Was erledige ich wo?

Welcher Fachdienst für Ihr Anliegen zuständig ist, erfahren Sie schnell durch unsere Zusammenstellung des umfangreichen Dienstleistungsangebots der Stadt Dieburg. Zudem erhalten Sie weitergehende Informationen zur jeweiligen Dienstleistung, unter ander

Suche nach Begriffen im Glossar (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer TrefferKlingt ähnlich wie ...

Glossare

Begriff Definition
Abbruch von Gebäuden

zuständiger Fachdienst: Bauamt
Telefon: 06071 2002 216 oder 06071 2002 213

Email: bauen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 216, 213

Zugriffe: 1071
Abbuchung von städtischen Forderungen

zuständiger Fachdienst: Stadtkasse
Telefon: 06071 2002 110 oder 2002 310
Email: stadtkasse@dieburg.de
Rathaus, Markt 4, Raum 110

Bei Anfragen bitten wir um Angabe des Kassenzeichens

pdfLastschriftmandat/Einzugsermächtigung

Zugriffe: 987
Abfallbeseitigung

An-, Um- und Abmeldung von Müllgefäßen, Auskünfte zur Abfallbeseitigung.
Ab 01.01.2009 Zuständigkeit des
Zweckverband Abfall- und Wertstoffeinsammlung
für den Landkreis Darmstadt-Dieburg
Roßdörfer Str. 106
64409 Messel
Tel.: 06159 9160-110
Fax: 06159 9160-610
E-Mail:  info.dieburg@zaw-online.de

Sprechzeiten ZAW
Montag, Dienstag, Donnerstag von 8.30-12.00 Uhr und 13.00 bis 15.30 Uhr
Mittwoch 13.00 bis 15.30 Uhr
Freitag 8.30 bis 12.00 Uhr

Zugriffe: 1269
Abfallkalender

zuständiger Fachdienst: Ordnungsverwaltung
Telefon: 06071 2002 121
Email: oeffentliche-Einrichtungen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 121

Den aktuellen Müllkalender erhalten Sie hier:
Müllkalender
Weitere Informationen erhalten Sie auch beim
Zweckverband Abfall- und Wertstoffeinsammlung für den Landkreis Darmstadt-Dieburg
Roßdörfer Str. 106
64409 Messel
Tel.: 06159 9160-0
Fax: 06159 9160-13
E-Mail: info@zaw-online.de
www.zaw-online.de

Zugriffe: 1077
Abmeldung aus Dieburg

 zuständiger Fachdienst: Einwohnerwesen, Passangelegenheiten

Telefon: 06071 2002 119 oder 2002 319 oder 2002 419

Email: ewo@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 119

Wer aus einer Wohnung auszieht und keine neue Wohnung im Inland bezieht, hat sich innerhalb von 2 Wochen nach dem Auszug bei der Meldebehörde abzumelden. Eine Abmeldung ist frühestens eine Woche vor Auszug möglich (§ 17 Abs. 2 BMG).

Abmeldepflicht bei Umzügen innerhalb von Deutschland ist entfallen. Eine Abmeldung bei der alten Meldebehörde ist daher nicht erforderlich.

Weiterhin abmelden müssen Sie sich bei Aufgabe einer Nebenwohnung, jedoch ist eine Nebenwohnung am Ort der Hauptwohnung abzumelden.

Bei Abmeldung ist mitzubringen:

-          amtlicher Lichtbildausweis (Personalausweis und Reisepass bzw. Nationalpass) aller abzumeldenden Personen und bei Doppelstaatlern alle Nationalpässe

pdfAbmeldung

pdf Wohngeberbestätigung

 

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE

Warum benötigt man eine Wohnungsgeberbestätigung?

Das Einwohnermeldeamt benötigt ab 01.11.15 die Wohnungsgeberbescheinigung für jeden, der sich für eine Wohnung anmeldet, ummeldet oder auch abmeldet (§19 BMG).

Bei der Wohnungsgeberbestätigung handelt es sich um einen gesetzlich geforderten Nachweis, nicht um einen Hinweis, dass eine Person in eine Wohnung eingezogen ist.

Die Mitwirkungspflicht des Wohnungsgebers soll in erster Linie die Richtigkeit und Aktualität der Melderegister verbessern. Des Weiteren sollen somit Scheinanmeldungen, wie sie in der Vergangenheit durchaus oft vorkamen, verhindert werden.

Wer ist Wohnungsgeber?

Wohnungsgeber ist, wer einem anderen eine Wohnung tatsächlich zur Benutzung überlässt

unabhängig davon, ob dem ein wirksames Rechtsverhältnis zugrunde liegt.

Wohnungsgeber ist zum Beispiel der Eigentümer oder Nießbraucher, der die Wohnung vermietet, oder die vom Eigentümer mit der Vermietung der Wohnung beauftragte Person oder Stelle. So können zum Beispiel Wohnungsbaugesellschaften Eigentümer sein und durch vertretungsberechtigte Mitarbeiter die Wohnungsgeberbestätigung abgeben, während Hausverwaltungen in der Regel als Beauftragte für den Eigentümer tätig werden.

Für Personen, die zur Untermiete wohnen, ist der Hauptmieter Wohnungsgeber. Der Hauptmieter ist auch Wohnungsgeber, wenn ein Teil einer Wohnung einem Dritten ohne Gegenleistung oder lediglich gegen Erstattung der Unkosten zur tatsächlichen Benutzung überlassen wird.

Der Wohnungsgeber oder eine von ihm beauftragte Person hat den Einzug oder Auszug der

meldepflichtigen Person schriftlich mit Unterschrift oder gegenüber der Meldebehörde nach

Absatz 4 elektronisch jeweils innerhalb der in § 17 Absatz 1 oder 2 genannten Fristen zu

bestätigen.

Wir möchten darauf hinweisen dass es verboten ist, eine Wohnungsanschrift für eine Anmeldung anzubieten oder zur Verfügung zu stellen, wenn ein tatsächlicher Bezug der Wohnung weder stattfindet noch beabsichtigt ist. Ein Verstoß gegen dieses Verbot stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und kann mit einer Geldbuße bis zu 50000 Euro geahndet werden. Das Unterlassen einer Bestätigung des Ein- oder Auszugs sowie die falsche oder nicht rechtzeitige Bestätigung des Ein- oder Auszugs können als Ordnungswidrigkeiten mit Geldbußen bis zu 1000 Euro geahndet werden.

 

Zugriffe: 1371
Abwasserbeseitigung

zuständiger Fachdienst: Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung Dieburg
Telefon: 06071 2002 220
eigenbetrieb@dieburg.de
Rathaus Dieburg, Markt 4, Raum 220
Auskünfte über Kanalpläne, allgemeine Abwasserbeseitigung

Zugriffe: 1018
Alters- und Ehejubiläen

zuständiger Fachdienst: Kultur- und Vereinsangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 209 oder 2002 309

Email: kultur@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 209

Die Stadt Dieburg gratuliert, wenn gewünscht, allen Ehe- und Altersjubilaren mit einem Glückwunschschreiben und einem Geschenk.

Als Ehejubiläen gelten folgende Anlässe:
· Goldene Hochzeit (50 Jahre)
· Diamantene Hochzeit (60 Jahre)
· Eiserne Hochzeit (65 Jahre)
· Gnadenhochheit (70 Jahre)

Als Altersjubiläum gilt die Vollendung des 90., 95., 100.Geburtstags und jedes weitere Lebensjahr.
Die Jubilare werden ca. 6 Wochen vor dem Ereignis angeschrieben. Daraufhin können Sie sich äußern, ob der Besuch des Bürgermeisters bzw. eines Vertreter gewünscht wird. Bei diesem Besuch wird auch ein Glückwunschschreiben und Geschenk des Landrats und eine Urkunde des Hessischen Ministerpräsidenten bzw. Bundespräsidenten überreicht.
Eine Weitergabe der Jubiläumsdaten an das zuständige Pfarramt und die Presse kann bei Wunsch erfolgen.

Zugriffe: 952
Altersjubiläen

zuständiger Fachdienst: Kultur- und Vereinsangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 209 oder 2002 309

Email: kultur@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 209

Die Stadt Dieburg gratuliert, wenn gewünscht, allen Ehe- und Altersjubilaren mit einem Glückwunschschreiben und einem Geschenk.

Als Ehejubiläen gelten folgende Anlässe:
· Goldene Hochzeit (50 Jahre)
· Diamantene Hochzeit (60 Jahre)
· Eiserne Hochzeit (65 Jahre)
· Gnadenhochheit (70 Jahre)

Als Altersjubiläum gilt die Vollendung des 90., 95., 100.Geburtstags und jedes weitere Lebensjahr.
Die Jubilare werden ca. 6 Wochen vor dem Ereignis angeschrieben. Daraufhin können Sie sich äußern, ob der Besuch des Bürgermeisters bzw. eines Vertreter gewünscht wird. Bei diesem Besuch wird auch ein Glückwunschschreiben und Geschenk des Landrats und eine Urkunde des Hessischen Ministerpräsidenten bzw. Bundespräsidenten überreicht.

Eine Weitergabe der Jubiläumsdaten an das zuständige Pfarramt und die Presse kann bei Wunsch erfolgen.

Zugriffe: 1119
Anerkennung von ausländischen Scheidungsurteilen

zuständiger Fachdienst: Personenstandsangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 103 oder 2002 104
Email: standesamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 103, 104

Anträge auf Anerkennung von ausländischen Entscheidungen in Ehesachen zur Prüfung beim Oberlandesgericht in Frankfurt am Main bzw. beim Regierungspräsidium Darmstadt

Sie wollen Ihre Scheidung in Deutschland anerkennen lassen, weil Sie im Ausland geschieden wurden?
Grundsätzlich bedürfen Scheidungen aus dem Ausland der Anerkennung durch das Regierungspräsidium Darmstadt oder das Oberlandesgericht in Frankfurt am Main, um auch für den deutschen Rechtsbereich gültig zu sein. Wir beraten Sie hierzu individuell.

Gebühren:
Die Gebühren für die Antragstellung betragen 12,- bis 50,- Euro. Vom Oberlandesgericht wird Ihnen zusätzlich eine gesonderte Rechnung zugestellt.

Zugriffe: 1182
Anmeldung Wohnsitz

zuständiger Fachdienst: Einwohnerwesen, Passangelegenheiten

Telefon: 06071 2002 119 oder 2002 319 oder 2002 419

Email: ewo@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 119

 

Anmeldung in Dieburg

Wer eine Wohnung bezieht, hat sich innerhalb von 2 Wochen nach dem Einzug bei der Meldebehörde anzumelden (§17 Abs. 1 BMG).

Bei Anmeldung ist mitzubringen:

-          amtlicher Lichtbildausweis (Personalausweis und Reisepass bzw. Nationalpass) aller Meldepflichtigen und bei Doppelstaatlern alle Nationalpässe

-          Wohnungsgeberbestätigung gemäß § 19 BMG (download)

-          Bei verheirateten anzumeldenden Personen die Heiratsurkunde

-          Bei Ummeldung im Landkreis Darmstadt – Dieburg (ausgenommen Stadt Darmstadt) kann der Fahrzeugschein auch umgeschrieben werden, wenn dieser noch nicht durch ein Meldeamt zuvor geändert worden ist. Gebühren für die KFZ-Änderung betragen 10,80 €

Umzug mit Kindern bei gemeinsamen Sorgerecht

Sobald ein Elternteil mit Kind aus der gemeinsamen Wohnung auszieht, muss der andere Elternteil der Anmeldung zustimmen. Ohne die Einverständniserklärung ist die Anmeldung nicht möglich.

pdfEinverständnis Eltern download

Wer nicht persönlich zur Anmeldung erscheinen kann, hat einen Meldeschein auszufüllen und zu unterschreiben. Eine bevollmächtigte Person kann dann mit Ausweisen bzw. Pässen zur Anmeldung kommen (auch die bevollmächtigte Person muss sich ausweisen können).

pdfAnmeldung einer Wohnung in Dieburg

pdfVollmacht An-/Ummeldung

pdf Beiblatt Anmeldung

 

Warum benötigt man eine Wohnungsgeberbestätigung?

Das Einwohnermeldeamt benötigt ab 01.11.15 die Wohnungsgeberbescheinigung für jeden, der sich für eine Wohnung anmeldet, ummeldet oder auch abmeldet (§19 BMG).

Bei der Wohnungsgeberbestätigung handelt es sich um einen gesetzlich geforderten Nachweis, nicht um einen Hinweis, dass eine Person in eine Wohnung eingezogen ist.

Die Mitwirkungspflicht des Wohnungsgebers soll in erster Linie die Richtigkeit und Aktualität der Melderegister verbessern. Des Weiteren sollen somit Scheinanmeldungen, wie sie in der Vergangenheit durchaus oft vorkamen, verhindert werden.

Wer ist Wohnungsgeber?

Wohnungsgeber ist, wer einem anderen eine Wohnung tatsächlich zur Benutzung überlässt

unabhängig davon, ob dem ein wirksames Rechtsverhältnis zugrunde liegt.

Wohnungsgeber ist zum Beispiel der Eigentümer oder Nießbraucher, der die Wohnung vermietet, oder die vom Eigentümer mit der Vermietung der Wohnung beauftragte Person oder Stelle. So können zum Beispiel Wohnungsbaugesellschaften Eigentümer sein und durch vertretungsberechtigte Mitarbeiter die Wohnungsgeberbestätigung abgeben, während Hausverwaltungen in der Regel als Beauftragte für den Eigentümer tätig werden.

Für Personen, die zur Untermiete wohnen, ist der Hauptmieter Wohnungsgeber. Der Hauptmieter ist auch Wohnungsgeber, wenn ein Teil einer Wohnung einem Dritten ohne Gegenleistung oder lediglich gegen Erstattung der Unkosten zur tatsächlichen Benutzung überlassen wird.

Der Wohnungsgeber oder eine von ihm beauftragte Person hat den Einzug oder Auszug der

meldepflichtigen Person schriftlich mit Unterschrift oder gegenüber der Meldebehörde nach

Absatz 4 elektronisch jeweils innerhalb der in § 17 Absatz 1 oder 2 genannten Fristen zu

bestätigen.

Wir möchten darauf hinweisen dass es verboten ist, eine Wohnungsanschrift für eine Anmeldung anzubieten oder zur Verfügung zu stellen, wenn ein tatsächlicher Bezug der Wohnung weder stattfindet noch beabsichtigt ist. Ein Verstoß gegen dieses Verbot stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und kann mit einer Geldbuße bis zu 50000 Euro geahndet werden. Das Unterlassen einer Bestätigung des Ein- oder Auszugs sowie die falsche oder nicht rechtzeitige Bestätigung des Ein- oder Auszugs können als Ordnungswidrigkeiten mit Geldbußen bis zu 1000 Euro geahndet werden.

pdfWohnungsgeberbestätigung

Zugriffe: 7078
Anmeldung zur Eheschließung

zuständiger Fachdienst: Personenstandsangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 104, 2002 103, 2002 102 oder 2002 101
Email: standesamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 104, 103, 102, 101

-nach deutschem und internationalem Recht -

Sie wollen heiraten?
Heiraten können Sie grundsätzlich in jedem Standesamt der Bundesrepublik Ihrer Wahl.
(Für Eheschließungen im Ausland siehe Ausstellung von Ehefähigkeitszeugnissen).
Zuständig für die Anmeldung der Eheschließung ist das Standesamt am Wohnsitz eines der Verlobten (auch Zweitwohnsitz).

Sie sind in Dieburg, Groß-Zimmern, Eppertshausen, Messel oder Münster wohnhaft?
Für die Entgegennahme Ihrer Anmeldung zur Eheschließung ist in diesem Fall das Standesamt Dieburg zuständig. Wollen Sie nicht in Dieburg heiraten, leiten wir Ihre Unterlagen an Ihr gewünschtes Standesamt zur Eheschließung weiter.
Damit wir Sie individuell zu den erforderlichen Unterlagen beraten können, benötigen wir zunächst einige persönliche Angaben von Ihnen. Bitte füllen Sie zunächst den pdfBeratungsbogenvollständig, detailliert und gut leserlich aus. Danach senden Sie uns diesen bitte per E-Mail, Fax oder auf dem Postweg zu. Eine Unterschrift ist nicht erforderlich.
Nach Eingang des Beratungsbogens werden wir uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen. Sie erfahren dann, welche Unterlagen hier vorzulegen sind und wir ggf. können bereits einen Hochzeitstermin vormerken.
Bei binationalen Paaren ist aufgrund der Berücksichtigung ausländischen Rechts die persönliche Vorsprache unter Vorlage der Pässe notwendig. Sie erhalten dann eine schriftliche Aufstellung der benötigten Unterlagen.

