Der Magistrat
der Stadt Dieburg

Im Fachbereich 2 – Finanzen und Liegenschaften – ist zum 01.07.2021 die Vollzeitstelle (Teilzeit ist grundsätzlich möglich) der

                                                                        Fachbereichsleitung (m/w/d)

neu zu besetzen. Im Zuge einer Nachbesetzung suchen wir eine fachlich überzeugende Führungspersönlichkeit.

Dieburg ist eine attraktive Stadt mit sehr guten Standortbedingungen und einer verkehrsgünstigen Anbindung an alle Großstädte im Rhein-Main-Gebiet und dem nahe-liegenden Odenwald. Reizvolle Naherholungsgebiete, eine gute Infrastruktur, vielfältige Kultur- und Freizeitangebote und ein reges Vereinsleben schaffen eine hohe Lebensqualität. Für Familien bietet der herausgehobene Schulstandort viele Vorteile. Im Herzen des Rhein-Main-Gebietes ist Dieburg ein Standort mit zahlreichen Dienstleistungs-, Gewerbe- und Industriebetrieben.

Der Fachbereich 2 gliedert sich in unserem Haus in folgende Fachdienste:
20 Buchhaltung
21 Stadtkasse
22 Steuern
23 Vermögensverwaltung
24 Liegenschaften

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

• Leitung und Führung des Fachbereichs mit den Fachdiensten Buchhaltung, Stadtkasse, Steuern, Vermögensverwaltung und Liegenschaften
• Beratung und Unterstützung der Dienststellenleitung bei der strategischen Ausrichtung und Finanzplanung der Stadt Dieburg
• Haushalts,- Finanz- und Investitionsplanung einschließlich Aufstellung und Abstimmung des produktorientierten Haushaltsplanes und   des Haushaltssicherungskonzeptes einschließlich Liquiditätsplanung sowie Umsetzung aller Vorgaben aus staatlichen Konsolidierungsprogrammen
• Bearbeiten von Prüfberichten und eigenverantwortliche Begleitung der Prüfungen durch das Finanzamt und bei überörtlicher   
Rechnungsprüfung
• Verantwortung bei der unterjährigen Haushaltsführung und bei der Abstimmung von Grundsatzfragen
• Budgetplanung
• Selbstständige Erstellung der Quartalsberichte und der Jahresabschlüsse
• Vermögens-, Liquiditäts-, Forderungs- und Schuldenmanagement
• Festsetzung und Erhebung der kommunalen Steuern, Forderungsmanagement, Mahnwesen und Vollstreckung
• Erstellen von Hochrechnungen zum Kommunalen Finanzausgleich, zu Umlageverpflichtungen, Gemeindesteuern und kommunalen Steueranteilen

Folgende Qualifikationen bringen Sie mit:

• eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur/zum Diplom-Verwaltungswirt*in bzw. Bachelor of Arts Public Administration, bevorzugt mit einschlägig abgeschlossenem Masterstudiengang oder zur/zum Verwaltungsfachwirt*in oder erfolgreicher Abschluss eines Finanzmanagement Studiums oder eines gleichwertigen Hochschulstudiums
• fundierte Kenntnisse im Kommunal- und Haushaltsrecht sowie umfassende Rechts- und Verwaltungskenntnisse
• mehrjährige Führungserfahrung in einer Kommunalverwaltung
• Kenntnisse im Bereich EDV und Erfahrung mit öffentlicher Finanzsoftware
• Verantwortungsbewusstsein, Führungs- und Sozialkompetenz, Teamfähigkeit, Entscheidungsbereitschaft und Durchsetzungsvermögen
• sicheres und gewandtes Auftreten im Umgang mit den Bediensteten und der Öffentlichkeit sowie eine gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
• Bereitschaft zur Teilnahme an Sitzungen und Terminen auch außerhalb der üblichen Arbeitszeit
• Vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den städtischen Gremien.

