orgel
Evangelische Kirche, Frankfurter Str. 3

18:15 Uhr „Musik der Empfindsamkeit“
Karla Schröter, Barockoboe
(Echo Klassik Preisträgerin 2015)
Willi Kronenberg, Orgel
Wallfahrtskirche, Altstadt 18

19:30 Uhr „Kirche, Synagoge & Moschee“
Irith Gabriely, Klarinette
Abuseyf Kinik, Percussion, Saz
Hans-Joachim Dumeier, Orgel
Kath. Kirche St. Peter u. Paul, Steinstr. 3

21:00 Uhr „Deep Organ On Rock“ D.O.O.R.
Bernhardt Brand-Hofmeister, Orgel;
Gerhard Schnitzspahn, Gitarre ;
Manfred Gerber, Saxophon/Gitarre ;
Manfred Horschler, Saxophon/Flöte;
Peter Groth, Trompete; Daniel Massoth, E-Bass;
Thomas Tschur & Stefan Distler, Schlagzeug/Percussion
Kath. Kirche St. Wolfgang, Berliner Str. 35

Eintritt:
10 Euro für ein Konzert
18 Euro für zwei Konzerte
24 Euro für drei Konzerte
30 Euro für alle vier Konzerte
Ermäßigung für Schüler, Auszubildende, Studierende und Menschen mit Behinderung

Kartenvorverkauf:
Stadt Dieburg, Markt 4
Tel. 0 60 71/2002-208
kultur@dieburg.de

03.05.2019
Spitze ist Spitze – die zarte Verführung der Mode
Schauklöppeln im Museum Schloss Fechenbach, Dieburg am Internationalen Museumstag 2019
 Zum Internationalen Museumstag am Sonntag, den 19. Mai 2019 öffnet Museum Schloss Fechenbach seine Türen zu einer besonderen Aktion. Die Kuratorin der Sonderausstellung „Spitze ist Spitze – die zarte Verführung der Mode“ Liselotte Martenczuk, wird zusammen mit der Seligenstädter Klöppelgruppe nochmals die Kunst der Spitzenherstellung vorführen. Die Besucher haben am letzten Tag der Ausstellung die Gelegenheit, sich über die Spitzenherstellung und ihre Verwendung beim Schauklöppeln im Museum zu informieren. Es steht außerdem eine Klöppelrolle bereit, an der die Besucher selbst Hand anlegen können. Liselotte Martenczuk beantwortet gerne auch alle Fragen zur Ausstellung und zu den einzelnen Ausstellungsexponaten. Die Sonderausstellung gibt einen Überblick über die „Spitzenmode“ in verschiedenen Zeiten und über die unterschiedlichen Spitzenarten anhand von Bildern, historischen Fotos, Kleidungsstücken und Spitzen-Accessoires.
Die Handwerksdemonstrationen finden in der Zeit von 14 bis 17 Uhr statt.
Am Internationalen Museumstag ist der Eintritt frei

Workshop „Online auftreten, vor Ort gewinnen“
Unterstützung für Handel und Gastgewerbe in Dieburg
Der stationäre Handel und das Gastgewerbe sind für die Innenstädte und Kommunen unverzichtbar. Deswegen setzt die Industrie- und Handelskammer (IHK) Darmstadt Rhein Main Neckar ihre im vergangenen Jahr begonnene Veranstaltungsreihe „Einfach handeln! Online auftreten, vor Ort gewinnen“ fort. In Workshops und Fachvorträgen zeigen Experten, wie kleine Unternehmen durch eine gute Online-Präsenz ihr stationäres Geschäft stärken können. Am 13. und 14. Mai erhalten im Rathaus Dieburg (Markt 4) Unternehmerinnen und Unternehmer aus der Region Tipps zur Entwicklung einer Kommunikationsstrategie, zur besseren Auffindbarkeit im Netz sowie zu Social-Media-Marketing für Einsteiger und Fortgeschrittene. Die Veranstaltungsreihe führt die IHK Darmstadt gemeinsam mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kommunikation durch.
„Im Zuge der Digitalisierung verändert sich das Kundenverhalten. Viele Unternehmen in Südhessen haben sich darauf noch nicht ausreichend eingestellt“, sagt IHK-Vizepräsidentin Tatjana Steinbrenner, die das Projekt mitinitiiert hat. „Mit unserer Veranstaltungsreihe wollen wir insbesondere kleine Betriebe dabei unterstützen, sich digital besser aufzustellen, um ihr stationäres Geschäft anzukurbeln.“
Der Dieburger Bürgermeister Frank Haus hofft auf rege Beteiligung und freut sich darüber, dass die Stadt Dieburg die Gastgeberrolle einnehmen darf: „Wir pflegen schon seit Jahren eine enge und konstruktive Zusammenarbeit mit unseren Betrieben vor Ort. Ich bin überzeugt, dass sich im Rahmen des Angebots der IHK für unsere Innenstadt neue Ansatzpunkte zur Kundengewinnung und –pflege ergeben werden.“
Die Teilnahme an allen Workshops und Fachvorträgen ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich. Das Programm und weitere Details stehen bereit unter www.darmstadt.ihk.de, Nr. 3940450.
Ansprechpartnerin der IHK: Marina Hofmann, Branchenbetreuung Handel, Tel.: 06151 871-1224, E-Mail: marina.hofmann@darmstadt.ihk.de
Ansprechpartnerin der Stadt Dieburg: Sylvia Tautz, Wirtschaftsförderung, Tel.: 06072-2002-120, E-Mail: wirtschaftsfoerderung@dieburg.de

