06.04.2020
Stadtbibliothek Dieburg ermöglicht während der Schließungszeit allen Dieburgern das Ausleihen von digitalen Medien
Für die Corona-Schließzeit öffnet der Onleihe-Verbund Hessen sein Portal
Dieburg. Bibliotheken und Buchhandlungen sind zurzeit wegen der Ausbreitung des Corona-Virus geschlossen. Lesen, Filme schauen oder Musik hören kann aber jeder gut für sich allein oder im engsten Familienkreis zuhause. Die Dieburger Stadtbibliothek bietet hierfür über den Onleihe-Verbund Hessen Tausende von digitalen Romanen, Sachbüchern, Kinderbüchern, Hörbüchern und vieles mehr.
Um das Angebot nutzen zu können, benötigte man bisher einen Bibliotheksausweis. Jetzt können sich alle Leserinnen und Leser mit Wohnsitz in Hessen anmelden – also auch jene, die bisher nicht registriert waren – und während der Schließzeit ihrer Bibliothek digital lesen.
Das Angebot ist kostenlos und gilt bis zur Wiederöffnung der Stadtbibliothek, aktuell also bis zum 19.04.2020. Danach erlischt der Zugang automatisch, Folgekosten fallen nicht an.
Interessierte können sich direkt beim Onleihe-Verbund Hessen registrieren: hessen.onleiheverbundhessen.de. Weitere Informationen sind unter http://www.stadtbibliothek-dieburg.de abrufbar

26.03.2020
Stilles Gedenken
Kriegsende in Dieburg vor 75 Jahren
Dieburg. Am 25. März jährte sich das Kriegsende in Dieburg zum 75ten Mal. Anlass für Bürgermeister Frank Hau auch in den jetzigen schweren Zeiten diesem Ereignis zu gedenken. Geplant waren neben einem kleinen Gedenken des Magistrats, eine Filmvorführung im Museum und die Vorstellung des Buches „Einfach nur leben - Dieburg in der Nachkriegszeit 1945 – 1950“ durch den Heimatverein Dieburg. Über die Mauer des derzeit verschlossenen Gartens um die Dieburger Wallfahrtskirche kann man nun am Gedenkstein für die Opfer des letzten Luftangriffs ein Gesteck mit Schleife sehen.
Im März 1945 setzten zwei Bataillone der 3. US-Armee über den Rhein und näherten sich Dieburg. Am 25. März, der damals auf Palmsonntag lag, fielen die Bomben nach dem Frühgottesdienst: Aus der Luft griffen amerikanische Flieger mit Spreng- und Phosphorbomben an und trafen die vor der Wallfahrtskirche versammelten Menschen. Es gab Tote und Verletzte. Die Wallfahrtskirche und mehrere Gebäude wurden beschädigt. Dann rückten die Panzer in Dieburg ein. Damit war der Krieg mehr als drei Wochen vor der offiziellen Kapitulation in Dieburg beendet. Am Befreiungstag kamen insgesamt 24 Zivilisten ums Leben.

25.03.2020
Vereinszuschüsse: Frist läuft am 31. März ab
Dieburg. Seit Jahresbeginn können die Dieburger Vereine wieder Anträge auf den jährlichen Zuschuss bei der Stadtverwaltung (per Post oder per Mail) einreichen. Spätester Rückgabetermin an das Sport- und Kulturamt ist der 31. März 2020. Das Formular für den Zuschussantrag kann auf der Homepage der Stadt Dieburg (www.dieburg.de) in der Rubrik „Rathaus – was erledige ich wo?“ bei „Vereinsförderung“ heruntergeladen werden. Dort gibt es auch ein Formular für den Verwendungsnachweis des Vorjahres und für die Übungsleiterbezuschussung von Sportvereinen. Übungsleiter müssen sich durch eine Kopie ihrer Lizenz legitimieren. Der Antrag kann online ausgefüllt und ausgedruckt und anschließend vom Vorsitzenden und dem Rechner oder Schriftführer unterschrieben werden. Wichtig für neue Vereine: Dem Antrag sollte unbedingt eine Kopie der gültigen Vereinssatzung beiliegen, sofern diese dem Kulturamt noch nicht vorliegt. Ansonsten ist die Bearbeitung des Antrags nicht möglich, teilt das Sport- und Kulturamt mit. Bei Frage steht das Sport- und Kulturamt telefonisch unter 06071 2002 209 oder -210 zur Verfügung.

