buergerfragestunde

 

 

 

 

 

Die Stadtverordnetenversammlung hat in ihrer Sitzung am 25. Februar 2016 beschlossen die im Kalenderjahr 2015 für ein Jahr probeweise eingeführte Bürger*innenfragestunde auch zukünftig abzuhalten.

Die Bürgerfragestunden, im Rahmen der Sitzungen der Stadtverordnetenversammlung, sind eine freiwillige Angelegenheit. Durch die Einrichtung besteht keine Pflicht zur Ausführung der Fragestunden.

Folgende Punkte sind zu beachten:

1. bis spätestens vor Beginn der Stadtverordnetensitzung können Fragen schriftlich beim Stadtverordnetenvorsteher oder im Vertretungsfall bei dessen Stellvertreterin / Stellvertreter abgegeben werden.

2. die Fragestellenden müssen persönlich anwesend sein, die Fragen werden in der Regel mündlich beantwortet.

3. die Dauer der Fragestunde beträgt max. 30 min.

4. die Fragen sollen sich nicht auf die aktuelle Tagesordnung beziehen, um den Beratungen der Stadtverordnetenversammlung nicht vorzugreifen.

 

Ihre Anfrage können sie persönlich abgeben, per Post senden, per Telefaxnachricht (Rufnummer 06071 2002 100) übermitteln oder per Email (Emailadresse: gremien@dieburg.de) zukommen lassen.

Vielen Dank.

 

Datenschutzrechtlicher Hinweis:

Bei Einreichung einer Frage ist die/der Fragende damit einverstanden, dass ihre/seine personenbezogenen zu folgendem Zweck erhoben werden:

Bürgerfragestunde

Die im Rahmen des v. g. Zweckes erhobenen persönlichen Daten werden unter Beachtung der Datenschutzvorschriften (Hessisches Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetz) erhoben.

Die/der Fragende nimmt zur Kenntnis, dass die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der Daten auf freiwilliger Basis erfolgt und nimmt zur Kenntnis, dass das jederzeitige Recht zusteht, die gespeicherten Daten einzusehen.

 

Zum Seitenanfang