30.04.2019
Rundgang durch den Dieburger Wald am Samstag, den 11. Mai

Zu einem gemeinsamen Rundgang durch den Dieburger Wald laden Bürgermeister Frank Haus und Revierförster Martin Starke alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt am Samstag, den 11. Mai herzlich ein. Treffpunkt: 10 Uhr am Schützenhaus, Urberacher Weg - Rückkehr: ca. 12 Uhr. Beim Rundgang soll die aktuelle Lage im Stadtwald vermittelt und eine Bindung zum Wald hergestellt werden. Thematisch stehen diesmal die vom letztjährigen Sturm „Fabienne“ betroffenen Bereiche im Fokus, ebenso wie die Auswirkungen der Klimaveränderungen und Trockenheit. Abschließend wird Revierförster Starke noch über Ökopunkte und Naturschutz berichten. Beim Rundgang können selbstverständlich auch Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer erörtert werden. Es empfiehlt sich, für den ca. zweistündigen Rundgang festes Schuhwerk einzuplanen. Gegen 12 Uhr endet der Rundgang mit einem gemeinsamen Mittagessen im Schützenhaus. Bürgermeister Haus freut sich auf zahlreiche Gäste. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.


30.04.2019
Drecksäcke sind keine Dauerparker
Immer Ärger mit dem Müll – wie jüngst mit Gelben Säcken, welche von manchen Zeitgenossen aus dem Nordring und der Johann-Sebastian-Bach-Straße bereits viele Tage vor dem eigentlichen Abholtermin auf dem Gehweg gestapelt und „geparkt“ worden sind. Die Ergebnisse ist fast immer identisch: Statt ordnungsgemäß im Müllauto zu landen, verteilt sich der Dreck in der Nachbarschaft und ärgert Anwohnerinnen und Anwohner. Das städtische Ordnungsamt bittet aus diesem Grund alle Haushalte darum, ihre Gelben Säcke am besten erst am Abend vor Abholtermin vor die Tür zu stellen. Die Abholtermine können dem ZAW-Abfuhrkalender entnommen werden. Dieser ist ebenso auf der Webseite der ZAW abrufbar: www.zaw-online.de


29.04.2019
Auftakt für „Ludwig-Steinmetz-Bad“ leicht verspätet

Der Mensch ist bekanntlich ein Gewohnheitstier: So ist man es in Dieburg gewohnt, dass das Freibad am 15. Mai seine Pforten für Besucherinnen und Besucher öffnet. Dieses Jahr müssen sich alle Schwimmfreudigen leider bis zum 20. Mai gedulden.Grund sind aktuell stattfindende Probebohrungen zur Tragfähigkeit im Schwimmerbecken, die – für die anstehende Sanierung des Freibades – noch vor der Öffnung abgeschlossen werden müssen. Der Magistrat bittet hierfür um Verständnis. Die Eintrittspreise bleiben auf dem Niveau des Vorjahres: Erwachsene zahlen 3,60 € Tageseintritt, die ermäßigte Karte kostet 1,90 €. Die Zwölferkarte kostet für Erwachsene 36,50 €, die ermäßigte Zwölferkarte kostet 18,50 €. Die Dauerkarte für die Saison ist für 79,20 € für Erwachsene zu erwerben, die ermäßigte Karte kostet 39,60 €. Die sogenannte Familienkarte ist für 158,40 € zu erhalten. Ermäßigungen erhalten: Kinder und Jugendliche im Alter von 6-18 Jahren, Schüler, Studierende und Auszubildende bis zum 25. Lebensjahr, Bundesfreiwilligendienstleistend, Inhaber der Jugendleitercard, behinderte Menschen mit einem Grad der Behinderung von mind. 80%, Inhaber Seniorencard A, Inhaber der Ehrenamtskarte. Weiterhin ist die „Feierabendkarte“ ab 18 Uhr zum günstigen Preis in Höhe von 1,90 € bzw. ermäßigt für 0,70 € zu erhalten. Die Dauerkarten werden vor der Öffnung des Bades am Samstag, 11.05.2019, 9 - 14 Uhr, verkauft. Für die Saisonkarte ist ein Lichtbild erforderlich. Selbstverständlich können Dauerkarten auch noch erworben werden, wenn das Freibad regulär geöffnet ist.


