16.09.2019
Zweiter Keramikworkshop 14 bis 17 Uhr für Kinder und Erwachsene mit Elisabeth Reuter

Seit Jahrtausenden ist Ton das Material für die Keramikherstellung. Die einfachen stabilen Gefäße dienten für die Vorratshaltung, zum Kochen und zum Transport. Bei einem Rundgang durch die Ausstellung erfahren Teilnehmer im Museum alles über die Entwicklung der Keramik in den verschiedenen Epochen bis hin zu den industriell hergestellten Dieburger Tonwaren. Gemeinsam werden einige Objekte ausgesucht, die mit Handarbeit nachgestellt werden können wie Vasen, Kacheln, Krüge und Figuren. Bei diesem Workshop handelt es sich um eine Modellwerkstatt für neue Gefäßvarianten, bei dem natürlich auch die Technik des Drehens auf der Töpferscheibe gezeigt wird. Diese Herstellungstechnik für Gefäße ist seit der Eisenzeit bekannt und wurde zunächst von den Kelten, danach von den Römern und bis zur Industrialisierung als Handwerk praktiziert. Heute zählt das Töpfern zu den traditionellen Kunsthandwerken. Die Keramik-Designerin, Töpferin und Archäologin Elisabeth Reuter ist im Rahmen der Sonderausstellung „Dieburger Tonwaren“ zum zweiten Mal mit ihrem Workshop zu Gast im Museum. Wichtig: Die Teilnehmer des Workshops im Juli können an diesem Sonntag ihre gebrannten Keramiken abholen. Der Workshop findet in der Zeit von 14 bis 17 Uhr statt. Eine Anmeldung ist erforderlich. Unkostenbeitrag von 3 Euro und Museumseintritt**, ** Der Eintritt beträgt 3 Euro. Für Kinder und Jugendliche bis zu 15 Jahren ist der Eintritt frei. Anmeldung und Informationen unter: Museum Schloss Fechenbach, Eulengasse 8, 64807 Dieburg, Tel.: 06071/2002 460, info@museum-schloss-fechenbach.de, www.museum-schloss-fechenbach.de


16.09.2019
Slam DieBurg - Poetry Slam im Schloss Fechenbach

Eine Bühne, sechs Poetinnen und Poeten, zwei Vortragsrunden und ein Ziel: Die Herzen der Zuschauenden für sich und seinen Text zu gewinnen. Das sind die Grundzutaten des Slam DieBurg – den Poetry Slam im Dieburger Schloss Fechenbach. Bei der modernen Form einer klassischen Dichterschlacht treten sechs Live-Literaturschaffende mit ihren eigenen Texten gegeneinander an und lesen um die Gunst des Publikums. Dem Textvortrag sind dabei keinerlei Grenzen gesetzt – von Stand-up-Reimen bis zur literarischen Comedy, von Lyrik bis Rap und Performance-Prosa bis hin zur klassischen Kurzgeschichte ist alles erlaubt, was dem Auftritt Schliff, Rasanz und literarische Trefferquoten verspricht. Das Besondere: Mittels Stimmkarten und Applaus wählt das Publikum seinen »Ersten Platz der Herzen«. Das Publikum ist also immer mittendrin und Bestandteil des Programms. Die nächste Veranstaltung findet am Samstag, dem 21. September um 20 Uhr (Einlass 19:30 Uhr) im Saal von Schloss Fechenbach statt. Auch im September wird erneut der Bühnenlyriker, Moderator und Gelegenheitsdichter Martin Weyrauch die Veranstaltung moderieren. Der Dieburger Poetry-Slam wird organisiert und durchgeführt vom Kulturamt der Stadt Dieburg, der Bücherinsel Dieburg und Martin Weyrauch. Kartenvorverkauf in der Bücherinsel Dieburg, Markt 7, Tel.: 06071-5107. Eintritt 10,-, ermäßigt 8,- Euro.