Die Eingangsbesoldung erfolgt bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzung in der Besoldungsgruppe A13 HBesG. Es steht eine Planstelle nach A14 HBesG zur Verfügung. Eine Einstellung im Angestelltenverhältnis wäre in vergleichsweiser Eingruppierung möglich.

Bewerber*innen sollen im Besitz der Fahrerlaubnisklasse B (III) sein.

Wir bieten Ihnen:

• ein familienfreundliches Arbeitszeitmodell
• straffe Entscheidungsprozesse und flache Hierarchien
• Gestaltungsspielraum
• teamorientiertes Arbeiten
• Unterstützung bei der Wohnungssuche
• ein kinderfreundliches Angebot an vorschulischer und schulischer Betreuung und Bildung
• die Teilnahme an qualifizierten Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Hinweis gem. § 9 HGIG:
Um den Anteil von Frauen auf unterrepräsentierten Stellen zu erhöhen, sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, so bewerben Sie sich bitte mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum

                                                                                     30.04.2021
bei dem

Magistrat der Stadt Dieburg -Personalamt-, Markt 4, 64807 Dieburg oder per E-Mail als eine PDF-Datei an: bewerbung@dieburg.de

Mit der Abgabe der Bewerbung willigen die Bewerber*innen in eine Speicherung der personenbezogenen Daten während des Bewerbungsverfahrens ein. Ein Widerruf ist jederzeit möglich. Wir verwenden Daten ausschließlich zum Bewerbungsmanagement. Die Bewerbungsdaten (-unterlagen) löschen (vernichten) wir drei Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens.

Bitte senden Sie nur Kopien (keine Bewerbungsmappen) ein, da wir die Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nicht zurücksenden. Wenn Sie die Rücksendung der Unterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend großen und frankierten Rückumschlag bei.

_________________________________________________________________________________________________________________

 Der Magistrat
 der Stadt Dieburg

sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 31.10.2021

                                                   zwei Mitarbeiter (m/w/d) für die Grünanlagenpflege im Stadtgebiet.

Gesucht werden Bewerber*innen mit einschlägiger Berufserfahrung, idealerweise im Garten- und Landschaftsbau bei einem kommunalen Grünflächenamt.
Der Einsatzbereich umfasst schwerpunktmäßig die Grünanlagenpflege im Stadtgebiet, jedoch im Einzelfall auch Tätigkeiten in anderen Bereichen des Betriebshofes.

Ein Führerschein der Klasse B (alt 3) ist erforderlich. Die Fähigkeit zur Arbeit im Team setzen wir voraus.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt zurzeit 39,0 Stunden. Die Stellen sind grundsätzlich
teilbar.

Die Bezahlung erfolgt gem. TVöD, je nach Qualifikation nach Entgeltgruppe 4 oder 5.

Hinweis gemäß § 9 HGIG:
Um den Anteil von Frauen auf unterrepräsentierten Stellen zu erhöhen, sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, so bewerben Sie sich bitte bis zum

                                                                                30. April 2021

bei dem

Magistrat der Stadt Dieburg,-Personalamt-,Markt 4, 64807 Dieburg oder per email als eine PDF-Datei unter bewerbung@dieburg.de.

Bitte senden Sie uns nur Kopien und keine Bewerbungsmappen ein, da wir die Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nicht zurücksenden. Wenn Sie die Rücksendung der Unterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei.

Mit der Abgabe der Bewerbung willigt der Bewerber / die Bewerberin in eine Speicherung der personenbezogenen Daten während des Bewerbungsverfahrens ein. Ein Widerruf dieser Einwilligung ist jederzeit möglich. Wir verwenden die Daten ausschließlich zum Bewerbermanagement. Ihre Bewerbungsdaten werden drei Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht bzw. - in vorliegender Papierform - vernichtet.