17.03.2020

Aktuelle Informationen des Einwohnermeldeamtes:
Ausweispflicht und Gültigkeit von Ausweisen
Im Zuge der Pandemiebekämpfung haben viele Einwohnermeldeämter die Sprechzeiten reduziert und darum gebeten, Behördenangelegenheiten, wenn möglich, online zu erledigen oder zu verschieben.
Sollte Ihr alter Personalausweis in den nächsten Wochen ablaufen, weist das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat darauf hin, dass Sie der Ausweispflicht auch durch den Besitz eines gültigen Reisepasses nachkommen können.
Sofern Ihr Reisepass in den nächsten Wochen abläuft, reicht für Länder der Europäischen Union sowie Andorra, Bosnien und Herzegowina, Liechtenstein, Monaco, Norwegen, San Marino, Schweiz, Türkei und Vatikan auch ein gültiger Personalausweis als Reisedokument aus.
Deutschland hat mit einigen Europäischen Staaten vereinbart, dass deutsche Reisedokumente bis zu einem Jahr nach Ablauf der Gültigkeit grundsätzlich als Identitätsnachweis anerkannt werden sollten. Zu diesen Ländern zählen unter anderem Belgien, Frankreich, Griechenland, Italien, Lichtenstein, Luxemburg, Malta, die Niederlande, Österreich, Schweiz, Slowenien.
Eine Reisegarantie ist mit diesem europäischen Abkommen jedoch nicht verbunden. Um etwaige Schwierigkeiten bei der Reise mit abgelaufenen Dokumenten zu vermeiden, wird daher empfohlen, nur mit gültigen Dokumenten zu reisen.
Da derzeit eine Vielzahl von Staaten Einreisebeschränkungen erlassen haben, sollten Sie generell nur zwingend erforderliche Reisen antreten und sich vor Antritt der Reise über die aktuell gültigen Einreisebestimmungen des Ziellandes informieren.

15.03.2020
Weitere Einschränkung aufgrund der Corona-Pandemie
Dieburg. In Abstimmung mit den anderen Kommunen des Landkreises Darmstadt-Dieburg hat sich auch der Magistrat der Stadt Dieburg in einer eigens anberaumten Sondersitzung am heutigen Sonntag dazu entschlossen, aus Vorsichtsgründen den Service der Stadtverwaltung einzuschränken. Ab Montag, dem 16.03.2020, sind persönliche Vorsprachen im Rathaus nur in dringenden Angelegenheiten nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung möglich. Besucherinnen und Besucher sollen von der Möglichkeit Gebrauch machen, ihre Fragen und Anliegen per E-Mail, auf dem Postweg oder per Telefon vorzubringen.
Die Stadt Dieburg steht auf der einen Seite in besonderer Verantwortung für die Funktionstüchtigkeit der Verwaltung. Auf der anderen Seite muss daneben möglichst alles unternommen werden, um die Verbreitung des Corona-Virus zu bremsen. Dies lässt derzeit leider nur den Schluss zu, den persönlichen Kontakt zwischen den Bediensteten der Stadt und den Kundinnen und Kunden auf das zwingend notwendige Maß zu beschränken.
Ich bitte um Verständnis für diese Entscheidung, die Verwaltung sieht aber keine andere Möglichkeit, um eine Arbeitsfähigkeit, auf die wir alle insbesondere in Anbetracht der großen vor uns liegenden Herausforderungen dringend angewiesen sind, zu erhalten. Die jeweiligen Rufnummern sind auf der Homepage der Stadt (www.dieburg.de) zu finden oder können an der Zentrale unter 2002-0 erfragt werden.
Für zunächst unbestimmte Zeit bleiben auch die Stadtbibliothek, das Jugendcafé und das Museum für Besucherinnen und Besucher geschlossen. Die Rückgabetermine für ausgeliehene Medien der Stadtbibliothek werden dementsprechend verlängert.
Um die Fortsetzung des politischen Betriebs aufrecht zu erhalten, wird die für Montag, den 16.03.2020, vorgesehene Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses vom Stadtverordnetensaal in die größere Römerhalle verlegt. Dies ermöglicht eine bessere Aufteilung aller Beteiligten und ausreichende Sitzabstände.
Ich bin überzeugt, dass wir in der Lage sind, die vor uns liegenden Aufgaben gemeinsam zu meistern, und gestärkt aus der Krise hervorgehen werden.