29.04.2019
Poetry Slam im Schloss Fechenbach

Eine Bühne, sechs Poetinnen und Poeten, zwei Vortragsrunden und ein Ziel: Die Herzen der Zuschauenden für sich und seinen Text zu gewinnen. Das sind die Grundzutaten des Slam DieBurg – den Poetry Slam im Dieburger Schloss Fechenbach. Bei der modernen Form einer klassischen Dichterschlacht treten sechs Live-Literaturschaffende mit ihren eigenen Texten gegeneinander an und lesen um die Gunst des Publikums. Dem Textvortrag sind dabei keinerlei Grenzen gesetzt – von Stand-up-Reimen bis zur literarischen Comedy, von Lyrik bis Rap und Performance-Prosa bis hin zur klassischen Kurzgeschichte ist alles erlaubt, was dem Auftritt Schliff, Rasanz und literarische Trefferquoten verspricht. Das Besondere: Mittels Stimmkarten und Applaus wählt das Publikum seinen »Ersten Platz der Herzen«. Das Publikum ist also immer mittendrin und Bestandteil des Programms. Die nächste Veranstaltung findet am 18. Mai um 20 Uhr (Einlass 19:30 Uhr) im Saal von Schloss Fechenbach statt. Auch im Mai wird erneut der Bühnenlyriker, Moderator und Gelegenheitsdichter Martin Weyrauch die Veranstaltung moderieren. Der Dieburger Poetry-Slam wird organisiert und durchgeführt vom Kulturamt der Stadt Dieburg, der Bücherinsel Dieburg und Martin Weyrauch. Kartenvorverkauf in der Bücherinsel Dieburg, Markt 7, Tel.: 06071-5107. Eintritt 10,-, ermäßigt 8,- Euro.


26.04.2019

Maimarkt: Wochenmarkt verlegt
Wegen des Maimarktes muss der Wochenmarkt am Samstag, 4. Mai weichen. Die Marktstände werden vom Marktplatz nur wenige Schritte weiter auf den Parkplatz „Auf der Leer“ verlegt. So lassen sich die Einkäufe für das Wochenende gleich mit einem Spaziergang über den Maimarkt verbinden

 

18.04.2019
Kräuter aus dem Fechenbach-Park
Es ist erstaunlich, wie viele essbare und sogar schmackhafte Kräuter man bei einem einfachen Spaziergang über eine Wiese finden kann. Bei einem Spaziergang durch den Park des Schlosses Fechenbach werden wir hoffentlich nicht nur allgemein bekannte Kräuter wie Gänseblümchen und Klee, sondern vielleicht auch einige außergewöhnliche Gewächse finden. Für unsere Vorfahren war es lebenswichtig, dass sie neben dem Anbau von Feldfrüchten auch eine genaue Kenntnis der heimischen Kräuter besaßen. Nicht nur in den Jäger- und Sammlerkulturen der Alt- und Mittelsteinzeit, sondern auch bei den Bauern der Jungsteinzeit, bei Germanen, Römern sowie im Mittelalter spielten Kräuter, entweder gesammelt oder in Gärten angebaut, eine wichtige Rolle als „Zubrot“ und Würzmittel. Machen Sie sich mit uns zusammen auf den Weg in die Kräutergeschichte(n)! Termin: Mittwoch, 24. April 2019, Beginn: 17.30 Uhr, Treffpunkt: Eingang Eulengasse 8, Eintritt: 3 Euro, Weitere Informationen: Museum Schloss Fechenbach, Eulengasse 8, 64807 Dieburg, Tel.: 06071/2002 460, info@museum-schloss-fechenbach.de, www.museum-schloss-fechenbach.de

Zum Seitenanfang