_________________________________________________________________________________________________________________

Der Magistrat
der Stadt Dieburg 

stellt zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Fachbereich Öffentliche Sicherheit und Ordnung

                                                         einen Ordnungspolizeibeamten (m/w/d)
ein.

Zu Ihrem zukünftigen Aufgabenbereich gehören unter anderem:

• Verkehrssachbearbeitung,
• Kontrollen des ruhenden und fließenden Verkehrs,
• manuelle Verkehrslenkung bei besonderen Verkehrslagen,
• Durchführung von Geschwindigkeitsmessungen auf der Grundlage von ESO digitales,
• computergestützte Auswertung und Bearbeitung der Verstöße nach StVO/StVZO sowie der Geschwindigkeitsmessungen,
• Kontrollen der Baustellen-Einrichtungen und sonstigen Sondernutzungen im öffentlichen Straßenraum,
• Veranlassung von Abschleppungen,
• Ermittlungen im Außendienst,
• präventiver Streifendienst (Fußstreife),
• Absicherung von Veranstaltungen,
• Einsätze nach dem PsychKHG,
• Kontrollen der Umsetzung städtischer Satzungen,
• Einsätze im Rahmen der Zuständigkeiten kommunaler Gefahrenabwehrbehörden,
• Abwicklung von Schriftverkehr.

Folgende Qualifikationen sind erforderlich:

• erfolgreicher Abschluss des Sonderlehrgangs zur Hilfspolizeibeamtin bzw. zum Hilfspolizeibeamten mit einem Lehrgangsumfang von
   228 Stunden oder des Lehrgangs für Bedienstete der Hilfspolizei zur Bestellung gemäß § 99 HSOG mit der Bereitschaft den
  Sonderlehrgang zu absolvieren,
• Fahrerlaubnis Klasse B (alt 3),
• sicherer Umgang mit EDV-Systemen,
• sichere Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift,
• Bereitschaft zum Dienst auch außerhalb der üblichen Arbeitszeiten, insbesondere abends
  bis 22.00 Uhr, sowie an Wochenenden und Feiertagen,
• Fähigkeit, Verständnis für die ordnungsrechtlichen Maßnahme zu vermitteln und Konflikte
  einvernehmlich zu lösen,
• Teamfähigkeit,
• Selbständigkeit, Belastbarkeit und Eigenverantwortlichkeit,
• hohes Maß an sozialer und interkultureller Kompetenz.

Wir bieten:

• Bei Voraussetzung der oben genannten Anforderungen erfolgt eine Eingruppierung bis zur Entgeltgruppe 8 TVöD,
• Jahressonderzahlung,
• leistungsorientiertes Entgelt,
• betriebliche Altersversorgung (ZVK),
• vermögenswirksame Leistungen.


Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt zurzeit 39 Stunden. Die Stelle ist jedoch grundsätzlich teilbar.

Hinweis gemäß § 9 HGIG:
Um den Anteil von Frauen auf unterrepräsentierten Stellen zu erhöhen, sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, so bewerben Sie sich bitte mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen
(falls vorhanden auch E-Mail Adresse)

                                                                            bis zum 14. Mai 2021. 

bei dem

Magistrat der Stadt Dieburg-Personalamt-Markt 4, 64807 Dieburg oder per email als eine PDF-Datei an bewerbung@dieburg.de

Mit der Abgabe der Bewerbung willigen die Bewerber*innen in eine Speicherung der personenbezogenen Daten während des Bewerbungsverfahrens ein. Ein Widerruf dieser Einwilligung ist jederzeit möglich. Wir verwenden die Daten ausschließlich zum Bewerbungsmanagement. Ihre Bewerbungsdaten (-unterlagen) löschen (vernichten) wir drei Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens.

Bitte senden Sie nur Kopien (keine Bewerbungsmappen) ein, da wir die Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nicht zurücksenden. Wenn Sie die Rücksendung der Unterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend großen und frankierten Rückumschlag bei.

 

Zum Seitenanfang