10.07.2019
Wendo Selbstverteidigungskurs für Mädchen ab 10 Jahren im Jugendcafé Dieburg
1. Anfänger am 20.09 - 21.09.2019, Kursbeginn: Freitag: 15.30 Uhr - Sonntag: 10.00 Uhr, Kursende: Freitag: 18.30 Uhr - Samstag: 15.00 Uhr
2. Fortgeschrittene am 21.09. - 22.09.2019, Kursbeginn: Samstag: 15.30 Uhr - Sonntag: 10.00 Uhr, Kursende: Samstag: 18.30 Uhr - Sonntag: 15.00 Uhr, Anmeldeschluss ist der 20.08. 2019. Die Teilnahmegebühr beträgt pro Kurs 25 Euro.
Wendo ist eine von Frauen entwickelte Selbstverteidigungstechnik. Dabei handelt es sich nicht um eine asiatische Kampfkunst, sondern um eine speziell auf Mädchen und Frauen zugeschnittene Form der Selbstverteidigung. Wendo ist Hilfe zu Selbsthilfe. Die potentielle Bedrohung auf der Straße und das Gefühl, sich nicht wehren zu können, drängen die Mädchen in die Opferrolle. Sich selbst zu behaupten ermöglicht Frauen und Mädchen, aus der Opferrolle herauszutreten und aktiv ihre Persönlichkeit zu verwirklichen. Selbstbehauptung spielt auch eine grundlegende Rolle bei der Auseinandersetzung von Frauen und Mädchen mit dem Thema Gewalt. Je früher junge Mädchen eine Unterstützung in ihrer Entwicklung zu selbstbewussten Persönlichkeiten bekommen, desto weniger gefährdet sind sie. In diesem Kurs wird gezeigt, wie sich Mädchen gegen Gewalt oder unangenehme Anmache wehren können. Gemeinsam sollen die Teilnehmerinnen ihre Stärken entdecken und ausprobieren. Alle Mädchen ab 10 Jahren, ob sportlich oder nicht, sind eingeladen mitzumachen. Anmeldungen können im Jugendcafé Dieburg oder auf der Homepage vorgenommen werden. Ansprechpartnerin bei der Stadtjugendförderung ist Latife Yanmaz Ezawa (Tel. 06071-208766).


10.07.2019
Ferienprogramm für Jugendliche ab 12 Jahren, Exkursion nach Köln in den Herbstferien, 07. - 10.10.2019
Die Jugendförderung Dieburg bietet in den Herbstferien eine spannende Exkursion nach Köln an. Wer Lust und Zeit hat, kann sich bis zum 20.08.2019 im Jugendcafé Dieburg, Auf der Leer 16, 64807 Dieburg, Tel.: 06071-208766 anmelden. Das Anmeldeformular findet man auch auf der Homepage der Jugendförderung Dieburg. Der Teilnahmebeitrag beträgt 60 €. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf 18 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Anmeldeschluss: 20.08.2019


05.07.2019
Neuer Standort für Windelcontainer

Ab sofort gibt es in Dieburg einen 4. Container für Windeln und Inkontinenzmaterial. Die Stadtverordnetenversammlung hatte den Beschluss gefasst, mit einem vierten Standort und Container diese Einrichtung zu erweitern. Es gab bisher drei Container an drei Standorten: Parkplatz in der Konrad-Adenauer-Straße am Eingang zum Schlossgarten, Parkplatz Max-Planck-Straße gegenüber vom Hallenbad, Containerplatz am Messeler Weg. Der neue Standort ist auf dem Parkplatz vor der Kindertagesstätte „Muggelburg“ in der Aubergenviller Allee. Die  Windelcontainer werden sehr gut angenommen. Die Nutzung der Windelcontainer ist auf Antrag möglich. Die Nutzungsregularien sind auf der Homepage der Stadt Dieburg (https://www.dieburg.de/index.php/umwelt-energie) einsehbar, ebenso können die nötigen Unterlagen dort heruntergeladen werden. Wichtig ist bei Vorlage der Unterlagen auch eine Kopie der Geburtsurkunde bzw. ein ärztliches Attest. Weiterhin wird der Schlüssel für die Container nur gegen eine Kaution in Höhe von 100,00 € ausgegeben. Da es leider sehr oft vorkommt, dass offensichtlich versucht wird, das an den Containern befindliche Schloss aufzubrechen, möchte die Verwaltung noch einmal betonen, dass die Benutzung der Windelcontainer mit keinerlei Kosten verbunden ist. Ein Aufbrechen ist damit völlig unnötig. Bei Fragen zur Nutzung der Windelcontainer gibt Frau Schrod von der Verwaltung unter der Telefonnummer 06071-2002122 gerne Auskunft.