13.03.2020
Maßnahmen infolge der Corona-Pandemie
Dieburg. Die sich zunehemende Beschleunigung an Neuinfektionen mit dem Erreger SARS-CoV-2 veranlasst die Stadt Dieburg dazu, Veranstaltungen, die von ihr selbst ausgerichtet oder mitausgerichtet werden, abzusagen. Hiervon umfasst sind auch solche Veranstaltungen, die in den Räumlichkeiten der Stadt Dieburg, wie etwa in der Römerhalle oder im Museum Schloss Fechenbach stattfinden sollen. Soweit hier Vereinbarungen mit externen Nutzern bestehen, wird gegenüber diesen darauf hingewirkt, die geplanten Veranstaltungen auf einen späteren Zeitpunkt zu verlegen oder gänzlich entfallen zu lassen.
Auch wenn bislang in Dieburg kein Corona-Fall dokumentiert ist (Stand: 12.03.2020, 14.00 Uhr) soll durch das konsequente Vorgehen alles dafür getan werden, das Risiko einer Ansteckung über eine möglicherweise bereits infizierte, aber noch nicht erfasste Person zu minimieren.
Betroffen von der Maßnahme sind u.a. auch die für Sonntag vorgesehene Ausstellungseröffnung um Museum, die kommenden Mittwoch geplante Seniorenversammlung und die Mitgliederversammlungen der Feuerwehr und der Jugendfeuerwehr. Diese Veranstaltungen werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.
Die Feuerwehr beschränkt ihre Aktivitäten vorerst ausschließlich auf Rettungseinsätze und setzt den Übungsbetrieb ebenso wie gesellschaftliche Begegnungen aus, um die Einsatzbereitschaft nicht zu gefährden.
Für den kommenden Dienstagabend hat Bürgermeister Frank Haus die Verantwortlichen der Dieburger Vereine eingeladen, um über die Situation zu informieren und über eine einheitliche Handhabung bei der Durchführung bzw. Absage von Trainings- und Übungsaktivitäten zu sprechen. Tags darauf ist eine Zusammenkunft mit dem Vorstand des Gewerbevereins geplant.
Die Stadt Dieburg bittet darüber hinaus darum, dass die Bürgerinnen und Bürger nur in dringenden und nicht aufschiebbaren Fällen in das Rathaus kommen sollen. Die meisten der Anliegen lassen sich auch telefonisch oder online klären.
„Ich bitte alle Dieburgerinnen und Dieburger darum, besonnen und verantwortungsbewusst mit dieser für uns alle neuen Situation umzugehen. Berücksichtigen Sie die Handlungsempfehlungen zur Hygiene, meiden Sie Zusammenkünfte in größeren Gruppen und unternehmen Sie keine Reisen in die bekannten Risikogebiete. Es ist mir bewusst, dass es zu Beeinträchtigungen des sozialen Lebens kommt. In Anbetracht der Konsequenzen, die eine Infektion von Risikogruppen wie ältere Menschen oder Vorerkrankte haben kann, ist dies aber sicher das kleinere Übel. Vor allem aber bitte ich alle eindringlich darum, sich nur in einem angemessenen Umfang mit Vorräten zu versorgen. Bitte hamstern Sie nicht!“, erklärt Bürgermeister Haus zur neuesten Entwicklung.


