Dieburger*in des Jahres ist eine Auszeichnung der Stadt Dieburg die für besonderes ehrenamtliches Engagement ab dem Jahr 2019 jährlich verliehen wird.

Gewürdigt werden können alle Einwohnerinnen/Einwohner der Stadt Dieburg, die sich ehrenamtlich engagiert haben, die sich für die Stadt Dieburg eingesetzt haben oder einfach für andere Menschen da sind.

Die Vorschläge können von Seiten aller Einwohnerinnen/Einwohnern, der Vereine, des städtischen Gremien oder der Verwaltung erfolgen. Die Vorschläge können formlos, allerdings unter Angaben zur Person und einer Beschreibung der Leistung.

Eine Jury, die aus den Mitgliedern des Präsidiums und des Magistrates besteht, entscheidet wer geehrt werden soll.

Die Kriterien für den Dieburger oder die Dieburgerin des Jahres soll sehr frei sein uns kein Engagement ausschließen; dazu gehören soziales Verhalten und Solidarität, perspektivische Bedeutung des jeweiligen Engagements, Zusammenhalt und Akzeptanz in der Stadt, Einbindung von Jugendlichen und Rentnern sowie kulturelle Bedeutung.

Die Siegerin/der Sieger erhält eine Urkunde, ein Preisobjekt sowie das Bestimmungsrecht über einen von der Stadt Dieburg bereitgestellten Spendenbetrag in Höhe von 500 Euro zugunsten einer gemeinnützigen Einrichtung oder eines gemeinnützigen Vereins. Die Vergabe erfolgt während des städtischen Neujahrempfanges in würdiger Form durch den/die Stadtverordnetenvorsteher*in und den/die Bürgermeister*in gemeinsam.

Das im Rahmen der Ehrung zu überreichende Preisobjekt wurde durch den Dieburg Künstler Martin Konietschke entworfen.Bild Bronzefigur Dieburger des Jahres

Die in Bronze gegossene Figur stellt einen Einheimischen dar.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieburger des Jahres 2018

Dr. Norbert Reiß

Zum Seitenanfang