16.09.2019
Seniorennachmittag in der Römerhalle am 25. Oktober 2019

Am 25. Oktober veranstaltet die Stadt Dieburg ihren diesjährigen Seniorennachmittag mit Kaffee, Kuchen und Unterhaltungsprogramm. Ort wird erneut die Dieburger Römerhalle sein. Rund 2.000 Seniorinnen und Senioren, die älter als 70 Jahre sind, wurden kürzlich schriftlich zu Kaffee, Kuchen und kulturellem Programm eingeladen. Da die Teilnehmerzahl auf rund 450 Plätze beschränkt ist, müssen die Rückmeldungen bis zum 27. September bei der Stadt Dieburg eintreffen. Für mobilitätseingeschränkte Personen wird ein kostenfreier Fahrdienst eingerichtet. Senioren, die bisher keine Einladung erhalten haben, können im Sozialamt unter den Nummern 06071 2002 221 nachfragen.


16.09.2019
Die Bücherkrabbler mit Sigrid Werner und Miriam Beutler

Im August dieses Jahres starteten die Bücherkrabbler mit vollem Erfolg, nun folgt die nächste Krabbelrunde. Am nächsten Dienstag, den 17.09.2019 bietet die Stadtbibliothek Dieburg in Zusammenarbeit mit dem Asylkreis Dieburg von 15:30-16:30 wieder einen offenen Treff für Kleinkinder mit Begleitung an. Der Treff wird geleitet von Frau Sigrid Werner und Frau Miriam Beutler. Die Bücherkrabbler verstehen sich als Treffpunkt zum Kennenlernen, Vorlesen, Stöbern, Austauschen und Spielen. Die Kinder und deren Begleitung können sich in lockerer Atmosphäre kennenlernen, quatschen und lesen. Alle, die sich angesprochen fühlen, sind herzlich eingeladen, vorbeizuschauen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Ab September findet der offene Treff jeden 1. und 3. Dienstag im Monat von 15:30-16.30 in der Räumen der Stadtbibliothek Dieburg statt.


16.09.2019
Kreativworkshop  mit Melda und Tuce

Am Donnerstag, 19.09. gibt es in der Stadtbibliothek wieder einen Kreativworkshop. Von 15:30-16:30 Uhr wird Kindern aus aktuellen Büchern und zu aktuellen Themen vorgelesen. Das Spannende daran: die Vorleser sind zwei Jugendliche. Die beiden 14jährigen Mädchen Melda und Tugce werden mit den Kleinen lesen, Material sammeln und im Anschluss basteln. Alle Kinder und ihre Eltern sind herzlich eingeladen vorbeizukommen. Die Veranstaltung ist kostenlos, Bastelmaterial wird gestellt. Anmeldung erforderlich unter: 81158 oder per Email: stadtbibliothek@dieburg.de. Es wird eine volljährige Aufsichtsperson dabei sein.


13.09.2019
Erlebnisabend am Mittwoch, den 25. September 2019 um 18 Uhr auf dem ehemaligen Betriebsgelände (Am Bauhof 1, 64807 Dieburg)
Dieburger Tonwaren – Keramikproduktion vom Handwerk zur Industrie
Im Juli erfuhr die erste Führung zur Sonderausstellung „Dieburger Tonwaren“ auf dem Werksgelände bereits großes Interesse. So lädt das Museum Schloss Fechenbach zu einem weiteren Rundgang am 25. September auf dem ehemaligen Werksgelände ein. Die für die Region bedeutende Tonwarenfabrik Dieburg ging aus dem Zusammenschluss der beiden Vorgängerbetriebe Tonwarenfabrik Darmstädter, vormals Grießinger, sowie der Firma Wilhelm Ebert hervor. 1937/38 erwarb die Burger Eisenwerke AG die seit 1935 unter dem Namen „Dieburger Tonwaren (DIETO)“ vereinigten Firmen. Mit bis zu 400 Arbeitsplätzen wurde die Dieburger Tonwarenfabrik der größte Arbeitgeber der Stadt bis in die 80er Jahre des 20. Jahrhunderts und war damit von besonderer wirtschaftlicher Bedeutung für die Region. Auf den erhaltenen Teilen des Werksgeländes befindet sich heute der städtische Betriebshof sowie verschiedene Firmen. Die Gebäude sind Denkmäler der Industriekultur. Der Rundgang erstreckt sich auf die öffentlich zugänglichen Flächen. Beginn der Führung: 18 Uhr, Treffpunkt: Am Bauhof 1, 64807 Dieburg, Teilnahmegebühr: 3 Euro, Weitere Informationen unter: Museum Schloss Fechenbach, Eulengasse 8, 64807 Dieburg, Tel.: 06071/2002 460, info@museum-schloss-fechenbach.de,
www.museum-schloss-fechenbach.de