11.03.2020
Jugendsammelwoche in Dieburg - jetzt anmelden
Dieburg. Hessens Jugend sammelt. Für den neuen Clubraum, für soziale Beiträge bei der Sommerfreizeit, für neue Spiele und Materialien und, und, und... Jugendarbeit ist wertvoll, aber eben nicht ganz kostenlos. Einmal im Jahr gehen daher junge Menschen von Tür zu Tür („Straßen- und Haussammlung“), um Geld für die Jugendarbeit zu sammeln. Die Jugendsammelwoche gibt es seit nunmehr 71 Jahren in Hessen. Sie ist ein fester Bestandteil in der hessischen Kinder- und Jugendarbeit. Wer als Sammlerin oder Sammler aktiv werden möchte, erhält die erforderlichen Unterlagen im Rathaus. Wer das Anliegen der Jugendarbeit unterstützen möchte, kann dies durch eine Spende während der Sammelwoche tun. Ab einer Spende von 10,00 € stellt der Hessische Jugendring Spendenquittungen aus. In diesem Jahr wird die Jugendsammelwoche vom 27. März bis 6. April 2020 in ganz Hessen stattfinden. Jede Spende hilft den einzelnen Jugendgruppen und unterstützt die außerschulische Jugendbildung, denn von den gesammelten Geldern verbleiben siebzig Prozent bei den sammelnden Gruppen, die restlichen dreißig Prozent gehen an den Hessischen Jugendring. Alle Jugendgruppen, die ihre Vereinskasse auf diese Weise aufbessern möchten, können sich ab Montag, dem 16. März bei der Stadt Dieburg im Kulturamt (Zimmer 209), Sammelausweise und Listen abholen. Dort sind auch ausführliche Informationen über die Jugendsammelwoche erhältlich.
www.jugendsammelwoche-hessen.de

09.03.2020
Ausstellung im Foyer der Stadtbibliothek Dieburg – „Bläuling & Co.“
Naturfotografien von Thomas Hanauer
Ab sofort zeigt die Stadtbibliothek Dieburg in ihrem Foyer Fotografien des Dieburgers Thomas Hanauer. Hanauer hatte im Sommer 2005 die Fotografie für sich entdeckt. Es fasziniert ihn, Augenblicke mit der Kamera festzuhalten. Die Makroaufnahmen von Schmetterlingen, Grashüpfern, Libellen und Co. sind noch bis zum 18.04.2020 während der Öffnungszeiten der Bibliothek zu bestaunen.

Kinder zeichnen einen Stadtplan: Ein Begleitprogramm im Rahmen der Sonderausstellung „Vermessen, kartiert, gezeichnet“
Dauer der Sonderausstellung: 19.03.2020 - 17.03.2020
jeweils während der Öffnungszeiten (s.u.)
Schon früh entwickeln Kinder ein großes Interesse an Landkarten, nicht nur geleitet vom Forschergeist, sondern auch von der Phantasie. Während der gesamten Ausstellungsdauer können die jungen Besucher Pläne ihrer Heimatstadt mit Spielplätzen, Schulen, Schwimmbädern oder auch eine Stadt nach ihren Wünschen kreieren bis hin zur selbst gezeichneten Schatzkarte.
Gemäß dem Motto der Sonderausstellung „Vermessen. Kartiert. Gezeichnet“ bietet das Museum Schloss Fechenbach die Möglichkeit, selbst einen Stadtplan, einen Plan seiner Straße, seiner Schule oder, oder, oder zu zeichnen. Das Besondere dabei ist, dass diese Stadtpläne für die Dauer der Sonderausstellung ebenfalls präsentiert werden. Schaffen es die Dieburger Kinder, ihre ganze Stadt „auf Papier zu bannen“?
Geöffnet: Donnerstag, Freitag, Samstag: 14 bis 17 Uhr
Sonntag: 11 bis 17 Uhr.
Eintritt: 3 Euro, Jugendliche bis 15 Jahre frei
Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.
Museum Schloss Fechenbach
Eulengasse 8
64807 Dieburg
Tel.: 06071/2002 460
info@museum-schloss-fechenbach.de
www.museum-schloss-fechenbach.de