03.07.2019
Hospitanten der Ferienspiele im Rathaus empfangen

„Ich freue mich Euch hier in Dieburg begrüßen zu können“. Mit diesen Worten hieß Bürgermeister Frank Haus am Montag (1.), dem ersten Tag der zweiwöchigen Ferienspiele, die jungen Hospitanten aus der tschechischen Partnerstadt Mladá Boleslav im Dieburger Rathaus willkommen. Bereits seit einigen Jahren mischen sich auch tschechische Jugendliche – in diesem Jahr ein Junge und neun Mädchen - unter die Betreuerteams der Ferienspiele, um so als Hospitanten in direkten Kontakt mit Dieburg und seinen Kindern und Jugendlichen zu kommen. Die Jugendlichen wurden vom „Haus der Jugend“ in Mladá Boleslav entsandt und von der Schule freigestellt, um nach Dieburg zu reisen. Bürgermeister Haus freut sich darüber, dass alle Jugendlichen ganz im Sinne der Verschwisterung in Gastfamilien unterkommen konnten. Während noch am ersten Tag Jugendpfleger Paul Huttarsch übersetze, wird der Kontakt in den nächsten Tagen sicherlich über das Englische auch ins Deutsche wechseln.


27.06.2019
Neue Förderrichtlinien in Kraft getreten
Was lange währt, wird endlich gut – in diesem Fall für Dieburger Vereine. Lange mussten sie sich gedulden, bis die Stadtverordnetenversammlung Ende März 2019 die neuen Richtlinien zur städtischen Vereinsförderung beschlossen hatte. Seit dem 1. Juni hat Dieburg einen gültigen Haushalt, so dass die Stadtverwaltung nun über die für 2019 eingeplanten Mittel verfügen kann. In der aktuell geltenden Fassung wurden, rückwirkend zum 01.01. dieses Jahres, viele neue Zuschussmöglichkeiten geschaffen und Einreichungsfristen geändert. Ein Blick in die Richtlinien lohnt sich somit, vor allem auch finanziell. Bei Fragen oder Unklarheiten steht das Team des Sport- und Kulturamtes wie gewohnt zur Verfügung (Tel. 2002-209/309 oder unter kultur@dieburg.de). Die Richtlinien zur Vereinsförderung stehen auf der Homepage der Stadt Dieburg zum Download bereit.


21.06.2019

Kinderrechte: Dieburgs Kinder und Jugendliche sind gefragt
Wie steht es um die Kinderrechte und ihre konkrete Verwirklichung im Kindergarten, in der Schule, in der Familie oder im Wohnumfeld? Was ist für Kinder besser geworden und was muss noch besser werden? Wo werden Kinderrechte massiv verletzt und was ist ungerecht? Fühlen sich Kinder und Jugendliche ernst genommen? Dürfen sie im Alltag mitbestimmen? Dies sind Fragen, die im Rahmen des anstehenden Dialogs vor dem Kinderrechte-Ausschuss der Vereinten Nationen an alle Kinder und Jugendlichen in Deutschland gestellt werden. Um möglichst viele Antworten zu erhalten, gibt es hierzu einen Fragebogen im Netz, der unter www.kinderrechtereport.de abgerufen werden kann.
Das Ausfüllen des Fragebogens dauert ca. 15 Minuten. Die Ergebnisse werden im Zweiten Kinderrechtereport berücksichtigt. Die Umfrage erfolgt natürlich anonym. Je nach Alter, werden die Teilnehmenden zu einer unterschiedlichen Version des Fragebogens geleitet. Mitmachen können Kinder und Jugendliche sowohl digital als auch analog.
Deadline für das Ausfüllen ist der 30. Juni 2019.
Der Link zur Online-Befragung steht auch auf der Webseite des Jugendcafés www.juca-dieburg.de zur Verfügung.