13.09.2019
„SoLaWi“ - Ausstellung im Foyer der Stadtbibliothek Dieburg
Die neue Ausstellung im Foyer der Stadtbibliothek Dieburg widmet sich dem Thema „solidarischer Landwirtschaft“. Doch was genau versteht man eigentlich darunter? Solidarische Landwirtschaft ist eine Kooperation von privaten Haushalten mit landwirtschaftlichen Betrieben der Region. Haushalte und Landwirte besprechen, welche Lebensmittel die Landwirte für die Haushalte erzeugen und wie sie erzeugt werden. Die Haushalte tragen die Kosten und teilen sich die von den Landwirten erzeugten Lebensmittel. Das hat für beide Seiten Vorteile: die Mitglieder können den Anbau, die Sorten und die Mengen beeinflussen und haben so einen unmittelbaren Bezug zu dem, was auf ihrem Teller landet. Die Landwirte haben durch die festen Beiträge der Mitglieder Planungssicherheit und tragen das Ernteausfallrisiko nicht allein. Ziel ist es, vor Ort eine verantwortungsvolle und vielfältige Landwirtschaft zu erhalten, die frische und saisonale Nahrungsmittel hervorbringt, lange Transportwege und überflüssige Verpackungen vermeidet und die Natur- und Kulturlandschaft pflegt. SoLaWi Darmstadt arbeitet mit dem Birkenhof in Egelsbach als Anbaupartner zusammen. Informationen unter: www.solawi-darmstadt.de, ab Montag, 16.09. bis Freitag, 25.10.2019.


13.09.2019
Jugendskifreizeit in die Schweiz
Für junge Leute ab 14 Jahren, die sich auch im Winter aktiv betätigen möchten, veranstaltet die Stadt Dieburg in der letzten Winterferienwoche eine Ski- und Snowboardfreizeit. Vom 4. bis 11. Januar 2020 geht es in das malerische Walliser Bergdorf Grimentz. Die Unterbringung der Gruppe erfolgt in einem gemütlichen Chalet mitten im Ort. Von hier aus kann die gesamte Skiregion Grimentz-Zinal mit über 115 Kilometern abwechslungsreicher Pisten in 1.600 - 2.900 m Höhe genutzt werden. Neulinge im Wintersport haben Gelegenheit, an einem kostenlosen Ski- bzw. Snowboardkurs für Einsteiger teilzunehmen. Die Teilnahmegebühr beträgt 430 Euro für Jugendliche bis 16 Jahre bzw. 490 Euro für Teilnehmende ab 17 Jahren. Diese Preise gelten bei einer Anmeldung bis zum 31.10.2019. Darin enthalten sind alle Kosten für Fahrt, Unterkunft, Verpflegung, Betreuung und einen 6-Tage-Skipass. Auf Antrag ist je nach Familieneinkommen eine Ermäßigung des Teilnahmebeitrages möglich. Anmeldungen werden bei der Jugendförderung Dieburg im Rathaus oder im Jugendcafé, Auf der Leer 16, Tel. 208766, Fax 81454 oder E-Mail jugendfoerderung@dieburg.de entgegengenommen. Dort gibt es auch ausführliche Informationen. Anmeldeformulare können außerdem über das Internet www.juca-dieburg.de abgerufen werden.