05.03.2020
Filografie: Aus Nägeln und Drähten entsteht Kunst
Kunstausstellung im Dieburger Rathausfoyer
Bis zum 26.03.2020 zeigt die Dieburgerin Ayse Karafilik, ihre ganz persönliche Methode, eine Auszeit aus dem Alltagstress zu nehmen. Die Realschullehrerin und Mutter von drei Kindern widmet sich der Filografie.
Filografie, ist eine Form der bildenden Kunst, in der ein dreidimensional wirkendes Bild mit Hilfe von Nägeln und farbigem Draht erstellt wird. Auf eine Holzplatte wird ein Muster gehämmert und um die Nägel herum werden, nach den Grundtechniken der Filografie, bestimmte Muster mit den Drähten gewickelt. Am Ende entsteht ein dreidimensionales Bild, das man als Wandschmuck nutzen kann. Außerdem hat die Filografie eine therapeutische Funktion und rehabilitiert den Menschen, während des Hämmerns und Wickelns der Drähte beim Erstellen des Bildes.
Ayse Karafilik hat in Stuttgart während einer einjährigen Ausbildung diese Kunst erlernt. Außerdem hat sie Projekte mit geflüchteten Frauen durchgeführt und verschiedene Ausstellungen in Hannover in Zusammenarbeit mit der Stadt organisiert.
Sie verschenkt gerne ihre Bilder an ihren Freundeskreis, dem sie mit diesen Kunstwerken eine Freude macht. Sie nimmt individuelle Bestellungen auf, nimmt an Straßenfesten teil und organisiere dort Workshops und bietet Kurse zum Erlernen der Grundtechniken an

03.03.2020
Ferienspiele 2020
Die Jugendförderung der Stadt Dieburg bietet auch im Jahr 2020 wieder in den ersten beiden Sommerferienwochen (06. bis 17. Juli) jeweils von 10.00 - 16.00 Uhr Ferienspiele für alle Dieburger Kinder im Alter von 6 - 12 Jahren an. Die Anmeldeformulare mit ausführlichen Informationen werden z. Zt. an allen Dieburger Schulen verteilt. Darüber hinaus sind alle Unterlagen im Jugendcafé und im Rathaus erhältlich oder können über das Internet www.juca-dieburg.de abgerufen werden. Die Teilnahmegebühr beträgt 60 Euro für das erste Kind, 40 Euro für jedes weitere Kind und 10 Euro für ermäßigungsberechtigte Kinder. Auf Wunsch werden Kinder bereits ab 08.00 Uhr im Jugendcafé betreut. Die Kosten für diese Zusatzbetreuung betragen für die gesamte Ferienspielzeit 30 Euro bzw. ermäßigt 10 Euro pro Kind. Anmeldungen werden im Jugendcafé Dieburg, Auf der Leer 16, jeweils Dienstag-Donnerstag von 10.30 – 15.30 Uhr entgegen genommen. Die Teilnahmegebühr ist bei der Anmeldung zu entrichten. Anmeldeschluss ist der 31. März. Für Rückfragen unter der Rufnummer 06071-208766 oder per E-Mail: jugendfoerderung@dieburg.de


02.03.2020
Konzertankündigung
- Klassik mit der Kraft einer Rockband
Ob Vivaldi alla rustica oder Beyoncé mit der Blockflöte - die Klassische Band Spark sprengt die Grenzen der Musikgenres. Fünf Musiker, die den Feinsinn und die Präzision eines klassischen Kammermusikensembles mit der Energie und dem Biss einer Rockband verbinden. SPARK – die klassische Band eröffnet am Sonntag, 15. März, um 18 Uhr in der Dieburger Römerhalle die Dieburger Klassikkonzertreihe 2020 und spannt dabei den Bogen von Bach über Berio bis Beatles.  Im Jahr 2011 mit dem ECHO Klassik ausgezeichnet, hat sich die im Jahr 2007 gegründete Formation einen festen Platz an der Spitze der jungen kreativen Klassikszene erspielt. Mittlerweile ist das Quintett weltweit auf den renommiertesten Bühnen und Festivals zuhause – sei es in kammermusikalischen Auftritten zu fünft oder als Solistenensemble mit Orchester. Von ihren Fans wird die Gruppe vor allem für ihre mitreißenden, hoch energetischen Live-Performances geliebt. Mit überschäumender Vitalität und der pulsierenden Kraft einer Rockband leben sich die fünf Ausnahmemusiker auf der Bühne aus. Gemeinsam präsentieren sie eine leidenschaftliche Musik, die zündet. Kein Stück gleicht dem anderen und doch tragen sie alle die ureigene Handschrift dieses aufregenden Ensembles. Spark | Die klassische Band - www.spark-die-klassische-band.de, Kartenvorverkauf: Bücherinsel Dieburg, Markt 7, Geschäftsstelle des Dieburger Anzeigers, Mühlgasse 3, und info@konzertdirektionberg.de. Telefonische Kartenbestellung:  0171 6336455