Auch wenn Sie nicht in Dieburg, Münster, Eppertshausen oder Messel wohnen – wir trauen Sie gern!
Paare, die nicht ihren Erst- oder Zweitwohnsitz in Dieburg, Münster, Eppertshausen oder Messel haben, sind herzlich willkommen: Gerne können Sie sich im Schloss Fechenbach oder im Rathaus das JA-Wort geben.

Was sollten Sie tun ?

1. Informieren Sie sich zunächst bei uns, ob der von Ihnen gewünschte Trautermin frei ist. Wir reservieren Ihnen diesen Termin zunächst unverbindlich.
2. Dann melden sich zur Eheschließung beim Standesamt eines der Verlobten an. Dort erhalten Sie Informationen u. a. darüber, welche Unterlagen Sie benötigen.
3. Bei der Anmeldung zur Eheschließung an Ihrem Wohnort teilen Sie dem Standesbeamten Ihren Wunsch auf Trauung in Dieburg mit. Er schickt uns Ihre Unterlagen zu. Sind diese hier eingegangen, setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung und vereinbaren einen Termin für ein persönliches Gespräch.
4. Bei diesem persönlichen Gespräch werden die übersandten Daten noch einmal abgeglichen, Sie zahlen die fälligen Gebühren und erhalten Hinweise über den Ablauf der Trauung. Gerne bieten wir Ihnen eine Auswahl unserer Familienstammbücher an.

Außer Ihren Ausweisen und Geld für die Gebühren (nur Barzahlung ist möglich) brauchen Sie in der Regel keine weiteren Unterlagen mitzubringen! Sollten weitere Dokumente erforderlich sein, so werden wir Sie hierüber informieren.

Für Informationen zur Anmeldung der Eheschließung und zur Vereinbarung des Gesprächs- bzw. Trauungstermines für auswärtige Paare sowie zum Ablauf der Trauungen in Dieburg wenden Sie sich bitte auch telefonisch an 06071/2002-104, 2002 103, 2002 102 oder 2002-101. Terminanfragen sind an standesamt@dieburg.de auch per E-mail möglich.

Weitere Informationen zum Thema Trauungen finden Sie unter den Begriffen:
Trautermine
Trauungsort

Hinweis: Unser Standesamt ist auch zuständig für die Begründung von Lebenspartnerschaften ortsansässiger Bürgerinnen und Bürger. (Einzelheiten finden Sie unter "Begründung von Lebenspartnerschaften".)

Notwendige Unterlagen:
· Welche Dokumente vorzulegen sind, muss nach Einzelfall geprüft werden - deshalb zunächst grundsätzlich Anruf.
· Bei Verlobten mit deutscher Staatsangehörigkeit ist telefonische Beratung möglich.
· Bei Verlobten mit anderer Staatsangehörigkeit wird ein Termin zur Beratung vereinbart: Persönliche Vorsprache ist erforderlich.

Gebühren:
- 42,00 Euro (wenn nur deutsches Recht zu beachten ist) bzw. 63,00 Euro (wenn ein ausländisches Recht zu beachten ist), 84 € (wenn zwei ausländische Rechte zu beachten sind) für die Anmeldung zur Eheschließung
- 42,00 Euro für Trauungen in den Amtsräumen während der allgemeinen Öffnungszeiten
- 63,00 Euro für Trauungen in den Amtsräumen außerhalb der allgemeinen Öffnungszeiten
- 63,00 Euro für Trauungen außerhalb der Amtsräume während der allgemeinen Öffnungszeiten
- 94,00 Euro für Trauungen außerhalb der Amtsräume außerhalb der allgemeinen Öffnungszeiten
- 11,00 Euro für eine Eheurkunde, 5,00 Euro für jede weitere Urkunde bei gleichzeitiger Beantragung
- Raumnutzungsgebühr für Trauungen im Schloss Fechenbach je nach Raumauswahl zwischen 125,00 Euro und 175,00 Euro (siehe auch Trautermine)
- 15,00 Euro bis 35,00 Euro für ein Stammbuch (je nach Ausführung)
- im Einzelfall können zusätzliche Kosten entstehen (z.B. bei Auslandsbeteiligung)

Zugriffe: 4483
Anrufsammeltaxi AST

AST Anruf-Sammel-Taxi
zuständiger Fachdienst: Gewerbeangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 123
gewerbe@dieburg.de
Rathaus,Markt 4: Raum 123
Nähere Informationen erhalten Sie hier

Zugriffe: 1262
Ansiedlung von Betrieben

zuständiger Fachdienst: Wirtschaftsförderung
Telefon: 06071 2002 120 
Email: wirtschaftsfoerderung@dieburg.de
Rathaus, Markt 4, Raum 120

Zugriffe: 1060
Ansprechbar

Bürgermeister Frank Haus
Telefon: 06071 2002 202
Email: bgm@dieburg.de
Rathaus-Foyer, Markt 4

Die Ansprechbar findet donnerstags nachmittags statt. Man kann hier, ohne Terminvergabe, sein Anliegen direkt dem Bürgermeister Haus vortragen. Die jeweils aktuellen Termine der Ansprechbar sind auf der Startseite ersichtlich.

Zugriffe: 1388
Antrag auf Ausstellung eines Reisepasses

zuständiger Fachdienst: Einwohnerwesen, Passangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 119 oder 2002 319 oder 2002 419
ewo@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 119

Was ist mitzubringen?
- der „alte" Reisepass bzw. bei Erstausstellung der Kinderausweis/Kinderpass
- 1 neues Passfoto (siehe Fotomustertafel der Bundesdruckerei)
- Bei Minderjährigen unter 18 Jahren sind die durch die/den Elternteile/Elternteil entsprechenden Nachweise der Zustimmung zu erbringen.
Vordruck: pdfZustimmungserklärung Eltern
-Geburtsurkunde

Seit 01.11.2005 werden nur noch Reisepässe mit biometrischen Merkmalen ausgestellt. Diese Pässe enthalten im Passdeckel einen Chip, in dem das Gesichtsfeld gespeichert ist.
Gebühr: Bis zum 24. Lebensjahr: 37,50 Euro, Gültigkeit: 6 Jahre Ab dem 24. Lebensjahr: 60,00 Euro, Gültigkeit: 10 Jahre

Ansonsten besteht die Möglichkeit eines 48-seitigen Reisepasses zu beantragen. Dieser Pass ist vor allem für Vielreisende interessant, da mehr Seiten für Eintragungen (z. B. Visum) enthält. Zusätzlich zu den genannten Gebühren werden für den 48-seitigen Pass 22,00 Euro fällig.

Darüber hinaus besteht aufgrund elektronischer Datenübermittlung für ganz Eilige die Ausstellung eines sogenannten Expresspasses. Dieser wird innerhalb von 3-4 Tagen durch die Bundesdruckerei gefertigt und liegt sodann abholbereit beim Passamt vor.
Entsprechend der Gebührenverordnung werden zusätzlich zu den genannten Gebühren 32,00 € fällig.

Weiterhin werden beim Passamt sogenannte „vorläufige" Reisepässe ausgestellt. Vorläufige Reisepässe können Sie erhalten, wenn die bisherigen Reisepässe verloren oder abgelaufen sind und Sie sofort einen neuen Reisepass benötigen. Die Kosten für einen maschinenlesbaren vorläufigen Reisepass belaufen sich auf 26,00 Euro und ist 1 Jahr gültig. Vorläufige Reisepässe können nur in besonderen Einzelfällen und unter Vorlage entsprechender Dokumente, die die Dringlichkeit belegen, beantragt werden.

Statusabfrage Reisepass: hier

Zugriffe: 1000
Anwohnerparkplätze

zuständiger Fachdienst: Ordnungsbehörde
Telefon: 06071 2002 362
ordnungsamt@dieburg.de
Außenstelle des Rathauses, Klosterstraße 2

Benötigte Unterlagen
- Abgelaufener Anwohnerparkausweis (falls vorhanden)

Gebühren:
30,00 € für 1 Jahr
5,00 € Änderung oder Ersatzkarte
-bitte beachten Sie, dass, wenn Sie den Link aklicken, ein neues Fenster geöffnet wird-
Antragsformular: pdfBewohnerparkausweis und Einfahrterlaubnis

Zugriffe: 1278
Archiv

zuständiger Fachdienst: Stadtarchiv
Telefon: 06071 2002 208
Email: stadtarchiv@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 208

Haben Sie Fragen zur Historie Dieburgs? Das Stadtarchiv bietet Ihnen Hilfe für historische und heimatkundliche Forschungen und Recherchen.
Nähere Angaben erhalten Sie hier

Zugriffe: 1126
Aufbruch von öffentlichen Straßen

zuständiger Fachdienst: Bauamt -Bauausführung-
Telefon: 06071 2002 220 oder 06071 2002 216 oder 06071 2002 213
bauen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4:Raum 220, 216, 213

zuständiger Fachdienst: Ordnungsverwaltung -Absperrmaßnahmen-
Telefon: 06071 2002106
ordnungsamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 106

Zugriffe: 929
Aufenthaltsbescheinigung
zuständiger Fachdienst: Einwohnerwesen, Passangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 119 oder 2002 319 oder 2002 419
ewo@dieburg.de
Rathaus,Markt 4: Raum 119
Zugriffe: 950
Auskunftssperren nach Melderecht

zuständiger Fachdienst: Einwohnerwesen, Passangelegenheiten

Telefon: 06071 2002 119 oder 2002 319 oder 2002 419

Email: ewo@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 119
 

Die Meldebehörden haben die in ihrem Zuständigkeitsbereich wohnhaften Einwohner zu registrieren, um deren Identität und Wohnungen feststellen und nachweisen zu können. Zur Erfüllung ihrer Aufgaben führen die Meldebehörden Melderegister, aus denen sie auch Auskünfte erteilen können.

Jeder Einwohner hat gegenüber der Meldebehörde -nach Maßgabe des Bundesmeldegesetzes- die Möglichkeit, bestimmten Datenübermittlungen zu widersprechen bzw. diese per ausdrücklicher Einwilligung erst zu ermöglichen.

Widerspruchsrechte bestehen gegen die Übermittlung von Daten an

  • Parteien, Wählergruppen & Trägern von Wahlvorschlägen im Zusammenhang mit Wahlen zum Zwecke der Wahlwerbung
  • Mandatsträger, Presse oder Rundfunk über Alters- oder Ehejubiläen
  • Adressbuchverlage zur Herausgabe von Adressverzeichnissen in Buchform
  • eine öffentlich-rechtliche Religionsgesellschaft durch den Familienangehörigen eines Mitglieds dieser Religionsgesellschaft
  • das Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr zum Zwecke der Übersendung von Informationsmaterial

Nur mit Einwilligung darf die Meldebehörde Daten übermitteln zu Zwecken

  • der Werbung
  • des Adresshandels.

Wichtig:

Bereits bestehende Übermittlungssperren nach dem Melderechtsrahmen- oder Meldegesetz für das Land Hessen werden analog übernommen und brauchen nicht neu erklärt zu werden.

Der Widerspruch oder die Einwilligung kann persönlich oder schriftlich bei der Meldebehörde erfolgen.

Sollten Sie weitere Informationen zum Datenschutz wünschen, wenden Sie sich bitte an den Datenschutzbeauftragten der Stadt Dieburg.

Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an Parteien, Wählergruppen u.a. bei Wahlen und Abstimmungen

Es erfolgt ein Hinweis gemäß § 50 Absatz 5 BMG auf das Recht, der Datenübermittlung nach § 50 Absatz 1 BMG an Parteien, Wählergruppen und anderen Trägern von Wahlvorschlägen im Zusammenhang mit Wahlen und Abstimmungen auf staatlicher und kommunaler Ebene zu widersprechen.

Die Meldebehörde darf gemäß § 50 Absatz 1 BMG Parteien, Wählergruppen und anderen Trägern von Wahlvorschlägen im Zusammenhang mit Wahlen und Abstimmungen auf staatlicher und kommunaler Ebene in den sechs der Wahl oder Abstimmung vorangehenden Monaten Auskunft aus dem Melderegister über die in § 44 Absatz 1 Satz 1 BMG bezeichneten Daten von Gruppen von Wahlberechtigten erteilen, soweit für deren Zusammensetzung das Lebensalter bestimmend ist. Die Geburtsdaten der Wahlberechtigten dürfen dabei nicht mitgeteilt werden. Die Person oder Stelle, der die Daten übermittelt werden, darf diese nur für die Werbung bei einer Wahl oder Abstimmung verwenden und hat sie spätestens einen Monat nach der Wahl oder Abstimmung zu löschen oder zu vernichten.

Bei einem Widerspruch werden die Daten nicht übermittelt. Der Widerspruch ist bei der Meldebehörde der alleinigen Wohnung oder der Hauptwohnung einzulegen. Er gilt bis zu seinem Widerruf.

Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten aus Anlass von Alters- oder Ehejubiläen an Mandatsträger, Presse oder Rundfunk

Es erfolgt ein Hinweis gemäß § 50 Absatz 5 BMG auf das Recht, der Datenübermittlung nach § 50 Absatz 2 BMG zu widersprechen.

Verlangen Mandatsträger, Presse oder Rundfunk Auskunft aus dem Melderegister über Alters- oder Ehejubiläen von Einwohnern, darf die Meldebehörde nach § 50 Absatz 2 BMG Auskunft erteilen über

  • Familienname,
  • Vornamen,
  • Doktorgrad,
  • Anschrift sowie
  • Datum und Art des Jubiläums.

Altersjubiläen sind der 70. Geburtstag, jeder fünfte weitere Geburtstag und ab dem 100. Geburtstag jeder folgende Geburtstag; Ehejubiläen sind das 50. und jedes folgende Ehejubiläum.

Bei einem Widerspruch werden die Daten nicht übermittelt. Der Widerspruch ist bei allen Meldebehörden, bei denen die betroffene Person gemeldet ist, einzulegen. Er gilt bis zu seinem Widerruf.

Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an Adressbuchverlage

Es erfolgt ein Hinweis gemäß § 50 Absatz 5 BMG auf das Recht, der Datenübermittlung nach § 50 Absatz 3 BMG an Adressbuchverlage widersprechen zu können.

Die Meldebehörde darf gemäß § 50 Absatz 3 BMG Adressbuchverlagen zu allen Einwohnern, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, Auskunft erteilen über

  • Familienname,
  • Vornamen,
  • Doktorgrad und
  • derzeitige Anschriften.

Die übermittelten Daten dürfen nur für die Herausgabe von Adressbüchern (Adressenverzeichnisse in Buchform) verwendet werden.

Bei einem Widerspruch werden die Daten nicht übermittelt. Der Widerspruch ist bei allen Meldebehörden, bei denen die betroffene Person gemeldet ist, einzulegen. Er gilt bis zu seinem Widerruf.

Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an eine öffentlich-rechtliche Religionsgesellschaft durch den Familienangehörigen eines Mitglieds dieser Religionsgesellschaft

Es erfolgt ein Hinweis gemäß § 42 Absatz 3 Satz 2 BMG auf das Recht, der Datenübermittlung nach § 42 Absatz 2 BMG widersprechen zu können.

Haben Mitglieder einer öffentlich-rechtlichen Religionsgesellschaft Familienangehörige, die nicht derselben oder keiner öffentlich-rechtlichen Religionsgesellschaft angehören, darf die Meldebehörde gemäß § 42 Absatz 2 BMG von diesen Familienangehörigen folgende Daten übermitteln:

  • Vor- und Familiennamen,
  • Geburtsdatum und Geburtsort,
  • Geschlecht,
  • Zugehörigkeit zu einer öffentlich-rechtlichen Religionsgesellschaft,
  • derzeitige Anschriften,
  • Auskunftssperren nach § 51 BMG sowie
  • Sterbedatum.

Der Widerspruch gegen die Datenübermittlung verhindert nicht die Übermittlung von Daten für Zwecke des Steuererhebungsrechts an die jeweilige öffentlich-rechtliche Religionsgesellschaft. Diese Zweckbindung wird dem Empfänger bei der Übermittlung mitgeteilt. Der Widerspruch ist bei der Meldebehörde der alleinigen Wohnung oder der Hauptwohnung einzulegen. Er gilt bis zu seinem Widerruf.

Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an das Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr

Es erfolgt ein Hinweis gemäß § 36 Absatz 2 Satz 1 BMG auf das Recht, der Datenübermittlung nach § 58c Absatz 1 des Soldatengesetzes widersprechen zu können. Dies gilt nur bei der Anmeldung von Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

Nach § 58b des Soldatengesetzes können sich Frauen und Männer, die Deutsche im Sinne des Grundgesetzes sind, verpflichten, freiwilligen Wehrdienst zu leisten, sofern sie hierfür tauglich sind. Zum Zweck der Übersendung von Informationsmaterial übermitteln die Meldebehörden dem Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr aufgrund § 58c Absatz 1 des Soldatengesetzes jährlich bis zum 31. März folgende Daten zu Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit, die im nächsten Jahr volljährig werden:

  • Familienname
  • Vornamen
  • gegenwärtige Anschrift.

Bei einem Widerspruch werden die Daten nicht übermittelt. Der Widerspruch ist bei der Meldebehörde der alleinigen Wohnung oder der Hauptwohnung einzulegen. Er gilt bis zu seinem Widerruf.

Eintragung einer Auskunftssperre in das Melderegister
(§ 51 Absatz 1 BMG)

Die Meldebehörde trägt auf Antrag eine Auskunftssperre in das Melderegister ein, wenn Tatsachen vorliegen, die die Annahme rechtfertigen, dass der betroffenen oder einer anderen Person durch eine Melderegisterauskunft eine Gefahr für Leben, Gesundheit, persönliche Freiheit oder ähnliche schutzwürdige Interessen erwachsen kann. Hierzu ist bei der Meldebehörde ein formloser Antrag auf Eintragung einer Auskunftssperre nach § 51 Absatz 1 BMG zu stellen, in dem die Gründe glaubhaft zu machen sind, dass der betroffenen oder einer anderen Person durch eine Melderegisterauskunft eine Gefahr für Leben, Gesundheit, persönliche Freiheit oder ähnliche schutzwürdige Interessen erwachsen kann. Die Meldebehörde kann im Einzelfall die Vorlage weiterer Nachweise vom Antragsteller fordern.

Die Einrichtung der Auskunftssperre bewirkt, dass eine Auskunft aus dem Melderegister nur erteilt wird, wenn eine Beeinträchtigung schutzwürdiger Interessen ausgeschlossen werden kann. Die betroffene Person wird vor Erteilung einer Auskunft durch die Meldebehörde angehört.

Die Auskunftssperre wird im Melderegister im Datensatz zur eigenen Person eingetragen. Sie wird auch im Datensatz von Ehegatten oder Lebenspartnern, beim gesetzlichen Vertreter oder minderjährigen Kindern als sogenannte beigeschriebene Daten berücksichtigt.

Die Auskunftssperre wird auf zwei Jahre befristet und kann auf Antrag verlängert werden.

Einrichtung bedingter Sperrvermerke (§ 52 BMG)

Wenn Personen in

  • einer Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber oder sonstige ausländische Flüchtlinge,
  • Krankenhäusern, Pflegeheimen oder sonstigen Einrichtungen, die der Betreuung pflegebedürftiger oder behinderter Menschen oder der Heimerziehung dienen,
  • Einrichtungen zum Schutz vor häuslicher Gewalt oder
  • Einrichtungen zur Behandlung von Suchterkrankungen
  • Justizvollzugsanstalten

wohnhaft gemeldet sind, richtet die Meldebehörde einen bedingten Sperrvermerk für diese Person im Melderegister ein. Die Meldebehörde richtet den bedingten Sperrvermerk nur ein, wenn sie Kenntnis darüber hat, dass die Person sich in einer der o. g. Einrichtungen angemeldet hat. Für den Fall, dass die Person sich in einer der o. g. Einrichtungen angemeldet hat, soll die Einrichtung die Meldebehörde hierüber unterrichten.

Die Einrichtung des bedingten Sperrvermerks bewirkt, dass eine Auskunft aus dem Melderegister an Private nur erteilt wird, wenn eine Beeinträchtigung schutzwürdiger Interessen ausgeschlossen werden kann. Die betroffene Person wird vor Erteilung einer Melderegisterauskunft durch die Meldebehörde angehört.

pdfAuskunftssperre

pdfÜbermittlungssperre

Zugriffe: 1238
Ausstellen von Ausweisen und Pässen

zuständiger Fachdienst: Einwohnerwesen, Passangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 119 oder 2002 319 oder 2002 419
ewo@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 119

Statusabfrage Reisepass -Personalausweis: hier

Allgemeines:
Die Ausweispflicht beginnt mit Vollendung des 16. Lebensjahres. Da die Kinderreisepässe jedoch nur bis zum 12. Lebensjahr gültig sind, kann der Personalausweis dementsprechend früher beantragt werden. Zur Antragstellung ist die persönliche Vorsprache notwendig.
Sie sollten sich rechtzeitig über die besonderen Einreisebestimmungen ihres Urlaubsziels informieren. Die Informationen zu den Einreisebestimmungen ausländischer Staaten für deutsche Staatsangehörige erteilen die Auslandsvertretungen in der Bundesrepublik Deutschland, sowie das Auswärtige Amt in Berlin. Selbstverständlich helfen wir Ihnen auch umfassend und direkt weiter.

Im Nachstehenden die Einzelheiten zur Antragstellung:
Antrag auf Ausstellung eines Personalausweises

Was ist mitzubringen?
- der alte Personalausweis bzw. bei Erstausstellung den Kinderreisepass

- ein aktuelles biometrisches Lichtbild aus neuester Zeit (nicht älter als 6 Monate) in der Größe von 45 x35 mm im Hochformat
Das Lichtbild muss Sie ohne Kopfbedeckung zeigen (Ausnahmen sind zulässig)

- Gebühr: Bei Antragstellung vor dem 24. Lebensjahr 22,80 €
Bei Antragstellung ab dem 24. Lebensjahr 28,80 €
Die Gebührenfreiheit bei Erstausstellung ist entfallen.

- Gültigkeit: Bis zum 24. Lebensjahr beträgt die Gültigkeitsdauer 6 Jahre
Ab dem 24. Lebensjahr 10 Jahre

- Geburtsurkunde


Erfassen der Fingerabdrücke: Sie entscheiden bei Antragstellung selbst darüber, ob die Fingerabdrücke in Ihrem Ausweis gespeichert werden sollen. Falls ja, sind Sie und Ihre Ausweisdaten vor Missbrauch besser geschützt als bisher. Die Kombination aus Lichtbild und Fingerabdrücken ermöglicht eine eindeutige Zuordnung von Ausweisinhaber und Ausweis. Es muss eine schriftliche Erklärung abgegeben werden, ob die Aufnahme der Fingerabdrücke gewünscht ist.
Das Kontrollblatt wird nach wie vor auf Richtigkeit der Daten kontrolliert und von Ihnen unterschrieben. Diese Unterschrift befindet sich dann auf dem Ausweis.
Zu Ihrer Information erhalten Sie eine Broschüre über alles Wissenswerte zum neuen Personalausweis, deren Empfang Sie schriftlich bestätigen.

Zur Antragstellung bei Kindern unter 16 Jahren ist eine Zustimmungserklärung beider Erziehungsberechtigter oder der Sorgerechtsbeschluss/Negativbescheinigung vorzulegen.
Die Zustimmungserklärung des Passamtes Dieburg können Sie hier herunterladen:

pdfZustimmungserklärung Eltern

Während der Bearbeitungszeit Ihres Ausweises, haben Sie Gelegenheit, sich zu entscheiden, ob Sie die elektronische Identitäts-Funktion ( die sogenannte eID – Funktion,das bedeutet, sich online ausweisen zu können) freigeschaltet haben möchten.
Lehnen Sie diesen Dienst ab, so schaltet das Passamt die Funktion bei Abholung Ihres Ausweises aus und dokumentiert dies im Passregister.
Wird die eID – Funktion jedoch gewünscht, geben Sie eine schriftliche Erklärung ab, dass Sie den„PIN-Brief“ erhalten haben und dass Sie die Online-Ausweisfunktion nutzen möchten.

Bitte beachten Sie, dass Sie den Erhalt des PIN-Briefes in jedem Fall bei Abholung bestätigen müssen und die 5-stellige vorläufige PIN durch eine von Ihnen individuelle 6-stellige PIN geändert werden muss. Es empfiehlt sich, ihren PIN-Brief bei Abholung mitzubringen.
Vollmacht zur Abholung des Personalausweises

Bei Verlust Ihres neuen Personalausweises wird dieser gesperrt, so wie Sie es von Ihrer Bankkarte kennen.

Wenn Sie noch Fragen zum neuen Personalausweis haben hilft Ihnen Ihr Passamt Dieburg gerne. Sie können aber auch alle Informationen auf www.personalausweisportal.de einholen.

Die Bearbeitungszeit für den neuen Personalausweis beträgt schätzungsweise 2-3 Wochen. Der Antrag, den Sie persönlich bei uns stellen, wird verschlüsselt zur Bundesdruckerei nach Berlin geschickt. Somit haben wir auf die Dauer der Fertigstellung keinen Einfluss. Sollten Sie über einen Internetzugang verfügen, können Sie die Fertigstellung (Statusabfrage) hierüber verfolgen. Im anderen Fall werden Sie selbstverständlich schriftlich oder per Telefon von uns benachrichtigt. In diesem Schreiben ist eine Vollmacht vorbereitet, so dass Sie die Möglichkeit haben, eine andere Person mit der Abholung zu beauftragen. Diese Person muss sich ausweisen können. Beachten Sie jedoch, dass Sie vorher den Erhalt des PIN-Briefes sowie die Klärung der eID-Funktion bestätigt werden muss. Desweiteren kann die bevollmächtigte Person ihre vorläufige PIN nicht in die endgültige PIN ändern. Dies muss nachträglich entweder im Meldeamt oder (falls Sie einentsprechendes Kartenlesegerät besitzen) bei Ihnen am PC geändert werden.


Antrag auf Ausstellung eines vorläufigen Personalausweises

Was ist mitzubringen?
- der alte Personalausweis
- ein biometrisches Lichtbild
- Gebühr: 10,00 €

Bitte beachten Sie: Die Gültigkeit des vorläufigen Personalausweises beträgt höchstens 3 Monate. Der Ausweis darf nur in dringenden Fällen beantragt werden! Liegt ein solcher Fall vor, kann der vorläufige Personalausweis nur in Verbindung mit dem neuen Personalausweis beantragt werden. Das vorläufige Dokument erhalten Sie gleich bei Antragstellung mit.

Bei Minderjährigen unter 16 Jahren muss auch hier eine Einverständniserklärung der sorgeberechtigten Elternteile abgegeben werden. Sollte nur ein Elternteil das Sorgerecht ausüben, so ist eine Negativbescheinigung oder der Gerichtsbeschluss mitzubringen.

Die Zustimmungserklärung des Passamtes Dieburg können Sie hier herunterladen:

pdfZustimmungserklärung

Zugriffe: 1013
Ausstellungen im Rathaus-Foyer

zuständiger Fachdienst: Kultur- und Vereinsangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 209 oder 2002 309
Email: kultur@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 209

Vormerkungen, Einteilungen und Terminvergaben für die Ausstellungen werden durch das Sport- und Kulturamt vorgenommen. Für die Bewerbung eines Aussteller werden ein Lebenslauf, sowie eine Liste der auszustellenden Exponate benötigt. Die Dauer einer möglichen Ausstellung umfasst jeweils einen Monat.

pdfFoyerrichtlinien

Zugriffe: 907
Bauanträge

zuständiger Fachdienst: Bauordnung
Telefon: 06071 2002 216 oder 2002 213
Email: bauen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 216, 213

Zugriffe: 1136
Bauberatung

zuständiger Fachdienst: Bauordnung
Telefon: 06071 2002 216 oder 2002 213
Email: bauen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 216, 213

Zugriffe: 1166
Baugerüst Sondernutzung

zuständiger Fachdienst: Ordnungsverwaltung
Telefon: 06071 2002 105 oder 2002 106
Email: ordnungsamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 105, 106

Wird öffentlicher Verkehrsraum in Anspruch genommen Bedarf dies einer Genehmigung durch die Straßenverkehrsbehörde.
Sondernutzungen benötigen Sie z.B. für die Aufstellung eines Containers oder eines Gerüstes, sobald der öffentliche Verkehrsraum davon berührt wird.
Eine Sondernutzung wird auch bei einem Infostand im Fußgängerbereich oder vor allem bei Geschäftsleuten zur Aufstellung einer Werbetafel oder zur Außenbewirtung vor einer Gaststätte benötigt.
-Bitte beachten Sie, dass, wenn Sie einen Link anklicken, ein neues Fenster geöffnet wird-
pdfAntrag auf Sondernutzungserlaubnis
pdfAntrag Gerüst oder Container
pdfAntrag auf Infostand
pdfSondernutzungssatzung

Zugriffe: 969
Baulandumlegung

zuständiger Fachdienst: Bauleitplanung
Telefon: 06071 2002 220 oder 06071 2002 213
Email: bauen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 220,  213

Zugriffe: 1110
Bauleitplanung

zuständiger Fachdienst: Bauleitplanung
Telefon: 06071 2002 216 oder 06071 2002 213
Email: bauen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 216, 213

Zugriffe: 1122
Bauplätze -städtische-

zuständiger Fachdienst: Liegenschaften
Telefon: 06071 2002 313
Email: finanzen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4, Raum 113

Zugriffe: 1100
Baustellen -Antrag auf Anordnung-

zuständiger Fachdienst: Ordnungsverwaltung
Telefon: 06071 2002 106
ordnungsamt@dieburg.de
Rathaus,Markt 4: Raum 106

pdfAntrag auf Baustellenanordnung

Zugriffe: 868
Baustellenbeschilderung an Straßen
zuständiger Fachdienst: Ordnungsverwaltung
Telefon: 06071 2002 106
ordnungsamt@dieburg.de
Rathaus,Markt 4: Raum 106
Zugriffe: 924
Bauvoranfragen

zuständiger Fachdienst: Bauordnung
Telefon: 06071 2002 216 oder 06071 2002 213
Email: bauen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 216, 213

Zugriffe: 1122
Bedarfsplanung Kinderbetreuung

zuständiger Fachdienst: Liegenschaften
Telefon: 06071 2002 312
Email: kita@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 112

Zugriffe: 1173
Beglaubigung Rentenversicherungsangelege

zuständiger Fachdienst: Kinder, Senioren, Soziales
Telefon: 06071 2002 221 / 222
soziales@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 221, 222
Beglaubigung von Unterlagen für Angelegenheiten der gesetzlichen Rentenversicherung

Zugriffe: 883
Beglaubigung von Abschriften

zuständiger Fachdienst: Einwohnerwesen, Passangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 119 oder 2002 319 oder 2002 419
ewo@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 119

Was ist mitzubringen?

  • Das Originaldokument
  • Gebühr: 5,00 Euro pro Beglaubigung auf bereits vorhandenen Kopien
  • 3,00 Euro pro Beglaubigung auf von uns erstellten Kopien, zuzügl. 0,30 €/je Seitenkopie


Der Gebührenunterschied erklärt sich dadurch, dass wir eine vorhandene Kopie Wort für Wort, Zeichen für Zeichen mit dem Original vergleichen. Eine Kopie, die von uns erstellt wird, können wir ohne weitere Überprüfung sofort beglaubigen.
Bei Beglaubigen von Abschriften, die aus mehr als 10 Seiten bestehen, fallen ab der 11. Seite 0,60 € an.
Deutsche standesamtliche Urkunden wie Geburts-, Heirats-oder Sterbeurkunde dürfen von uns nicht beglaubigt werden. In diesen Fällen wenden Sie sich bitte an das Standesamt, welches die Urkunde ausgestellt hat.

Beglaubigungen zu Zwecken der gesetzlichen Rentenversicherung werden im Versicherungsamt gebührenfrei vorgenommen.