21.06.2019
„Im Dialog“ – Ausstellung im Foyer des Rathauses

Ausstellerin: Frau Brandt-Wagner
Eröffnung: 27.06.2019
Ende: 26.07.2019
Dieburg. Im Zeichen des „Dialogs“ steht die neue Juni-Ausstellung im Foyer des Rathauses: Roswitha Brandt-Wagner wurde in Nordhessen geboren, verlebte ihre Schulzeit in Frankenberg an der Eder und zog nach dem Studium nach Südhessen. Sie lebt heute in Heubach, einem Stadtteil von Groß-Umstadt. Sie hat Visuelle Kommunikation und Gesellschaftslehre studiert. Berufstätig war Brandt-Wagner im hessischen Schuldienst und dort auch kunstpädagogisch tätig. Seit 1993 malt sie mit einer Lehrerinnengruppe unter Leitung der Künstlerin ,,Tatu Gebharth“. Diese Gruppe besteht bis heute und hat bereits mehrere Ausstellungen ausgerichtet – unter anderem in Visselhövede, Dietzenbach, Babenhausen und Frankenberg. Die Künstlerin hat außerdem bei verschiedenen Anlässen ihre Werke ausgestellt, u.a. beim Schweizer Straßenfest in Frankfurt. Die Werke von Frau Brandt-Wagner fallen durch ihre kräftigen Farben und Konturen ins Auge. Der ganz eigene und wiedererkennbare Stil entsteht aus der besonderen Technik der Künstlerin, Leinwände oftmals mehrfach zu übermalen und dann wie in der Archäologie überraschende „Funde“ herauszuarbeiten und diese in einen neuen Zusammenhang zu stellen. Sie bevorzugt Acrylfarben und zeichnet sich durch einen großzügigen und sicheren Pinsel- oder Spachtelstrich aus, der ihren Bildern ihre besondere Wirkung verleiht.
Die Ausstellung ist jeweils zu den Öffnungszeiten der Stadtverwaltung (Mo-Mi 8-12 Uhr, Do 8-12, 14-17.30 Uhr, Fr 8-11.30 Uhr) zu sehen.

 

19.06.2019
Urlaubszeit: Kein Spass ohne Pass! Reisestress vermeiden, rechtzeitig Pass beantragen

Um unnötige Strapazen vor dem wohlverdienten Urlaub zu vermeiden, bittet das Einwohnermeldeamt alle Bürgerinnen und Bürger darum, ihre Ausweisdokumente rechtzeitig vor der Reise zu prüfen. Sollten abgelaufene Personalausweise und Reisepässe ungültig sein, müssen rechtzeitig neue Papiere beantragt werden. Die Neuerteilung eines Ausweises ist mit einem gewissen Zeitaufwand und – bei besonderer Eile – auch mit höheren Kosten verbunden, was durch eine frühzeitige Antragstellung vermieden werden kann. Die Beantragung eines neuen Ausweisdokuments muss persönlich im Einwohnermeldeamt vorgenommen werden. Weitere Auskünfte erteilen Frau Clement, Frau Kemper und Frau Schwarzkamp unter den Rufnummern 2002-119, -319 oder -419.

Anregungs- und Ereignismelder Ideenplattform

Römerhalle

Logo_Roemerhalle_Startseite
 

Restaurant vorübergehend (ab 1.7.) geschlossen
Zum Seitenanfang