18.02.2020

Die Fastnacht regiert in Dieburg
Rathaus und städtische Einrichtungen geschlossen
Dieburg. Die Narren regieren in Dieburg: Am Fastnachtsonntag (23. Februar) bleiben die Türen von Museum Schloss Fechenbach für Besucher geschlossen, die Prinzenpaarproklamation zieht alle Aufmerksamkeit auf sich.
Am Fastnachtsdienstag (25. Februar) bleiben wegen des großen Fastnachtsumzuges ebenfalls die Diensträume der Stadtverwaltung und das Museum Schloss Fechenbach traditionsgemäß geschlossen. Dringende Anfragen sind unter der Nummer 06071-2002 -0 über einen Anrufbeantworter möglich.
Ab Aschermittwoch ist die Stadtverwaltung wieder geöffnet, das Museum öffnet wieder ab Donnerstag, den 27. Februar.
Die Stadtbibliothek in der Zuckerstraße bleibt an Rosenmontag und Fastnachtsdienstag geschlossen und ist ab Aschermittwoch wieder offen.

13.02.2020
Fastnacht in Dieburg
Sperrungen der Innenstadt
Während der närrischen Tage kommt es in Dieburg zu Einschränkungen beim (Kraftfahrzeug-)Verkehr: Anlässlich des Kinderfastnachtszuges am Sonntag, 16. Februar werden im Bereich des Zugwegs Teile der Innenstadt kurzfristig gesperrt. Weiterhin kommt es am Sonntag, 23. Februar (Empfang des Prinzenpaares) von 13-15 Uhr sowie am Fastnachtdienstag, den 25. Februar, zwischen 13:30 und 17:30 Uhr zu Sperrungen der betroffenen Umzugsstraßen. Bürgermeister Frank Haus empfiehlt den Bürgerinnen und Bürgern, ihr Auto während dieser Tage möglichst stehen zu lassen und sich zu Fuß dem närrischen Treiben anzuschließen. Weitere Informationen zum Zugverlauf finden sich unter: www.karnevalverein-dieburg.de

ÄLA-BASTELWERKSTATT in der Stadtbibliothek mit Theresa Frassl
Am kommenden Mittwoch wird in der Stadtbibliothek mit Kindern rund ums närrische Thema gebastelt.
Für Kinder ab 6 Jahren.
Mittwoch, 19.02.2020, 15.30 - 16.30 Uhr
Anmeldung erforderlich unter: 06071-81158 oder stadtbibliothek@dieburg.de

BÜCHERKRABBLER
in der Stadtbibliothek Dieburg am Dienstag, 18.02.20 von 15:30-16:30 Uhr
Mit Sigrid Werner und Miriam Beutler
- ein Angebot der Stadtbibliothek in Zusammenarbeit mit dem Asylkreis Dieburg
Eingeladen sind Kleinkinder mit Begleitung zu einem Treffen bei Bilderbüchern, Getränken und Gesprächen: Vorlesen, Stöbern, Austauschen, Spielen, Kennenlernen. Dieses Angebot ist kostenfrei und eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