Zugriffe: 1424
Beglaubigung von Unterschriften
Einwohnerwesen
zuständiger Fachdienst: Einwohnerwesen, Passangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 119 oder 2002 319 oder 2002 419
ewo@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 119

Was ist mitzubringen?
  • Das Originaldokument auf dem die Unterschrift geleistet wird bzw. wurde
  • Personalausweis/Reisepass zur Unterschriftskontrolle
  • Gebühr: 6,00 Euro pro Unterschriftsbeglaubigung
Zugriffe: 1056
Behindertenangelegenheiten

zuständiger Fachdienst: Kinder, Senioren, Soziales
Telefon: 06071 2002 221 oder 06071 2002 222
Email: soziales@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 221, 222
Erteilung von allgemeinen Ausküfnten in Behindertenangelegenheiten, sowie Entgegennahme von Anträgen für das Hessische Amt für Versorgung und Soziales

Zugriffe: 933
Beitreibungsangelegenheiten

zuständiger Fachdienst: Stadtkasse
Telefon: 06071 2002 110 oder 2002 310
Email: stadtkasse@dieburg.de
Rathaus, Markt 4, Raum 110

Bei Anfragen bitten wir um Angabe des Kassenzeichens

Zugriffe: 873
Berufgenossenschaftl. Unfalluntersuchung

zuständiger Fachdienst: Ordnungsverwaltung
Telefon: 06071 2002 122 oder 2002 123
gewerbeamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 122, 123

Zugriffe: 928
Bestattungswesen

zuständiger Fachdienst: Ordnungsverwaltung
Telefon: 06071 2002 108
Email: oeffentliche-einrichtungen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 108

Auskünfte über die Durchführung von Bestattungen auf dem Dieburger Friedhof.
pdfFriedhofssatzung
pdfFriedhofgebührensatzung
pdfGebührenflyer

Zugriffe: 1194
Betreute Grundschule

zuständiger Fachdienst: Kinder, Senioren, Soziales
Telefon: 06071 2002 221 oder 06071 2002 222
Email: soziales@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 221, 222

Zugriffe: 1003
Betriebshof

zuständiger Fachdienst: Hoch-, Tief-, Straßen- und Gartenbau
Telefon: 06071 2002 217 oder 2002 216 oder 2002 213
Email: bauen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 217, 216, 213
Betriebshof: Am Bauhof 1
Telefon: 06071 6177 0

Zugriffe: 1794
Beurkundung Neugeborener

zuständiger Fachdienst: Personenstandsangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 2002 104, 2002 103, 2002 102 oder 2002 101
Email: standesamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 104, 103, 102 oder 102

Geburtsanmeldung

Beurkundung der in Dieburg, Groß-Zimmern, Eppertshausen, Messel und Münster neugeborenen Kinder

Sie erwarten ein Baby?

Die Geburt eines Kindes ist ein aufregendes Ereignis für die ganze Familie. Hier gibt es wichtige Informationen zum Thema Geburt:

Die Anmeldung ist innerhalb einer Woche ab der Geburt des Kindes beim Standesamt zu tätigen! Die Beurkundung erfolgt für alle Kinder, die in Dieburg, Groß-Zimmern, Eppertshausen, Messel oder Münster geboren wurden, unabhängig vom Wohnort der Eltern des Kindes. Bei der Geburtsbeurkundung werden neben Tag, Zeit und Ort der Geburt vor allem die Abstammung und die Namensführung des Kindes festgestellt. Abstammung und Namensführung des Kindes wiederum hängen u.a. von der Staatsangehörigkeit und dem Familienstand der Eltern ab. Für deren Nachweis sind je nach Einzelfall verschiedene Urkunden erforderlich.

Notwendige Unterlagen:

Um die Geburt eines Kindes reibungslos beurkunden zu können, benötigt das Standesamt verschiedene Unterlagen. Die nachfolgenden Informationen sind nicht abschließend und zeigen nur die am häufigsten benötigten Unterlagen, je nach Familienstand und Staatsangehörigkeit der Eltern bzw. der Mutter.

Bescheinigung der Hebamme mit Erklärung über die Erteilung von Vornamen. Die Bescheinigung über die Geburt des Kindes wird Ihnen nach der Geburt von der Hebamme ausgehändigt. Der/die Vornamen des Kindes sind durch Unterschrift der sorgeberechtigten Elternteile zu bestätigen.

verheiratete Mütter:

· bei Eheschließung bis 31.12.2008:

beglaubigte Abschrift des Familienbuches (befindet sich im Stammbuch)

· bei Eheschließung ab 01.01.2009:

Eheurkunde sowie Geburtsurkunden beider Eltern oder Abschrift aus dem Eheregister mit Hinweisteil (erhältlich beim Heiratsstandesamt)

· bei Heirat im Ausland: Heiratsurkunde mit Übersetzung

· gültige Reisepässe bzw. Personalausweise beider Eltern

· Eltern ohne gemeinsamen Ehenamen: evtl. Geburtsurkunde des 1. Kindes

Hinweis für getrennt lebende Mütter:

Als Vater des Kindes wird der Noch-Ehemann eingetragen (Näheres bitte telefonisch mit dem Standesamt klären)

unverheiratete/geschiedene/verwitwete Mütter:

· Geburtsurkunde bzw. begl. Abschrift aus dem Geburtenregister der Mutter und des Vaters des Kindes (bei ausländischen Urkunden mit Übersetzung bzw. eine internationale Geburtsurkunde)

· gültiger Reisepass bzw. Personalausweis von Vater und Mutter

· ggf. Vaterschaftsanerkennung und Sorgeerklärung

Hinweis zur Vaterschaftsanerkennung: Die Anerkennung der Vaterschaft kann bei jedem Standesamt (gebührenpflichtig) oder Jugendamt abgegeben werden. Auskünfte über eine gemeinsame Sorgeerklärung für das Kind können beim Jugendamt eingeholt werden. Die Anerkennung der Vaterschaft bzw. evtl. gemeinsame Sorgeerklärung kann auch schon vor der Geburt des Kindes durchgeführt werden.

· zusätzlich für geschiedene / verwitwete Mütter:

- Eheurkunde mit Auflösungsvermerk und Vermerk über die Namensführung der Mutter oder begl. Abschrift aus dem Eheregister mit Hinweisteil (erhältlich beim Heiratsstandesamt)

· bei Scheidung im Ausland muss ggf. eine Prüfung des ausländischen Scheidungsurteils durch das Standesamt oder eine Anerkennung durch das Oberlandesgericht in Frankfurt am Main erfolgen. (Der Antrag wird bei Bedarf beim Standesamt gestellt.)

Allgemeine Hinweise:

· alle Urkunden müssen im Original vorliegen

· fremdsprachige Urkunden werden in internationaler Form oder zusammen mit einer Übersetzung (durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Übersetzer) benötigt

· in besonderen Fällen können weitere Unterlagen erforderlich sein

· führen die Eltern keinen Ehenamen ist in der Regel die Vorsprache beider Elternteile erforderlich

· Vornamensbücher können nach Absprache im Standesamt eingesehen werden.

· In Einzelfällen kann zum Vornamen ein Gutachten der Gesellschaft für deutsche Sprache gefordert werden.

· Sie erhalten einmalig 4 gebührenfreie Geburtsbescheinigungen für folgende Zwecke:

- 1 Geburtsbescheinigung für den Antrag auf Kindergeld

(Anträge für Kindergeld erhalten Sie von der zuständigen Agentur für Arbeit oder unter www.familienkasse.de)

- 1 Geburtsbescheinigung für den Antrag auf Elterngeld

(Anträge für Elterngeld erhalten Sie vom Hessischen Amt für Versorgung und Soziales oder unter www.familienatlas.de)

- 1 Geburtsbescheinigung für die Krankenkasse (Mutterschaftshilfe) und

- 1 Geburtsbescheinigung für religiöse Zwecke (Taufe)

Auf Wunsch werden auch zusätzliche Geburtsurkunden (deutsch oder international) ausgestellt, diese sind jedoch gebührenpflichtig (11,-- EUR für die 1. Urkunde; 5,-- EUR für jede weitere).

Eine Nachbestellung ist später jederzeit möglich.

Zugriffe: 1124
Bibliothek

zuständiger Fachdienst: Kultur- und Vereinsangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 209 oder 06071 2002 309
Email: kultur@dieburg.de stadtbibliothek@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 209

Stadtbibliothek, Zuckerstraße 25, Telefon: 06071 81158
stadtbuecherei@dieburg.de

Direkter Link zu der Internetseite der Stadtbibliothek

Zugriffe: 1108
Blindengeld

zuständiger Fachdienst: Kinder, Senioren, Soziales
Telefon: 06071 2002 221 oder 06071 2002 222
Email: soziales@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 221, 222

Entgegennahme von Anträgen auf Blindengeld

Zugriffe: 1063
Briefwahlunterlagen
zuständiger Fachdienst: Einwohnerwesen, Passangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 119, 2002 319, 2002 419
ewo@dieburg.de
Rathaus,Markt 4: Raum 119
Zugriffe: 1230
Brückenunterhaltung

zuständiger Fachdienst: Bauordnung
Telefon: 06071 2002 220
Email: bauen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4, Raum 220

Zugriffe: 1025
Bürgermeister

Bürgermeister der Stadt Dieburg:
Frank Haus
Telefon: 06071 2002 202
Email: bgm@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 202

Zugriffe: 1547
Container Sondernutzung

zuständiger Fachdienst: Ordnungsverwaltung
Telefon: 06071 2002 105 oder 2002 106
Email: ordnungsamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 105, 106

Wird öffentlicher Verkehrsraum in Anspruch genommen Bedarf dies einer Genehmigung durch die Straßenverkehrsbehörde.
Sondernutzungen benötigen Sie z.B. für die Aufstellung eines Containers oder eines Gerüstes, sobald der öffentliche Verkehrsraum davon berührt wird.
Eine Sondernutzung wird auch bei einem Infostand im Fußgängerbereich oder vor allem bei Geschäftsleuten zur Aufstellung einer Werbetafel oder zur Außenbewirtung vor einer Gaststätte benötigt.
-Bitte beachten Sie, dass, wenn Sie einen Link anklicken, ein neues Fenster geöffnet wird-
pdfAntrag auf Sondernutzungserlaubnis
pdfAntrag Geruest oder Container
pdfAntrag auf Infostand
pdfSondernutzungssatzung

Zugriffe: 913
Datenschutz

Sie erreichen den Beauftragten für den Datenschutz der Stadtverwaltung Dieburg wie folgt:
Telefon: 06071 2002 225
Telefax: 06071 2002 100
Email: hauptamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 225

Der behördliche Datenschutzbeauftragte hat die Aufgabe, die datenverarbeitende Stelle bei der Ausführung des Hessischen Datenschutzgesetzes, sowie anderer Vorschriften über den Datenschutz zu unterstützen und Hinweise zur Umsetzung zu geben.

weitere Hinweise zum Datenschutz erhalten Sie hier

Zugriffe: 1010
Datenverarbeitung

zuständiger Fachdienst: Allgemeine Verwaltung
Telefon: 06071 2002 223
Email: edv@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 223

Zugriffe: 981
Dauerkartenverkauf Freibad

zuständiger Fachdienst: Ordnungsverwaltung
Telefon: 06071 2002 121

Email: oeffentliche-einrichtungen@dieburg.de
Ludwig-Steinmetz-Bad
Freibad: Schwimmbadweg
Telefon: 06071 21510
siehe auch Stichwort "Freibad"

Zugriffe: 843
Denkmalschutz

zuständiger Fachdienst: Bauleitplanung
Telefon: 06071 2002 216 oder 06071 2002 213
Email: bauen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4, Raum 216, 213

Zugriffe: 1024
Deutsche Rentenversicherung

Bund und Hessen
zuständiger Fachdienst: Kinder, Senioren, Soziales
Telefon: 06071 2002 221 oder 06071 2002 222
Email: soziales@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 221, 222

Erteilung von allgemeinen Auskünften über die Deutsche Rentenversicherung Bund und Hessen, sowie Entgegennahme von Anträgen für diese.

Zugriffe: 966
Drehgenehmigung für Filmaufnahmen

zuständiger Fachdienst: Ordnungsverwaltung
Telefon: 06071 2002 105 oder 2002 106
ordnungsamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 105, 106

Zugriffe: 862
Ehefähigkeitszeugnis

zuständiger Fachdienst: Personenstandsangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 104, 2002 103, 2002 102 oder 2002 101
Email: standesamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 104, 103, 102, 101

Ausstellung von Ehefähigkeitszeugnissen zur Eheschließung im Ausland
Sie sind deutsche/r Staatsangehörige/r und möchten im Ausland heiraten?
Bitte erkundigen Sie sich zunächst bei den Behörden des Landes, in dem die Hochzeit stattfinden soll, nach den Unterlagen, die dort von Ihnen zur Hochzeit benötigt werden. Ihr Ansprechpartner hierfür ist in der Regel das örtliche Standesamt oder die jeweilige Vertretung in Deutschland (Botschaft bzw. Konsulat).
Genügt eine „Familienstands- oder Ledigkeitsbescheinigung“, so benötigen Sie eine Aufenthaltsbescheinigung vom Einwohnermeldeamt Ihres Wohnortes .Hierin ist u. a. Ihr aktueller Familienstand bescheinigt.
Benötigt jedoch das ausländische Standesamt ein Ehefähigkeitszeugnis von Ihnen, so handelt es sich hierbei um eine Bescheinigung des Standesamtes darüber, dass nach deutschem Recht keine Ehehinderungsgründe für die Hochzeit zwischen Ihnen und dem zukünftigen Ehegatten bestehen. Dieses erhalten Sie vom Standesamt Ihres Wohnortes.
Wenn Sie als ausländischer Staatsangehöriger ein Ehefähigkeitszeugnis benötigen wenden Sie sich bitte an Ihre Heimatbehörde oder an Ihre Botschaft.
Vorzulegende Unterlagen:
· Bitte füllen Sie zunächst den pdfBeratungsbogen zur Eheschließung vollständig und detailliert aus. Eine Unterschrift ist nicht erforderlich. Danach senden Sie uns diesen bitte per E-Mail, Fax oder auf dem Postweg zu.
· Nach Eingang des Beratungsbogens werden wir uns mit Ihnen in Verbindung setzen, um Sie umfassend zu den erforderlichen Unterlagen zu beraten.
· Bei binationalen Paaren ist aufgrund der Berücksichtigung ausländischen Rechts die persönliche Vorsprache unter Vorlage der Pässe notwendig. Sie erhalten dann eine schriftliche Aufstellung der benötigten Unterlagen.

Gebühren:
- 42,00 Euro (wenn nur deutsches Recht zu beachten ist) bzw.
- 63,00 Euro (wenn auch ausländisches Recht zu beachten ist) für das Ehefähigkeitszeugnis); ggf zuzüglich Portokosten. Im Einzelfall können zusätzliche Kosten entstehen.

Zugriffe: 2478
Ehejubiläen

zuständiger Fachdienst: Kultur- und Vereinsangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 209 oder 2002 309
Email: kultur@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 209
Die Stadt Dieburg gratuliert, wenn gewünscht, allen Ehe- und Altersjubilaren mit einem Glückwunschschreiben und einem Geschenk.

Als Ehejubiläen gelten folgende Anlässe:
· Goldene Hochzeit (50 Jahre)
· Diamantene Hochzeit (60 Jahre)
· Eiserne Hochzeit (65 Jahre)
· Gnadenhochheit (70 Jahre)

Als Altersjubiläum gilt die Vollendung des 90., 95., 100.Geburtstags und jedes weitere Lebensjahr.

Die Jubilare werden ca. 6 Wochen vor dem Ereignis angeschrieben. Daraufhin können Sie sich äußern, ob der Besuch des Bürgermeisters bzw. eines Vertreter gewünscht wird. Bei diesem Besuch wird auch ein Glückwunschschreiben und Geschenk des Landrats und eine Urkunde des Hessischen Ministerpräsidenten bzw. Bundespräsidenten überreicht.
Eine Weitergabe der Jubiläumsdaten an das zuständige Pfarramt und die Presse kann bei Wunsch erfolgen.

Zugriffe: 1002
Eheschließung

zuständiger Fachdienst: Personenstandsangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 104, 2002 103, 2002 102 oder 2002 101
Email: standesamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 104, 103, 102, 101

-nach deutschem und internationalem Recht -

Sie wollen heiraten?
Heiraten können Sie grundsätzlich in jedem Standesamt der Bundesrepublik Ihrer Wahl.
(Für Eheschließungen im Ausland siehe Ausstellung von Ehefähigkeitszeugnissen).
Zuständig für die Anmeldung der Eheschließung ist das Standesamt am Wohnsitz eines der Verlobten (auch Zweitwohnsitz).