13.09.2019

Jüdischer Friedhof - Haus des Lebens
Am Mittwoch, 18. September, findet von 16.00 bis 17.30 Uhr eine öffentliche Führung über den jüdischen Friedhof Dieburg statt. Der Dieburger Friedhof, war Sammelfriedhof mit einem Einzugsgebiet von 23 Städten und Gemeinden. Er ist rund 10.000 m² groß und heute sind noch rund 1.000 Grabsteine erhalten. Gutes Schuhwerk ist erforderlich, da der Friedhof nur eine Wiesenfläche, keine Wege hat. Herren werden gebeten eine Kopfbedeckung zu tragen. Treffpunkt ist der Eingang des Friedhofs, zwischen Fitnessstudio und Motorradbekleidungsladen, Nähe Bauhof. Um eine Voranmeldung wird unter 0 60 71 / 20 02 208 gebeten. Die Führung ist auf 25 Teilnehmer beschränkt.


29.08.2019

Internationales Spielefest im Fechenbachpark
Es darf bald wieder hemmungslos gespielt werden: Am Donnerstag, den 26. September 2019 steigt von 15-18 Uhr das 5. „Internationale Spielefest" im Park von Schloss Fechenbach. Zahlreiche Spielstationen, Luftballons, laute Musik und leckeres Essen aus allen Ecken der Welt erwarten die Kinder und ihre Eltern. Erneut beteiligen sich am Fest die städtische Jugendförderung, der Asylkreis Dieburg, die Stadtbibliothek, das Museum Schloss Fechenbach, die Dieburger Schulen und Vereine an den Interkulturellen Wochen des Landkreises.In diesem Jahr werden 19 Spielstationen angeboten, darunter unter anderem: Boule für Kinder sowie deren Eltern und Großeltern vom Club de Pétanque Dieburg e.V., Fußballkegeln mit dem Sportcoach der Stadt Dieburg, eine römische Spiel- und Bastelstation des Museums, eine „Bücherkrabbler"-Station, einen Tanzworkshop der Dance Company Dieburg, Dosenwerfen und Wasserspiele mit dem Stadtarchiv und Kulturamt, kreatives Gestalten für Kinder mit der Stadtbibliothek, „Pedalos" – eine Fahrstation der Marienschule, Gesellschaftsspiele vom Projekt „Dieburger Kinder" des Katholischen Dekanats Dieburg, „Leben mit Tieren" vom Tierfreunde Dieburg e.V., „Jakkolo" – eine Spielstation der Gustav-Heinemann Schule, sowie weitere aufregende Aktionen. Die Botschaft des von zahllosen Helferinnen und Helfern ausgerichteten Festes lautet: „Auf der ganzen Welt wollen die Kinder spielen!" Die Betreuung des Kuchen-, Tee- und Kaffee- Buffets wird freundlicherweise von den Damen des Asylkreises Dieburg verantwortet. Kuchen-, Muffin- oder Bretzel-Spenden sind gerne willkommen. Ebenfalls vom Asylkreis kommen wieder die einzigartige „Pannekoekenbackstation" und das Riesenmikadospiel. Speisen und Getränke werden gegen eine Spende abgegeben. Der Erlös kommt der AG „Kinder des Asylkreises Dieburg" zugute. Weitere Informationen erhalten Sie im Jugendcafé Dieburg bei Frau Wowes (Tel. 208766).

 

Anregungs- und Ereignismelder Ideenplattform

Römerhalle

Logo_Roemerhalle_Startseite
 

Restaurant Neueröffnung November 2019
Zum Seitenanfang