12.02.2020
„Wie freundlich ist die Innenstadt?“
Gemeinsame Stadterkundung im Hinblick auf die Barrierefreiheit in Dieburg
 Am Donnerstag, den 27. Februar 2020 findet von 14-17:00 Uhr eine Stadterkundung statt, die als gemeinsames Projekt des Vereins „Barrierefreies Dieburg“, der Behindertenbeauftragten sowie des Seniorenbeirats der Stadt Dieburg konzipiert ist. Ziel der Innenstadt-Rallye ist die Aufdeckung möglicher Barrieren für mobilitätseingeschränkte Bürgerinnen und Bürger. Um entsprechende Handicaps möglichst lebensecht zu simulieren, werden die Teilnehmenden mit Rollatoren, Rollstühlen und einem „AgeMan“ ausgerüstet. Der ca. dreistündige Rundgang beinhaltet unter anderem den Bereich der Zuckerstraße, Teile der Rheingaustraße, Steinstraße und Albinistraße. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, hieran teilzunehmen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen unter der Webseite des Vereins Barrierefreies Dieburg (barrierefrei-dieburg.de)
Außerdem führt die Behindertenbeauftragte Eva Rosenau regelmäßig Sprechstunden im Rathaus, im Altenzentrum St. Rochus sowie im Haus Priska durch. Markt 4, durch. Aktuelle Termine werden auf der Startseite der Homepage (dieburg.de) bekanntgegeben. Die Behindertenbeauftragte ist auch per E-Mail unter behindertenbeauftragte@dieburg.de erreichbar.

06.02.2020
Ausstellung im Foyer des Rathauses Dieburg
Corinna Wallner präsentiert ihre Gemälde
Charismatisch stechen die Werke der Dieburger Künstlerin Corinna Wallner jedem Betrachter ins Auge: Wilde Pinselstriche, gekonnt aufgetragene Modelliermasse, Beton und Metall verleihen dem Oeuvre der 39-jährigen Mutter zweier Töchter ihren ganz eigenen rauen Charme, welchem man sich kaum entziehen kann. Auch ungewöhnlichste Materialien wie Kaffee und Schlagmetall werden von Wallner verarbeitet; sie kreieren Tiefe und Ausdruckskraft. Wallner ist in der lokalen Kunstszene keine Unbekannte; hat sie doch an vielfältigsten Lokalitäten bereits ihr Schaffen dem Publikum unter Beweis gestellt. Sie versteht ihre Bilder als Gesamtkonzept, welches den ganzen Raum in das künstlerische Schaffen einbezieht. Die Ausstellung von Corinna Wallner kann während der üblichen Öffnungszeiten im Foyer des Rathauses besichtigt werden.

05.02.2020
Seniorenversammlung und Wahl des Seniorenbeirates der Stadt Dieburg
Am Donnerstag, den 19. März findet ab 15 Uhr im Rathaus die Wahl zum Seniorenbeirat der Stadt Dieburg statt. Der Seniorenbeirat ist eine politisch und konfessionell unabhängige Institution, die sich speziell für die Belange älterer Menschen in der Stadt einsetzt.
Wahlberechtigt sind alle Seniorinnen und Senioren, die am Wahltag das 60. Lebensjahr vollendet haben und in der Stadt Dieburg mit Hauptwohnsitz gemeldet sind. Die Seniorenversammlung der Stadt Dieburg wird gebildet durch die freiwillige Teilnahme aller Seniorinnen und Senioren in der Stadt sowie jeweils zweier Delegierter von in Dieburg bestehenden Seniorengruppen respektive sozialen Verbänden. Diese Delegierten dürfen auch jünger als 60 Jahre sein.
Die Wahl gestaltet sich schnell und unkompliziert: Wahlvorschläge können am Wahltag schriftlich oder mündlich eingereicht werden. Die zu vergebenden Funktionen innerhalb des Beirats sind: Die oder der Vorsitzende, zwei Vertreter*innen, Schriftführer*in, Schatzmeister*in sowie bis zu sechs Beisitzer*innen. Weitere Informationen zur Arbeit des Seniorenbeirats finden sich auf deren Webseite https://senioren-dieburg.hessen.de/ oder, wer es „offline“ bevorzugt, im Schaukasten zwischen Sparkasse und Volksbank.

 

Zum Seitenanfang