Sie sind in Dieburg, Groß-Zimmern, Eppertshausen, Messel oder Münster wohnhaft?
Für die Entgegennahme Ihrer Anmeldung zur Eheschließung ist in diesem Fall das Standesamt Dieburg zuständig. Wollen Sie nicht in Dieburg heiraten, leiten wir Ihre Unterlagen an Ihr gewünschtes Standesamt zur Eheschließung weiter.
Damit wir Sie individuell zu den erforderlichen Unterlagen beraten können, benötigen wir zunächst einige persönliche Angaben von Ihnen. Bitte füllen Sie zunächst den pdfBeratungsbogen vollständig, detailliert und gut leserlich aus. Danach senden Sie uns diesen bitte per E-Mail, Fax oder auf dem Postweg zu. Eine Unterschrift ist nicht erforderlich.
Nach Eingang des Beratungsbogens werden wir uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen. Sie erfahren dann, welche Unterlagen hier vorzulegen sind und wir ggf. können bereits einen Hochzeitstermin vormerken.
Bei binationalen Paaren ist aufgrund der Berücksichtigung ausländischen Rechts die persönliche Vorsprache unter Vorlage der Pässe notwendig. Sie erhalten dann eine schriftliche Aufstellung der benötigten Unterlagen.

Auch wenn Sie nicht in Dieburg, Groß-Zimmern, Eppertshausen, Messel und Münster wohnen – wir trauen Sie gern!
Paare, die nicht ihren Erst- oder Zweitwohnsitz in Dieburg, Groß-Zimmern, Eppertshausen, Messel oder Münster haben, sind herzlich willkommen: Gerne können Sie sich im Schloss Fechenbach oder im Rathaus das JA-Wort geben.

Was sollten Sie tun ?

1. Informieren Sie sich zunächst bei uns, ob der von Ihnen gewünschte Trautermin frei ist. Wir reservieren Ihnen diesen Termin zunächst unverbindlich.
2. Dann melden sich zur Eheschließung beim Standesamt eines der Verlobten an. Dort erhalten Sie Informationen u. a. darüber, welche Unterlagen Sie benötigen.
3. Bei der Anmeldung zur Eheschließung an Ihrem Wohnort teilen Sie dem Standesbeamten Ihren Wunsch auf Trauung in Dieburg mit. Er schickt uns Ihre Unterlagen zu. Sind diese hier eingegangen, setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung und vereinbaren einen Termin für ein persönliches Gespräch.
4. Bei diesem persönlichen Gespräch werden die übersandten Daten noch einmal abgeglichen, Sie zahlen die fälligen Gebühren und erhalten Hinweise über den Ablauf der Trauung. Gerne bieten wir Ihnen eine Auswahl unserer Familienstammbücher an.

Außer Ihren Ausweisen und Geld für die Gebühren (nur Barzahlung ist möglich) brauchen Sie in der Regel keine weiteren Unterlagen mitzubringen! Sollten weitere Dokumente erforderlich sein, so werden wir Sie hierüber informieren.

Für Informationen zur Anmeldung der Eheschließung und zur Vereinbarung des Gesprächs- bzw. Trauungstermines für auswärtige Paare sowie zum Ablauf der Trauungen in Dieburg wenden Sie sich bitte auch telefonisch an 06071/2002-104, 2002 103, 2002 102 oder 2002-101. Terminanfragen sind an standesamt@dieburg.de auch per E-mail möglich.

Weitere Informationen zum Thema Trauungen finden Sie unter den Begriffen:
Trautermine
Trauungsort
Namensführung in der Ehe

Hinweis: Unser Standesamt ist auch zuständig für die Begründung von Lebenspartnerschaften ortsansässiger Bürgerinnen und Bürger. (Einzelheiten finden Sie unter "Begründung von Lebenspartnerschaften".)

Notwendige Unterlagen:
· Welche Dokumente vorzulegen sind, muss nach Einzelfall geprüft werden - deshalb zunächst grundsätzlich Anruf.
· Bei Verlobten mit deutscher Staatsangehörigkeit ist telefonische Beratung möglich.
· Bei Verlobten mit anderer Staatsangehörigkeit wird ein Termin zur Beratung vereinbart: Persönliche Vorsprache ist erforderlich.

Gebühren:
- 42,00 Euro (wenn nur deutsches Recht zu beachten ist) bzw. 63,00 Euro (wenn ein ausländisches Recht zu beachten ist) 84 € (wenn zwei ausländische Rechte zu beachten sind) für die Anmeldung zur Eheschließung
- 42,00 Euro für Trauungen in den Amtsräumen während der allgemeinen Öffnungszeiten
- 63,00 Euro für Trauungen in den Amtsräumen außerhalb der allgemeinen Öffnungszeiten
- 63,00 Euro für Trauungen außerhalb der Amtsräume während der allgemeinen Öffnungszeiten
- 94,00 Euro für Trauungen außerhalb der Amtsräume außerhalb der allgemeinen Öffnungszeiten
- 11,00 Euro für eine Eheurkunde, 5,00 Euro für jede weitere Urkunde bei gleichzeitiger Beantragung
- Raumnutzungsgebühr für Trauungen im Schloss Fechenbach je nach Raumauswahl zwischen 125,00 Euro und 175,00 Euro (siehe auch Trautermine)
- 15,00 Euro bis 35,00 Euro für ein Stammbuch (je nach Ausführung)
- im Einzelfall können zusätzliche Kosten entstehen (z.B. bei Auslandsbeteiligung)

Zugriffe: 5779
Eheurkunden

zuständiger Fachdienst: Pesonenstandsangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 104, 2002 103, 2001 102 oder 2002 101
Email: standesamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 104, 103, 102 oder 101

Ausstellung von Personenstandsurkunden

Sie benötigen neue Personenstandsurkunden?

Sie möchten Auskünfte aus Personenstandsbüchern erfragen?

Sie betreiben Ahnenforschung?

Das Standesamt Dieburg stellt Ihnen Urkunden aller in Dieburg, Groß-Zimmern, Eppertshausen, Messel und Münster eingetretenen Personenstandsfälle aus.

Folgende Urkunden können Sie bei der Urkundenabteilung erhalten:

· Geburtsurkunden oder beglaubigte Abschriften aus dem Geburtenregister der letzten 110 Jahre (wenn Sie in einer der Gemeinden geboren sind)

· Eheurkunden oder beglaubigte Abschriften aus dem Eheregister der letzten 80 Jahre (wenn Sie in einer der Gemeinden geheiratet haben)

· Lebenspartnerschaftsurkunden oder beglaubigte Abschriften aus dem Lebenspartnerschaftsregister

· Sterbeurkunden oder beglaubigte Abschriften aus dem Sterberegister der letzten 30 Jahre (wenn der Sterbeort in der Gemarkung einer der Gemeinden liegt)

Urkunden aus der davor liegenden Zeit erhalten Sie aus den Archiven der jeweiligen Gemeinden.

Alle oben genannten Dokumente, können wir auf Wunsch auch auf internationalem (mehrsprachigem) Formular ausstellen.

Sie können die Urkunden gerne persönlich beim Standesamt Dieburg beantragen oder unser pdfBestellformular nutzen.

Wir bieten Ihnen hier auch die Möglichkeit die Urkunden über unser Online-Formular zu bestellen.
Bitte klicken Sie hier.
Beachten Sie bitte, dass in diesem Fall die Daten unverschlüsselt zu uns übertragen werden.

Urkundenbestellungen sind auch unter Telefon 2002 104, 2002 103, 2002 102 oder 2002 101 möglich.

Notwendige Unterlagen:

· Zur Urkundenabholung muss immer ein gültiger Personalausweis oder Reisepass vorgelegt werden. Bei schriftlichen Bestellungen fügen Sie bitte eine Kopie des Ausweises bei.

· Anfragen zur Ahnenforschung sind unter Angabe aller bekannten Daten grundsätzlich schriftlich an uns zu richten.

Gebühren:

· Geburtsurkunde (auch international) : 11,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere

· beglaubigte Abschriften aus dem Geburtenregister: 11,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere

· Sterbeurkunde (auch international): 11,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere

· beglaubigte Abschriften aus dem Sterberegister: 11,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere

· Eheurkunde (auch international): 11,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere

· beglaubigte Abschriften aus dem Eheregister: 11,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere

· Lebenspartnerschaftsurkunde: 11,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere

· beglaubigte Abschriften aus dem Lebenspartnerschaftsregister: 11,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere

· Auskünfte aus den Registern: nach Zeitaufwand

· Gebühr für das Suchen eines Personenstandseintrages, wenn hierfür entweder Datum oder Standesamtsbezirk oder sonstige notwendige Angaben nicht gemacht werden können, je nach Zeitaufwand

· Bitte beachten Sie, dass die reduzierten Preise nur für gleichzeitig bestellte Mehrausfertigungen derselben Urkunde gelten.

Zugriffe: 2239
Ehrenbrief des Landes Hessen

zuständiger Fachdienst: Kultur- und Vereinsangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 209 oder 2002 309
Email: kultur@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 209

Den Ehrenbrief des Landes Hessen können Personen erhalten, die z.B. in der kommunalen Selbstverwaltung, kommunalen Einrichtungen, oder in Vereinen mit kulturellen oder sozialen Zielen ehrenamtlich tätig waren/sind und sich durch besonderen persönlichen Einsatz dieser Auszeichnung verdient gemacht haben. Weitere Voraussetzungen, wie z.B. auch eine gewisse Dauer in dieser Tätigkeit müssen hierbei erfüllt werden. Die Anträge "Anregung auf Verleihung des Ehrenbriefes des Landes Hessen" erhalten Sie in unserem Sport- und Kulturamt. Die Anträge werden nach Prüfung der allgemeinen Angaben durch diese an den Landkreis weitergeleitet. Die Entscheidung, ob und wer letztendlich den Ehrenbrief erhält obliegt dem Landrat des Landkreises Darmstadt-Dieburg. Für den Ehrenbrief wird außerdem durch den Landkreis ein Führungszeugnis beantragt.

pdfAntrag Ehrenbrief Hessen

Zugriffe: 1176
Ehrungen

zuständiger Fachdienst. Kultur- und Vereinsangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 209 oder 2002 309
Email: kultur@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 209

Zugriffe: 933
Einbürgerungen

zuständiger Fachdienst: Personenstandsangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 104, 2002 103, 2002 102 oder 2002 101
Email: standesamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 104, 103, 102, 101


Ab 1. April 2010 ist das Standesamt Dieburg auch für die Entgegennahme und die Vorbereitung der Bescheidung von Einbürgerungsanträgen, sowie die Aushändigung der Einbürgerungsurkunden der Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Münster zuständig.


Einbürgerung ist die Verleihung der deutschen Staatsangehörigkeit an eine Ausländerin oder einen Ausländer. Eine Einbürgerung ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich und muss beantragt werden. Nach Abschluss des Verfahrens wird eine Urkunde über die Einbürgerung ausgehändigt. Geregelt ist die Einbürgerung im Staatsangehörigkeitsgesetz (StAG).

Folgende Voraussetzungen müssen im Regelfall erfüllt sein:
Unionsbürger, Niederlassungs- oder Aufenthaltserlaubnis
mindestens 8 Jahre rechtmäßiger Inlandsaufenthalt
Unterhaltsfähigkeit (kein selbstverschuldeter Bezug von öffentlicher Hilfe)
ausreichende Deutschkenntnisse
in der Regel keine Mehrstaatigkeit (Ausnahme bei EU-Bürgern und Schweizern)
kein strafbares Verhalten
Bekenntnis zur freiheitlich demokratischen Grundordnung unseres Grundgesetzes und keine Anhaltspunkte für eine extremistische oder terroristische Betätigung
Kenntnisse der Rechts- und Gesellschaftsordnung und der Lebensverhältnisse in Deutschland ("Einbürgerungstest", abzulegen z.B. bei den Volkshochschulen). Informationen zum Einbürgerungstest erhalten Sie auch auf der Internetseite des Hessischen Innenministeriums (www.hmdi.hessen.de ) unter der Rubrik Bürger & Staat/Einbürgerung

Für besondere Fallkonstellationen gibt es zum Teil abweichende Voraussetzungen, beispielsweise bei gemeinsamer Einbürgerung von Familienangehörigen, bei einem deutschen Ehepartner, bei Staatenlosen oder heimatlosen Ausländern.

Welche Voraussetzungen für Sie zutreffen und welche Unterlagen vorzulegen sind, wird in einem persönlichen Gespräch geklärt. Bringen Sie zu diesem Gesprächt bitte Ihren Pass mit.
Der Einbürgerungsantrag ist bei der Einbürgerungsstelle der Stadt Dieburg abzugeben. Die zuständige Entscheidungsbehörde über Ihren Einbürgerungsantrag ist das Regierungspräsidium Darmstadt.

Die Kosten für eine Einbürgerung betragen pro Person 255,00 Euro (Miteinbürgerung von Kindern: 51,00 Euro).

Merkblätter und Formulare:
Folgende Merkblätter und Formulare sind für Ihren Einbürgerungsantrag auszufüllen und zu beachten:
-bitte beachten Sie, dass, wenn Sie einen Link (PDF-Datei) anklicken, ein neues Fenster geöffnet wird-
pdfEinbuergerungsantrag
pdfErklärung zum Einbürgerungsantrag
pdfErklärung zu den Aufenthaltstiteln
pdfErklärung über den Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit
pdfErklärung des deutschen Ehegatten zum Einbürgerungsantrag
pdfMerkblatt Verarbeitung personenbezogener Daten
pdfLoyalitaetserklaerung
pdfMerkblatt zur Verfassungstreue und Absage an alle Formen des Extremismus
pdfAntragsunterlagen für Einbürgerungen
pdfMerkblatt f. Staatsangehoerige der EU und Schweiz

Staatsangehoerigkeitsgesetz (externer Link)

Zugriffe: 1660
Einfahrtserlaubnis Fußgängerbereich

zuständiger Fachdienst: Ordnungsbehörde
Telefon: 06071 2002 362
ordnungsamt@dieburg.de
Außenstelle des Rathauses, Klosterstraße 2

Benötigte Unterlagen: abgelaufene Einfahrtserlaubnis (falls vorhanden)
Gebühren:
- gebührenfrei für Anwohner
- 5,00 € für Ersatzkarte bei Verlust
- 15,00 € für 1 Jahr für andere Antragsteller
- 5,00 € für Ersatzkarte oder Änderungen

pdfEinfahrterlaubnis Fussgaengerzone

 

 

Zugriffe: 928
Einstellung von Personal

zuständiger Fachdienst: Personalangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 228 oder 225
Email: personalamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 228, 225

Nähere Angaben über offene Stellen erfahren Sie in der Tagespresse oder hier

Zugriffe: 1107
Elterngeld

Hessisches Amt für Versorgung und Soziales
- Erziehungsgeldkasse -
Für den Kreis Darmstadt-Dieburg und den Odenwaldkreis
Schottener Weg 3
64289 Darmstadt
Telefon: 06151 7380
Fax: 06151 738260

Anträge zum Elterngeld können Sie auch über www.familienatlas.de ausdrucken. Man kann sich hier bis zum Bereich Elterngeld "durchklicken". Neben fachlichen Informationen zum BEEG finden Sie hier auch den Antrag zum Elterngeld.

Zugriffe: 2508
Entwässerungsbeiträge

zuständig: Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung Dieburg
Telefon: 06071 2002 220
Email: eigenbetrieb@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 220

Zugriffe: 811
Erbbaurecht

zuständiger Fachdienst: Liegenschaften
Telefon: 06071 2002 118 oder 2002 318
Email: pacht@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 118

Zugriffe: 985
Erschließungsbeiträge

zuständiger Fachdienst: Bauen
Telefon: 06071 2002 316
Email: bauen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 216

Abrechnung von Erschließungsbeiträgen

pdfErschliessungsbeitragssatzung

Zugriffe: 738
Events -städtische-

zuständiger Fachdienst: Stadtkommunikation
Telefon: 06071 2002 208
Email: stadtkommunikation@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 208

Entwickung, Planung und Koordination von städtischen Events

Zugriffe: 892
Fachwerkstraße

zuständiger Fachdienst: Stadtarchiv
Telefon: 06071 2002 208
Email: stadtarchiv@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 208

Zugriffe: 903
Fahrradanhänger

Das Bild zeigt den FahrradanhängerDie Stadt Dieburg vermietet gegen Gebühr einen Anhänger zum Transport von Fahrrädern. Näheres entnehmen Sie bitte den nachfolgenden Flyern, die als PDF-Dokumente zum Herunterladen zur Verfügung stehen.

zuständig:

Fachdienst Kinder, Senioren, Soziales
Telefon: 06071 2002 221 oder 222

Telefax: 06071 2002 100

Email: soziales@dieburg.de

pdfAllgemeiner Flyer (42 kb)

pdfFlyer für Schulen (42 kb)

pdfBestellformular (73 kb)

Zugriffe: 1022
Fahrradboxen am Bahnhof
zuständiger Fachdienst: Sicherheit und Ordnung
Telefon: 06071 2002 105
ordnungsamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 105

Vermietung von Fahrradboxen am Dieburger Bahnhof
Miete: 6,00 Euro / mtl. je Box*
Kaution: 50 Euro*
*Stand: 07.02.2008
Zugriffe: 1162
Feuerwehrangelegenheiten

zuständiger Fachdienst: Ordnungsverwaltung
Telefon: 06071 2002 121
oeffentliche-einrichtungen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 121
Feuerwehrstützpunkt: Am Altstädter See 5, 64807 Dieburg
Telefon: 06071 23200

Im Rahmen der Bestimmungen des Hessischen Gesetzes über den Brandschutz, die Allgemeine Hilfe und den Katastrophenschutz haben die Städte und Gemeinden zu Erfüllung der Aufgaben im Brandschutz u. a. auch eine Feuerwehr (Freiwillige Feuerwehr / Berufsfeuerwehr) einzurichten und zu unterhalten.

