Veranstalter im Auftrag des Magistrates der Stadt Dieburg:
Konzertdirektion Berg

Richard Berg, Messeler Weg 21, 64807 Dieburg

Telefon: 06071 23134

Emailadresse:


info@konzertdirektionberg.de

Webseite: www.konzertdirektionberg.de

Das neue Logo der Schlosskonzerte zeigt das Museum Schloss Fechenbach von aussen

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

das neue Programm der Dieburger Schlosskonzerte 2020 liegt nun vor und wir würden uns sehr freuen, wenn Sie im Rahmen Ihrer Möglichkeiten darauf hinweisen könnten. Der musikalische Bogen ist wie immer weit gespannt.

Die Konzertreihe im Dieburger Schloss Fechenbach und in der Römerhalle beginnt am 15. März, um 18 Uhr, mit „SPARK – der klassischen Band“, den Echo Klassik Preisträgern 2011. Um auch jüngeres Publikum erreichen zu können, denkt SPARK Klassik neu und bringt Klassiker in einen frischen Kontext mit neuen Klängen. Im Kern klassisch spannen die fünf Musiker den Bogen zwischen Klassik, Minimal Music, Elektro und Avantgarde, von Bach über Berio bis zu den Beatles.   

Evergreens von Friedrich Hollaender, Edit Piaf und Andrew Lloyd Webber interpretieren die Mezzo-Sopranistin Dzuna Kalnina und der Pianist Georgi Mundrov, am 18. April, im Dieburger Schloss Fechenbach.

Das Trio „CBS Organ Jazz“ mit dem Gitarristen Jürgen Schwab, Max Blumentrath an der Hammond-Orgel und dem Schlagzeuger Thomas Cremer konzertiert am 23. Mai ebenfalls im Schloss Fechenbach. Die neue Formation widmet sich der Faszination des Orgeltrios mit Gitarre und Schlagzeug. Von erdigen 60ies-Grooves über beseelte Balladen bis hin zu modernen Sounds werden vielfältige Klangmöglichkeiten begeistern.

 „Im Rausch der Töne“ lautet das „Tschaikowsky-Projekt“, das am 19. September in der Römerhalle zur Aufführung gelangt und den Briefwechsle zwischen Peter Tschaikowsky und seiner Gönnerin Nadeschda von Meck beinhaltet. Mehr als 1200 Briefe haben beide einander geschrieben. Die Korrespondenz dauerte 14 Jahre und umfasst knapp 2000 Seiten. Allerdings haben sie nie miteinander gesprochen und sich nur wenige Male von weitem gesehen. Dennoch spiegelt ihr Briefwechsel eine der ungewöhnlichsten Liebesgeschichten des 19. Jahrhunderts wider.

In seinem Jubiläumsjahr darf natürlich Beethoven nicht zu kurz kommen. Der Pianist Joachim Enders eröffnet am 24. Oktober mit der „Waldstein Sonate“ und der „Appassionata“ die 7. Dieburger Klaviertrilogie. Ihm folgt Daniel Golod und zum Abschluss das Duo Sontraud Speidel – Evelinde Trenkner, die Opus-Klassik Preisträgerinnen 2019, mit Transkriptionen zu vier Händen, der 7. Sinfonie von Beethoven und der Peer Gynt Suite von Grieg.

Mit dem Gitarristen Tilman Hoppstock klingt die Dieburger Schlosskonzertreihe am 14. November unter dem Titel „Ein Abend der spanischen Gitarre“ im Schloss Fechenbach aus.

Kartenvorverkauf: Dieburger Anzeiger, Mühlgasse 3, 64807 Dieburg, Tel. 06071-827940 Bücherinsel Dieburg, Markt 7 und telefonische Kartenreservierung 0171-6336455.

Vorverkauf:

Geschäftsstelle des Dieburger Anzeigers, Mühlgasse 3, 64807 Dieburg, Tel.: 06071-827940


Eintrittspreis: 18,- bis 20,- Euro (Ermäßigung für Schüler, Studenten, Auszubildende und Behinderte)
Kartentelefon: 0171 6336 455

 

 

 

Zum Seitenanfang