Bearbeitung von Sondereinsätzen der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Dieburg. Verwaltung des Feuerwehrstützpunktes Am Altstädter See 5
pdfFeuerwehrsatzung
pdfFeuerwehrgebuehrenverzeichnis

Link zur Feuerwehrinternetseite: Freiwillige Feuerwehr Dieburg

Zugriffe: 897
Fischereischeine

zuständiger Fachdienst: Gewerbeangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 122 oder 2002 123
gewerbe@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 122, 123

Benötigte Unterlagen:
Bei Neuausstellung:

- Führungszeugnis neueren Datums

- 1 Lichtbild

- Prüfungszeugnis der Fischereibehörde

 

bei Verlängerung:

- alten Fischereinschein vorlegen

Gebühren:

Jahresfischereischein 17,50 €

5-Jahresfischereischein 45,00€

10-Jahresfischereischein 86,00 €

Jugendfischereischein 7,50 €

5-Jahres-Jugendfischereischein 23,00 €

-bitte beachten Sie, dass, wenn Sie diesen Link anklicken, ein neues Fenster geöffnet wird

pdfAntrag Fischereischein

Zugriffe: 1331
Flächennutzungsplan

zuständiger Fachdienst: Bauleitplanung
Telefon: 06071 2002 216 oder 06071 2002 213
Email: bauen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4, Raum 216, 213

Zugriffe: 1021
Freibad

zuständiger Fachdienst: Ordnungsverwaltung
Telefon: 06071 2002 121
Email: oeffentliche-einrichtungen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 121
Ludwig-Steinmetz-Bad
Freibad: Schwimmbadweg
Telefon: 06071 21510

Die Dauerkarten werden zeitnahe vor Saisoneröffnung des Ludwig-Steinmetz-Bades an der Kasse des Freibades ausgegeben.

pdfFreibadordnung
pdfFreibadgebuehrensatzung

Zugriffe: 1083
Freiwilliger Polizeidienst

zuständiger Fachbereich: Ordnungsverwaltung
Telefon: 06071 2002 106 oder 06071 2002 123
Email: ordnungsamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 106 oder 123

pdfFlyer freiwilliger Polizeidienst

Zugriffe: 807
Freizeitzentrum Spießfeld

zuständiger Fachdienst: Liegenschaften
Telefon: 06071 2002 318  oder 2002 118
Email: spiessfeld@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 118

Weitere Informationen zum Anmieten von Grillstellen erhalten Sie hier

pdfSpiessfeldsatzung

Zugriffe: 1857
Fremdenverkehr

zuständiger Fachdienst. Kultur- und Vereinsangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 209 oder 2002 309
Email: kultur@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 209

Hier erhalten Sie Intormationsmaterial, wie Unterkunftsmöglichkeiten in Dieburg und Umgebung, Bürgerinfo,Stadtplan, Theaterplan und div. andere Flyer von Dieburg. Gerne schicken wir auch auf Anfrage Informationsmaterial zu.

Zugriffe: 961
Friedhof

zuständiger Fachdienst: Ordnungsverwaltung
Telefon: 06071 2002 108
Email: oeffentliche-einrichtungen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 108

Friedhof: Groß-Umstädter-Straße 39
Telefon: 06071 23326

pdfFriedhofsbebührenflyer
pdfFriedhofssatzung
pdfFriedhofgebuehrensatzung

Zugriffe: 1157
Führungszeugnis

zuständiger Fachdienst: Einwohnerwesen, Passangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 119 oder 2002 319 oder 2002 419
ewo@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 119
Was ist mitzubringen?
- Personalausweis/Reisepass
- Gebühr 13,00 Euro
Die Erteilung des Führungszeugnisses erfolgt direkt beim Bundeszentralregister in Bonn. Bei dem Einwohnermeldeamt stellen Sie lediglich den Antrag auf die Erteilung. Wir haben leider keinen Einfluss auf die Schnelligkeit der Bearbeitung in Bonn. Zwischen Antragstellung und Rückantwort sind in etwa mit 7-10 Tagen zu rechnen.

Wichtig: Es gibt  verschiedene Arten von Führungszeugnissen u.a. :
- Auskunft an eine private Stelle (z. B. für Sie, Ihren Arbeitgeber usw.). Merkmal „N" - dieses Führungszeugnis erhalten Sie direkt nach Hause.
- Auskunft an eine Behörde (z. B. Führerscheinstelle, Gewerbestelle, Bezirksregierung usw.) Merkmal „O". Dieses Führungszeugnis wird daher an die Behörde geschickt.
Benötigen Sie ein Führungszeugnis der Belegart „O" brauchen wir bei der Antragstellung die genaue Anschrift der Behörde und den Verwendungszweck.
-Erweitertes Führungszeugnis (z.B. zur Vorlage bei Kindertagesstätten, Schulen etc.) Wird immer bei Arbeit mit Kindern und Jugendlichen benötigt. Zur Beantragung dieses Führungszeugnisses benötigen wir zusätzlich ein Schreiben der vorzulegenden Stelle.

Wenn Sie im Besitz des neuen Personalausweises mit eingeschalteter Online-Funktion sind, haben Sie jetzt auch die Möglichkeit, ein Führungszeugnis online zu beantragen. Hierzu folgen Sie bitte folgendem Link: https://www.fuehrungszeugnis.bund.de/

pdfFlyer zur Online-Beantragung eines Führungszeugnisses (Dateigröße: 855 kb)

Zugriffe: 2439
Fundbüro

zuständiger Fachdienst: Allgemeine Verwaltung
Telefon: 06071 2002 124
Email: hauptamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 124

Sie haben etwas verloren? Dann können Sie uns gerne eine Nachricht per Telefon 06071 2002 124 oder per Email
hauptamt@dieburg.de
zukommen lassen.
Sie können auch die von uns erstellte pdfFundanfrage zur Anfrage nutzen. Das Formular können Sie direkt online ausfüllen, ausdrucken, unterschreiben und uns auf dem Postweg oder per Telefax 06071 2002 100 zusenden.

Allerdings sollten Sie wissen, dass Fundgegenstände in der Regel dem Fundbüro immer erst 2 bis 3 Tage nach dem Auffinden von den Findern bei uns abgegeben werden.

Bei Schlüsselverlust ist eine Vorsprache beim Fundbüro zu den angegebenen Servicezeiten erforderlich. Eine Registrierung der abgegebenen Schlüssel erfolgt nicht.

Sollte der Eigentümer einer Fundsache bekannt sein, wird der Betroffene schriftlich benachrichtigt.

Fundgegenstände von "auswärtigen Verlierern" werden der Verwaltungsbehörde des betreffenden Wohnortes übersandt. Fundsachen von Ausländern ohne Wohnsitz in Deutschland werden der entsprechenden Auslandsvertretung (Botschaft, Konsulat) zugeschickt.

Für die Aufbewahrung von Fundsachen ist entsprechend der Verwaltungskostenordnung des Innenministeriums eine Gebühr von € 6,-- zu erheben.

Sie haben etwas gefunden? Damit der Verlierer schnellstmöglich wieder zu seinem Eigentum kommt, möchten wir Sie bitten, Fundgegenstände entweder bei uns im Fundbüro zu den angegebenen Öffnungszeiten oder bei allen Polizeidienststellen "rund um die Uhr" abzugeben.

Fundtiere sind direkt beim Kreistierheim Münster, Munastraße 2, Münster Telefon 06071 3944390 abzugeben. Die Tiere werden dort versorgt.

Die aktuellen Versteigerungstermine finden Sie in unseren amtlichen Bekanntmachungen im Dieburger Anzeiger oder in der Bekanntmachungstafel am Rathaus.
Fundbüro: Rathaus, Markt 4, 64807 Dieburg Raum 124, Telefon 06071 2002 124

Servicezeiten:
Montag, Dienstag, Mittwoch 8.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 8.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.30 Uhr
Freitag: 8.00 bis 11.30 Uhr

Zugriffe: 2694
Fundsachen

zuständiger Fachdienst: Allgemeine Verwaltung
Telefon: 06071 2002 124
Email: hauptamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 124

Sie haben etwas verloren? Dann können Sie uns gerne eine Nachricht per Telefon 06071 2002 124 oder per Email
hauptamt@dieburg.de
zukommen lassen.
Sie können auch die von uns erstellte pdfFundanfrage zur Anfrage nutzen. Das Formular können Sie direkt online ausfüllen, ausdrucken, unterschreiben und uns auf dem Postweg oder per Telefax 06071 2002 100 zusenden.

Allerdings sollten Sie wissen, dass Fundgegenstände in der Regel dem Fundbüro immer erst 2 bis 3 Tage nach dem Auffinden von den Findern bei uns abgegeben werden.

Bei Schlüsselverlust ist eine Vorsprache beim Fundbüro zu den angegebenen Servicezeiten erforderlich. Eine Registrierung der abgegebenen Schlüssel erfolgt nicht.

Sollte der Eigentümer einer Fundsache bekannt sein, wird der Betroffene schriftlich benachrichtigt.

Fundgegenstände von "auswärtigen Verlierern" werden der Verwaltungsbehörde des betreffenden Wohnortes übersandt. Fundsachen von Ausländern ohne Wohnsitz in Deutschland werden der entsprechenden Auslandsvertretung (Botschaft, Konsulat) zugeschickt.

Für die Aufbewahrung von Fundsachen ist entsprechend der Verwaltungskostenordnung des Innenministeriums eine Gebühr von € 6,-- zu erheben.

Sie haben etwas gefunden? Damit der Verlierer schnellstmöglich wieder zu seinem Eigentum kommt, möchten wir Sie bitten, Fundgegenstände entweder bei uns im Fundbüro zu den angegebenen Öffnungszeiten oder bei allen Polizeidienststellen "rund um die Uhr" abzugeben.

Fundtiere sind direkt beim Kreistierheim Münster, Munastraße 2, Münster Telefon 06071 3944390 abzugeben. Die Tiere werden dort versorgt.

Die aktuellen Versteigerungstermine finden Sie in unseren amtlichen Bekanntmachungen im Dieburger Anzeiger oder in der Bekanntmachungstafel am Rathaus.
Fundbüro: Rathaus, Markt 4, 64807 Dieburg Raum 124, Telefon 06071 2002 124

Servicezeiten:
Montag, Dienstag, Mittwoch 8.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 8.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.30 Uhr
Freitag: 8.00 bis 11.30 Uhr

Zugriffe: 1060
Gaststättenangelegenheiten

zuständiger Fachdienst: Gewerbeangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 123
gewerbe@dieburg.de
Rathaus,Markt 4: Raum 123

Zugriffe: 797
Gebäudenummerierung

zuständiger Fachdienst: Bauordnung
Telefon: 06071 2002 212
Email: bauen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4, Raum 212

Zugriffe: 869
Gebäudeschätzung

Ortsgericht Dieburg
Telefon: 06071 2002 103 oder 2002 104
Email: standesamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 103, 104

Das Ortsgericht Dieburg ist zuständig für:

 

• Beglaubigung von Unterschriften und Abschriften
• Ausfertigung von Sterbefallsanzeigen
• Nachlasssicherung
• Schätzungen von Immobilien und Grundstücken

nach dem Ortsgerichtsgesetz.
Gebühren: nach Gebührenverordnung

 

Sprechstunden des Ortsgerichtsvorstehers Herr Markus Resch

Mittwochs von 8.30 bis 9.30 Uhr im Rathaus Dieburg

Zugriffe: 7612
Gebäudeunterhaltung -städtische-

zuständiger Fachdienst: Liegenschaften
Telefon: 06071 2002 312
Email: mietwohnungen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 112

Bauausführung:
zuständiger Fachdienst: Hoch-, Tief-, Straßen- und Gartenbau
Telefon: 06071 2002 213 oder 216 oder 217
Email: bauen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 213, 216, 217

Zugriffe: 1009
Gebührenbefreiung (Rundfunk)

zuständiger Fachdienst: Kinder, Senioren,Soziales
Telefon: 06071 2002 221 oder 2002 222
soziales@dieburg.de
Rathaus,Markt 4: Raum 221, 222

Zugriffe: 780
Geburtsanmeldung

zuständiger Fachdienst: Personenstandsangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 104, 2002 103, 2002 102 oder 2002 101
Email: standesamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 104, 103, 102 oder 102

Geburtsanmeldung

Beurkundung der in Dieburg, Groß-Zimmern, Eppertshausen, Messel und Münster neugeborenen Kinder

Sie erwarten ein Baby?

Die Geburt eines Kindes ist ein aufregendes Ereignis für die ganze Familie. Hier gibt es wichtige Informationen zum Thema Geburt:

Die Anmeldung ist innerhalb einer Woche ab der Geburt des Kindes beim Standesamt zu tätigen! Die Beurkundung erfolgt für alle Kinder, die in Dieburg, Groß-Zimmern, Eppertshausen, Messel und Münster geboren wurden, unabhängig vom Wohnort der Eltern des Kindes. Bei der Geburtsbeurkundung werden neben Tag, Zeit und Ort der Geburt vor allem die Abstammung und die Namensführung des Kindes festgestellt. Abstammung und Namensführung des Kindes wiederum hängen u.a. von der Staatsangehörigkeit und dem Familienstand der Eltern ab. Für deren Nachweis sind je nach Einzelfall verschiedene Urkunden erforderlich.

Notwendige Unterlagen:

Um die Geburt eines Kindes reibungslos beurkunden zu können, benötigt das Standesamt verschiedene Unterlagen. Die nachfolgenden Informationen sind nicht abschließend und zeigen nur die am häufigsten benötigten Unterlagen, je nach Familienstand und Staatsangehörigkeit der Eltern bzw. der Mutter.

Bescheinigung der Hebamme mit Erklärung über die Erteilung von Vornamen. Die Bescheinigung über die Geburt des Kindes wird Ihnen nach der Geburt von der Hebamme ausgehändigt. Der/die Vornamen des Kindes sind durch Unterschrift der sorgeberechtigten Elternteile zu bestätigen.

verheiratete Mütter:

· bei Eheschließung bis 31.12.2008:

beglaubigte Abschrift des Familienbuches (befindet sich im Stammbuch)

· bei Eheschließung ab 01.01.2009:

Eheurkunde sowie Geburtsurkunden beider Eltern oder Abschrift aus dem Eheregister mit Hinweisteil (erhältlich beim Heiratsstandesamt)

· bei Heirat im Ausland: Heiratsurkunde mit Übersetzung

· gültige Reisepässe bzw. Personalausweise beider Eltern

· Eltern ohne gemeinsamen Ehenamen: evtl. Geburtsurkunde des 1. Kindes

Hinweis für getrennt lebende Mütter:

Als Vater des Kindes wird der Noch-Ehemann eingetragen (Näheres bitte telefonisch mit dem Standesamt klären)

unverheiratete/geschiedene/verwitwete Mütter:

· Geburtsurkunde bzw. begl. Abschrift aus dem Geburtenregister der Mutter und des Vaters des Kindes (bei ausländischen Urkunden mit Übersetzung bzw. eine internationale Geburtsurkunde)

· gültiger Reisepass bzw. Personalausweis von Vater und Mutter

· ggf. Vaterschaftsanerkennung und Sorgeerklärung

Hinweis zur Vaterschaftsanerkennung: Die Anerkennung der Vaterschaft kann bei jedem Standesamt (gebührenpflichtig) oder Jugendamt abgegeben werden. Auskünfte über eine gemeinsame Sorgeerklärung für das Kind können beim Jugendamt eingeholt werden. Die Anerkennung der Vaterschaft bzw. evtl. gemeinsame Sorgeerklärung kann auch schon vor der Geburt des Kindes durchgeführt werden.

· zusätzlich für geschiedene / verwitwete Mütter:

- Eheurkunde mit Auflösungsvermerk und Vermerk über die Namensführung der Mutter oder begl. Abschrift aus dem Eheregister mit Hinweisteil (erhältlich beim Heiratsstandesamt)

· bei Scheidung im Ausland muss ggf. eine Prüfung des ausländischen Scheidungsurteils durch das Standesamt oder eine Anerkennung durch das Oberlandesgericht in Frankfurt am Main erfolgen. (Der Antrag wird bei Bedarf beim Standesamt gestellt.)

Allgemeine Hinweise:

· alle Urkunden müssen im Original vorliegen

· fremdsprachige Urkunden werden in internationaler Form oder zusammen mit einer Übersetzung (durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Übersetzer) benötigt

· in besonderen Fällen können weitere Unterlagen erforderlich sein

· führen die Eltern keinen Ehenamen ist in der Regel die Vorsprache beider Elternteile erforderlich

· Vornamensbücher können nach Absprache im Standesamt eingesehen werden.

· In Einzelfällen kann zum Vornamen ein Gutachten der Gesellschaft für deutsche Sprache gefordert werden.

· Sie erhalten einmalig 4 gebührenfreie Geburtsbescheinigungen für folgende Zwecke:

- 1 Geburtsbescheinigung für den Antrag auf Kindergeld

(Anträge für Kindergeld erhalten Sie von der zuständigen Agentur für Arbeit oder unter www.familienkasse.de)

- 1 Geburtsbescheinigung für den Antrag auf Elterngeld

(Anträge für Elterngeld erhalten Sie vom Hessischen Amt für Versorgung und Soziales oder unter www.familienatlas.de)

- 1 Geburtsbescheinigung für die Krankenkasse (Mutterschaftshilfe) und

- 1 Geburtsbescheinigung für religiöse Zwecke (Taufe)

Auf Wunsch werden auch zusätzliche Geburtsurkunden (deutsch oder international) ausgestellt, diese sind jedoch gebührenpflichtig (11,-- EUR für die 1. Urkunde; 5,-- EUR für jede weitere).

Eine Nachbestellung ist später jederzeit möglich.

Zugriffe: 2724
Geburtsurkunden

zuständiger Fachdienst: Pesonenstandsangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 104, 2002 103, 2002 102 oder 2002 101
Email: standesamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 104, 103, 102 oder 101

Ausstellung von Personenstandsurkunden

Sie benötigen neue Personenstandsurkunden?

Sie möchten Auskünfte aus Personenstandsbüchern erfragen?

Sie betreiben Ahnenforschung?

Das Standesamt Dieburg stellt Ihnen Urkunden aller in Dieburg, Groß-Zimmern, Eppertshausen, Messel und Münster eingetretenen Personenstandsfälle aus.

Folgende Urkunden können Sie bei der Urkundenabteilung erhalten:

· Geburtsurkunden oder beglaubigte Abschriften aus dem Geburtenregister der letzten 110 Jahre (wenn Sie in einer der Gemeinden geboren sind)

· Eheurkunden oder beglaubigte Abschriften aus dem Eheregister der letzten 80 Jahre (wenn Sie in einer der Gemeinden geheiratet haben)

· Lebenspartnerschaftsurkunden oder beglaubigte Abschriften aus dem Lebenspartnerschaftsregister

· Sterbeurkunden oder beglaubigte Abschriften aus dem Sterberegister der letzten 30 Jahre (wenn der Sterbeort in der Gemarkung einer der Gemeinden liegt)

Urkunden aus der davor liegenden Zeit erhalten Sie aus den Archiven der jeweiligen Gemeinden.

Alle oben genannten Dokumente, können wir auf Wunsch auch auf internationalem (mehrsprachigem) Formular ausstellen.

Sie können die Urkunden gerne persönlich beim Standesamt Dieburg beantragen oder unser Bestellformular nutzen.

Wir bieten Ihnen hier auch die Möglichkeit die Urkunden über unser Online-Formular zu bestellen.
Bitte klicken Sie hier.

Beachten Sie bitte, dass in diesem Fall die Daten unverschlüsselt zu uns übertragen werden.

Urkundenbestellungen sind auch unter Telefon 2002 104, 2002 103, 2002 102 oder 2002 101 möglich.

Notwendige Unterlagen:

· Zur Urkundenabholung muss immer ein gültiger Personalausweis oder Reisepass vorgelegt werden. Bei schriftlichen Bestellungen fügen Sie bitte eine Kopie des Ausweises bei.

· Anfragen zur Ahnenforschung sind unter Angabe aller bekannten Daten grundsätzlich schriftlich an uns zu richten.

Gebühren:

· Geburtsurkunde (auch international) : 11,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere

· beglaubigte Abschriften aus dem Geburtenregister: 11,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere

· Sterbeurkunde (auch international): 11,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere

· beglaubigte Abschriften aus dem Sterberegister: 11,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere

· Eheurkunde (auch international): 11,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere

· beglaubigte Abschriften aus dem Eheregister: 11,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere

· Lebenspartnerschaftsurkunde: 11,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere

· beglaubigte Abschriften aus dem Lebenspartnerschaftsregister: 11,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere

· Auskünfte aus den Registern: nach Zeitaufwand

· Gebühr für das Suchen eines Personenstandseintrages, wenn hierfür entweder Datum oder Standesamtsbezirk oder sonstige notwendige Angaben nicht gemacht werden können, je nach Zeitaufwand

· Bitte beachten Sie, dass die reduzierten Preise nur für gleichzeitig bestellte Mehrausfertigungen derselben Urkunde gelten.

Zugriffe: 4064
Gefährliche Hunde

zuständiger Fachdienst: Ordnungsverwaltung
Telefon: 06071 2002 123
ordnungsamt@dieburg.de
Rathaus,Markt 4: Raum 123

pdfGefahrenabwehrverordnung Hunde

Zugriffe: 1035
Gelbe Säcke

Das gehört in den Gelben Sack:

Nur Verkaufspackungen, wie z.B.:
Kunststoff-Folien, z.B. Tragetaschen, Beutel, Klarsichtfolien, Einwickelfolien.
Kunststoff-Flaschen, z.B. von Spül-, Wasch-, und Körperpflegemitteln.
Kunststoff-Becher, z.B. von Margarine, Joghurt, Buttermilch.
Geschäumte Kunststoffe, z.B. Schalen für Fleisch, Gemüse und Obst.
Styroporabfälle, z.B. Schutzverpackungen von Elektrogeräten, Styroporchips.
Verbundstoffe, z.B. Getränkekartons, Vakuum- und Süßwarenverpackungen.
Aluminium, z.B. Dosen, Schalen, Folien und Deckel.

Die Ausgabe der gelben Müllsäcke erfolgt durch folgende Firmen:
Shell Station Falk GmbH, Frankfurter Straße 105
Kiosk am Markt, Markt 14
Jet Tankstell, Groß-Umstädter-Str. 70
Edeka Markt Lajos, Waldstr. 2
BFT Tankstelle, Groß-Umstädter-Str. 89
Netto Markt, Am Campus 7
Rewe Markt, Lagerstraße 4
Penny Markt, In der Altstadt 3

Großverbraucher können mit einem Bestellschein Gelbe Säcke bestellen. Der Bestellschein kann bei der Firma Reso (06061/960013) angefordert werden.

Zugriffe: 3072
Geschirrmobil

zuständiger Fachdienst: Öffentliche Einrichtungen
Telefon: 06071 2002 221 und 222
soziales@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 221 oder 222

Transport:
Der Transport des Geschirrmobils/Geschirrs ist Sache des Mieters (Anhängerkupplung an PKW). Das Geschirrmobil ist nach Rücksprache mit den Verantwortlichen in unserem Bauhof abzuholen und nach Mietende wieder dorthin zurückzubringen.

Technische Daten:
Elektroanschluss: 380V, 7 kw
Wasseranschluss: 1/2 Zoll Wasseranschluss
Abwasseranschluss

Vermietung des Geschirrmobils: pdfBestellformular für Festausstattung

Zugriffe: 1201
Gewässer

zuständiger Fachdienst: Bauordnung
Telefon: 06071 2002 220 oder 06071 2002 213
Email: bauen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4, Raum 220, 213

Zugriffe: 970
Gewässerunterhaltung

zuständiger Fachdienst: Bauordnung
Telefon: 06071 2002 220 oder 06071 2002 213
Email: bauen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4, Raum 220, 213

Zugriffe: 857
Gewerbean-, ab- und ummeldungen

zuständiger Fachdienst: Gewerbeangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 122 oder 2002 123
gewerbe@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 122, 123

Gem. § 14 Gewerbeordnung muss derjenige, der den selbständigen Betrieb eines stehenden Gewerbes oder den einer Zweigniederlassung oder einer unselbständigen Zweigstelle anfängt, dies der für den betreffenden ortzuständigen Behörde anzeigen.

Das gleiche gilt, wenn

1. der Betrieb verlegt wird,
2. der Gegenstand des Gewerbes gewechselt oder auf Waren oder Leistungen ausgedehnt wird, die bei Gewerbebetrieben der angemeldeten Art nicht geschäftsüblich sind, oder
3. der Betrieb aufgegeben wird

Für die entsprechende Anzeige (Gewerbean-, um-, oder Abmeldung) sind die jeweiligen amtlich vorgeschriebenen Vordrucke zu verwenden.
Die Vordrucke sind jeweils vollständig, in der vorgeschriebenen Anzahl und gut lesbar auszufüllen.
Benötigte Unterlagen
Personalausweis / Reisepass
(oder schriftliche Bevollmächtigung)
Ggf. Auszug aus dem Handelsregister
Ggf. Gesellschaftervertrag
Gebühren: Jede Gewerbemeldung mit Ausdruck 33,00 €

pdfGewerbeanmeldung
pdfGewerbeabmeldung
pdfGewerbeummeldung

Zugriffe: 1316
Gewerbeangelegenheiten -Auskunft-

zuständiger Fachdienst: Gewerbeangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 122 oder 2002 123
gewerbe@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 122, 123

Gebühren: Auskunft aus dem Gewerbemelderegister 20,00 €;

-es muss ein berechtigtes Interesse nachgewiesen werden-

Zugriffe: 749
Gewerbebetriebe -Ansiedlung-

zuständiger Fachdienst: Wirtschaftsförderung
Telefon: 06071 2002 120
Email: wirtschaftsfoerderung@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 120

Zugriffe: 827
Gewerbesteuer

zuständiger Fachdienst: Steuern
Telefon: 06071 2002 118 oder 2002 318
Email: gewerbesteuer@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 118

Zugriffe: 1161
Gewerbezentralregisterauszüge

zuständiger Fachdienst: Einwohnerwesen, Passangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 119 oder 2002 319 oder 2002 419
ewo@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 119
Der Inhalt des Gewerbezentralregisters ergibt sich aus § 149 Abs. 2 der Gewerbeordnung (GewO).  Gewerbezentralregisterauszüge können für folgende Anliegen beantragt werden:
•    Verwaltungsentscheidungen (Gewerbeuntersagungen, Rücknahme von Erlaubnissen, Konzessionen etc.)
•    um ein Unterlaufen derartiger Untersagungs- oder Rücknahmeverfahren zu verhindern Verzichte auf eine Zulassung zu einem Gewerbe oder einer sonstigen wirtschaftlichen Unternehmung während eines Rücknahme- oder Widerrufsverfahrens
•    Bußgeldentscheidungen wegen bei oder im Zusammenhang mit der Gewerbeausübung begangener Ordnungswidrigkeiten sowie
•    bestimmte strafgerichtliche Verurteilungen wegen bei oder im Zusammenhang mit der Gewerbeausübung begangener Straftaten.
Deshalb wird das Gewerbezentralregister unterteilt nach natürlichen und juristischen Personen geführt.
Wenn Sie für sich als Person ein Gewerbezentralregisterauszug benötigen, bringen Sie bitte Ihren Personalausweis sowie 13,00 € mit sowie die Anschrift der Behörde, bei der es vorgelegt werden muss.
Benötigen Sie ein Gewerbezentralregister über Ihre Firma, so benötigen wir die Handelsregisternummer, das zuständige Amtsgericht sowie den Verwendungszweck. Auch dieses kostet 13,00 €.
Wenn Sie im Besitz des neuen Personalausweises mit eingeschalteter Online-Funktion sind, haben Sie jetzt auch die Möglichkeit, einen Gewerbezentralregisterauszug online zu beantragen. Hierzu folgen Sie bitte folgendem Link: https://www.fuehrungszeugnis.bund.de/

Zugriffe: 849
Grillplatzvermietung

zuständiger Fachdienst: Liegenschaften
Telefon: 06071 2002 116/ 118
spiessfeld@dieburg.de
Rathaus,Markt 4: Raum 116

 

weitere Informationen erhalten Sie hier

Zugriffe: 980
Grundsteuer

zuständiger Fachdienst: Steuern
Telefon: 06071 2002 112 oder 2002 312
Email: grundsteuer@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 112

Zugriffe: 1138
Hallenvergabe -Römerhalle-

zuständiger Fachdienst: Kultur- und Vereinsangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 209 oder 2002 309
Email: kultur@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 209

www.römerhalle-dieburg.de

Zugriffe: 803
Hallenvergabe -Sporthallen-

zuständiger Fachdienst: Kultur- und Vereinsangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 209 oder 2002 309
Email: kultur@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 209

Das Sport- und Kulturamt verwaltet die Schulsporthallen in Dieburg. Die Stadt Dieburg besitzt das Belegungsrecht für folgende Sporthallen: ABC-Halle, Sporthalle der Gutenbergschule, der Marienschule, der Goetheschule, sowie der Schlossgartenhalle.

Zugriffe: 1004
Hausentwässerung

Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung Dieburg
Telefon: 06071 2002 2220
Email: eigenbetrieb@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 220

Planauskunft über Kanalanschlüsse

Zugriffe: 1013
Haushaltsplan der Stadt Dieburg

zuständiger Fachdienst: Finanzen
Telefon: 06071 2002 117
Email: finanzen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 117

Zugriffe: 785
Heimkostenübernahme

zuständiger Fachdienst: Kinder, Senioren, Soziales
Telefon: 06071 2002 221 oder 06071 2002 222
Email: soziales@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 221 oder 222

Entgegennahme von Anträgen auf Übernahme der ungedeckten Heimkosten

Zugriffe: 914
Holzverkauf

zuständiger Fachdienst: Liegenschaften
Telefon: 06071 2002 313 
Email: finanzen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 113

Anfragen zum Holzverkauf richten Sie bitte an:
Revierförsterei Dieburg
Weimarer Straße 8
Telefon: 06071 23857

Zugriffe: 1135
Hundesteuer

zuständiger Fachdienst: Steuern
Telefon: 06071 2002 118 oder 2002 318
Email: hundesteuer@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 118


Bei Hundeabmeldung muss die Hundemarke zurückgegeben bzw. zurückgeschickt werden. Bei Besitzwechsel ist zusätzlich Name und Anschrift des neuen Hundehalters erforderlich.

pdfLastschriftmandat/Einzugsermächtigung
pdfHundesteuersatzung
pdfGefahrenabwehrverordnung Hunde

 

Formulare zur Anmeldung eines Hundes (ausfüllbare PDF-Dateien):

pdfAn-/Abmeldung eines Ersthundes

pdfAn-/Abmeldung eines zweiten Hundes

pdfAn-/Abmeldung eines weiteren Hundes

Die in den An-/Abmeldebogen geforderten Angaben werden für die An-/Abmeldung eines Hundes benötigt. Eine Weitergabe der Daten ist nicht vorgesehen. Grundlage für die Erhebung der Daten ist die Hundesteuersatzung.

Bei Hundeanmeldungen ist der Personalausweis der/des Hundehalterin/Hundehalters vorzulegen und Angaben zu machen über Name und Anschrift der/des vorherigen Hundehalterin/Hundehalters, Rasse, Wurfdaten, Tätowierungs- bzw. Chipnummer des Hundes. Für Hunde, die aus dem Tierheim übernommen werden, bitten wir um Vorlage des Tierabgabevertrages.

Zugriffe: 1993
Industrieansiedlung

zuständiger Fachdienst: Wirtschaftsförderung
Telefon: 06071 2002 120 
Email: wirtschaftsfoerderung@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 118

Zugriffe: 932
Informationsmaterial über Dieburg

zuständiger Fachdienst: Kultur- und Vereinsangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 209 oder 2002 309
Email: kultur@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 209

Hier erhalten Sie Informationsmaterial, wie Bürgerinfo, Stadtplan, Theaterplan und diverse andere Flyer von Dieburg. Gerne schicken wir auf Anfrage auch Informationsmaterial zu.

Zugriffe: 777
Integration

Telefon: 06071 2002 107
Email: integrationsbeauftragte@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 107
Ansprechpartnerin Frau Jumper

Zugriffe: 323
Internetauftritt

zuständiger Fachdienst: Allgemeine Verwaltung
Telefon: 06071 2002 225
Email: hauptamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 225

Sie haben Fragen, Hinweise oder Änderungsvorschläge zu unserem Internetauftritt, dann können Sie sich an unseren Fachdienst "Allgemeine Verwaltung" wenden.

Zugriffe: 917
Jagdangelegenheiten
zuständiger Fachdienst: Ordnungsverwaltung
Telefon: 06071/2002 106
ordnungsamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 106
Zugriffe: 911
Jahrmärkte

zuständiger Fachdienst: Gewerbeangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 123
gewerbe@dieburg.de
Rathaus,Markt 4: Raum 123

Zugriffe: 962
Jubiläen Vereine

(Vereine und andere Institutionen)
zuständiger Fachdienst: Kultur- und Vereinsangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 209 oder 2002 309
Email: kultur@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 209

Zugriffe: 944
Jüdischer Friedhof

-Führungen+Verwaltung-
zuständiger Fachdienst: Stadtarchiv
Telefon: 06071 2002 208
Email: stadtarchiv@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 208

Zugriffe: 964
Jugendcafe

zuständiger Fachdienst: Kultur- und Vereinsangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 209 oder 2002 309
Email: kultur@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 209

Jugendcafe, Auf der Leer 16
Telefon: 06071 81454

Veranstaltungen Jugendcafe hier

Zugriffe: 1019
Jugendschutz

zuständiger Fachdienst: Ordnungsverwaltung
Telefon: 06071 2002 123
ordnungsamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 123

Zugriffe: 954
Kanalangelegenheiten

Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung Dieburg
Telefon: 06071 2002 220
Email: eigenbetrieb@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 220

Zugriffe: 884
Katastrophenschutz

zuständiger Fachdienst: Ordnungsverwaltung
Telefon: 06071 2002 123
ordnungsamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 123

Zugriffe: 947
Kinderbetreuung

zuständiger Fachdienst: Liegenschaften
Telefon: 06071 2002 112 oder 2002 312
Email: kita@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 112

Zugriffe: 1368
Kindererziehungszeiten

zuständiger Fachdienst: Kinder, Senioren, Soziales
Telefon: 06071 2002 221 oder 2002 222
Email: soziales@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 221, 222

Erteilung von allgemeinen Auskünften, sowie Entgegennahme von Anträgen auf Feststellung von Kindererziehungs- und Kinderberücksichtigungszeiten

Zugriffe: 771
Kindergärten

zuständiger Fachdienst: Liegenschaften
Telefon: 06071 2002 112 oder 312
Email: kita@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 112

Erteilung von allgemeinen Auskünften zu Kindergärten

Zugriffe: 1375
Kinderreisepass

zuständiger Fachdienst: Einwohnerwesen, Passanagelegenheiten
Telefon: 06071 2002 119 oder 2002 319 oder 2002 419 ewo@dieburg.de">Rathaus, Markt 4: Raum 119 

Kinder unter 12 Jahren benötigen für Auslandsreisen einen eigenen Kinderreisepass. Dieser ist 6 Jahre gültig, jedoch endet die Gültigkeit spätestens mit Vollendung des 12. Lebensjahres. Kinderreisepässe können verlängert werden. Auch kann das Lichtbild nach ein paar Jahren auf Wunsch aktualisiert werden.

Eintragungen im Reisepass der Eltern werden nicht mehr akzeptiert. Bitte beachten Sie, dass der Kinderreisepass nicht in allen Ländern akzeptiert wird. Informationen hierüber erhalten Sie beim Auswärtigen Amt (www.auswaertiges-amt.de) oder informieren Sie sich vorab bei den Mitarbeiterinnen des Meldeamtes.

Was ist mitzubringen?
- 1 biometrisches Lichtbild
- Zustimmungserklärung der Eltern (diese kann vorab im Meldeamt abgeholt werden,
  andernfalls steht Ihnen weiter unter eine pdf Datei zum Download bereit,
  bitte beachten Sie die nachfolgenden Empfehlungen)
- Identitätsnachweis der/des Sorgeberechtigten (Reisepass, Personalausweis)
- Alter Kinderausweis, Kinderreisepass oder bei Erstbeantragung die Geburtsurkunde
 des Kindes
- Ab dem 10. Lebensjahr sind Kinder unterschriftspflichtig, falls sie vorher schon eine
  eigenhändige Unterschrift leisten möchten/können, ist dies auch möglich

-Geburtsurkunde
-Das Kind muss immer zum Vergleich bei der Antragstellung anwesend sein
Zur Zustimmungserklärung:
Bei der Vorlage dieser Zustimmung muss die Passbehörde die Echtheit der Unterschriften prüfen. Bitte legen Sie Personalausweis oder Reisepass vor.

Haben die Eltern gemeinsam das Sorgerecht, müssen beide Elternteile unterschreiben. Ansonsten ist der Sorgerechts-/ Vormundschaftsbeschluss vorzulegen. Bei alleinigem Sorgerecht ist eine Negativbescheinigung vom Jugendamt vorzulegen.

Gebühren:

Kinderreisepass                  13,00€
Verlängerung                      6,00€
Lichtbild aktualisieren            6,00€


pdfZustimmungserklärung der Eltern

 

Zugriffe: 1593
Kinderspielplätze -Unterhaltung-

zuständiger Fachdienst: Hoch-, Tief-, Straßen- und Gartenbau
Telefon: 06071 6177 0
Email: bauen@dieburg.de
Gartenbauamt: Am Bauhof 1
Näheres zu Spielplätzen erfahren Sie hier

Zugriffe: 787
Kirchenaustritt

Durch ein vom Hessischen Landtag am 24. Januar 2017 beschlossenes Gesetz zur Änderung der Zuständigkeit für das Verfahren des Austritts aus Kirchen, Religions- oder Weltanschauungsgemeinschaften des öffentlichen Rechts wurde den Gemeinden diese Aufgabe, die seither von den Amtsgerichten erledigt wurde, übertragen.

Die Zuständigkeit beginnt am 1. März 2017

Die Verwaltungsgebühr für die Bearbeitung eines Antrags beträgt 30 Euro.

Zuständig im Rathaus sind die Beschäftigten im Einwohnermeldeamt.

Kontaktdaten:

Raum 119 -Erdgeschoss-

Telefon: 06071 2002 119, 2002 319 und 2002 419

Email: ewo@dieburg.de

Telefax: 06071 2002 100

Zugriffe: 903
Kläranlage

-Verwaltung und Unterhaltung der Kläranlage-
Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung Dieburg
Telefon: 06071 2002 220
Email: eigenbetrieb@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 220

Anschrift Kläranlage:
Großwiesenweg 10
Telefon: 06071 5869

Zugriffe: 1599
Kleingärten -Verpachtung-

zuständiger Fachdienst: Liegenschaften
Telefon: 06071 2002 118
Email: pacht@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 118

Zugriffe: 1128
Kontenklärung gesetzliche Rentenversicherung

zuständiger Fachdienst: Kinder, Senioren, Soziales
Telefon: 06071 2002 221 oder 2002 222
Email: soziales@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 221, 222

Erteilung von allgemeinen Auskünften, sowie Entgegennahme von Anträgen auf Kontenklärung

Zugriffe: 852
Krabbelstube

zuständiger Fachdienst: Kinder, Senioren, Soziales
Telefon: 06071 2002 221 oder 222
Email: soziales@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 221 und 222

Erteilung von allgemeinen Auskünften zur Krabbelstube

Zugriffe: 910
Kulturelle Veranstaltungen

zuständiger Fachdienst: Stadtkommunikation
Telefon: 06071 2002 208
Email: stadtkommunikation@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 208

Sie haben eine kulturelle Frage und wissen nicht, an wen Sie sich wenden sollen?
Rufen Sie an, wir finden den richtigen Ansprechpartner.

Zugriffe: 757
Ladenschlusszeiten

zuständiger Fachdienst: Gewerbeangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 123
gewerbe@dieburg.de
Rathaus,Markt 4: Raum 123

Zugriffe: 942
Lärmbekämpfung

zuständiger Fachdienst: Ordnungsverwaltung
Telefon: 06071 2002 123
ordnungsverwaltung@dieburg.de
Rathaus,Markt 4: Raum 123

Hier erfahren Sie mehr zu dem Thema Nachbarrecht

Zugriffe: 931
Lastenzuschuss -Wohngeld-

zuständiger Fachdienst: Kinder, Senioren, Soziales
Telefon: 06071 2002 221 oder 2002 222
Email: soziales@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 221, 222

Erteilung von allgemeinen Auskünften, sowie Entgegennahme von Anträgen auf Lastenzuschuss

Zugriffe: 816
Lastschriftmandat für städt. Forderungen

zuständiger Fachdienst: Stadtkasse
Telefon: 06071 2002 110 oder 2002 310
Email: stadtkasse@dieburg.de
Rathaus, Markt 4, Raum 110

Bei Anfragen bitten wir um Angabe des Kassenzeichens

pdfLastschriftmandat/Einzugsermächtigung

Zugriffe: 1044
Lebensbescheinigungen
zuständiger Fachdienst: Einwohnerwesen, Passangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 119 oder 2002 319 oder 2002 419
ewo@dieburg.de
Rathaus,Markt 4: Raum 119
Zugriffe: 815
Lebenspartnerschaftsurkunden

zuständiger Fachdienst: Pesonenstandsangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 104, 2002 103, 2001 102 oder 2002 101
Email: standesamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 104, 103, 102 oder 101

Ausstellung von Personenstandsurkunden

Sie benötigen neue Personenstandsurkunden?

Sie möchten Auskünfte aus Personenstandsbüchern erfragen?

Sie betreiben Ahnenforschung?

Das Standesamt Dieburg stellt Ihnen Urkunden aller in Dieburg, Groß-Zimmern, Eppertshausen, Messel und Münster eingetretenen Personenstandsfälle aus.

Folgende Urkunden können Sie bei der Urkundenabteilung erhalten:

· Geburtsurkunden oder beglaubigte Abschriften aus dem Geburtenregister der letzten 110 Jahre (wenn Sie in einer der Gemeinden geboren sind)

· Eheurkunden oder beglaubigte Abschriften aus dem Eheregister der letzten 80 Jahre (wenn Sie in einer der Gemeinden geheiratet haben)

· Lebenspartnerschaftsurkunden oder beglaubigte Abschriften aus dem Lebenspartnerschaftsregister

· Sterbeurkunden oder beglaubigte Abschriften aus dem Sterberegister der letzten 30 Jahre (wenn der Sterbeort in der Gemarkung einer der Gemeinden liegt)

Urkunden aus der davor liegenden Zeit erhalten Sie aus den Archiven der jeweiligen Gemeinden.

Alle oben genannten Dokumente, können wir auf Wunsch auch auf internationalem (mehrsprachigem) Formular ausstellen.

Sie können die Urkunden gerne persönlich beim Standesamt Dieburg beantragen oder unser Bestellformular nutzen.

Wir bieten Ihnen hier auch die Möglichkeit die Urkunden über unser Online-Formular zu bestellen.
Bitte klicken Sie hier.

Beachten Sie bitte, dass in diesem Fall die Daten unverschlüsselt zu uns übertragen werden.

Urkundenbestellungen sind auch unter Telefon 2002 104, 2002 103, 2002 102 oder 2002 101 möglich.

Notwendige Unterlagen:

· Zur Urkundenabholung muss immer ein gültiger Personalausweis oder Reisepass vorgelegt werden. Bei schriftlichen Bestellungen fügen Sie bitte eine Kopie des Ausweises bei.

· Anfragen zur Ahnenforschung sind unter Angabe aller bekannten Daten grundsätzlich schriftlich an uns zu richten.

Gebühren:

· Geburtsurkunde (auch international) : 11,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere

· beglaubigte Abschriften aus dem Geburtenregister: 11,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere

· Sterbeurkunde (auch international): 11,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere

· beglaubigte Abschriften aus dem Sterberegister: 11,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere

· Eheurkunde (auch international): 11,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere

· beglaubigte Abschriften aus dem Eheregister: 11,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere

· Lebenspartnerschaftsurkunde: 11,00 Euro für die 1. Urkunde, 5,00 Euro für jede weitere

· beglaubigte Abschriften aus dem Lebenspartnerschaftsregister: 11,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere

· Auskünfte aus den Registern: nach Zeitaufwand

· Gebühr für das Suchen eines Personenstandseintrages, wenn hierfür entweder Datum oder Standesamtsbezirk oder sonstige notwendige Angaben nicht gemacht werden können, je nach Zeitaufwand

· Bitte beachten Sie, dass die reduzierten Preise nur für gleichzeitig bestellte Mehrausfertigungen derselben Urkunde gelten.

Zugriffe: 1695
Leichenpässe

zuständiger Fachdienst: Ordnungsverwaltung
Telefon: 06071 2002 2108
Email: oeffentliche-einrichtungen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 108

Zugriffe: 933
Lichtzeichenanlage -Unterhaltung-

zuständiger Fachdienst: Bauordnung
Telefon: 06071 2002 217 oder 06071 2002 216 oder 06071 2002 213 oder 06071 2002 220
Email: bauen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4, Raum 217, 216, 213, 220

Zugriffe: 857
Lohnsteuerkarten

zuständiger Fachdienst: Einwohnerwesen, Passangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 119 oder 2002 319 oder 2002 419
Email: ewo@dieburg.de
Rathaus, Markt 4, Raum 119

Ab 01.01.2011 wird sich das Verfahren mit der bisherigen Lohnsteuerkarte in gedruckter Form ändern. 2010 wurden letztmals Lohnsteuerkarten ausgedruckt und versandt.
 
Nachfolgend erläutern wir Ihnen das neue Verfahren.
Das zuständige Finanzamt Dieburg erhält alle lohnsteuerrelevanten Daten weiterhin vom Meldeamt Dieburg. Dies sind z.B. Geburten, Eheschließungen, Kirchenein- und Kirchenaustritte. Die Zuständigkeit für Lohnsteuerabzugsmerkmale obliegt dann ab dem 01.01.2011 allein den Finanzämtern.
Alles, was Sie als Bürger noch benötigen ist Ihre Steueridentitätsnummer. Diese sollte ihnen während der vergangen 3 Jahre vom Bundeszentralamt für Steuern zugegangen sein. Wenn Sie Ihre „SteuerID – Nr.“ nicht erhalten oder vergessen haben sollten, sprechen Sie bitte persönlich und unter Vorlage Ihres Personalausweises im Meldeamt Dieburg vor.
Bei Fragen rund um das neue Verfahren helfen wir Ihnen gerne weiter. Im Meldeamt finden Sie auch Informationsmaterial zum Thema ELStAM (Elektronische LohnSteuerAbzugsMerkmale).

Häufig gestellte Fragen beantworten wir nachfolgend für Sie:

1. Warum wird die Lohnsteuerkarte abgeschafft?
Die Lohnsteuerkarte war bislang ein unverzichtbares Mittel, um dem Arbeitgeber die für den Lohnsteuerabzug erforderlichen personenbezogenen Daten mitzuteilen. Mit der Produktion, Versendung und Verwaltung der Lohnsteuerkarten war immer ein hoher Aufwand verbunden. Durch den technischen Fortschritt lässt sich die Bereitstellung der notwendigen Informationen besser organisieren. Mit der Umstellung auf ein elektronisches Verfahren wird das Lohnsteuerabzugsverfahren zukünftig schneller, sicherer und effizienter. Die bisherige Lohnsteuerkarte ist dann nicht mehr notwendig.
2.  Warum erhalte ich im Jahr 2010 keine neue Lohnsteuerkarte für das Jahr 2011?
Im Rahmen der Umstellung auf ein elektronisches Verfahren, behält die Lohnsteuerkarte 2010 für den Übergangszeitraum ab dem Jahr 2011 ihre Gültigkeit. Nach Einführung des elektronischen Verfahrens (voraussichtlich ab dem Jahr 2012) wird keine Lohnsteuerkarte mehr benötigt.
3.    Was mache ich, wenn ich für 2011 erstmals eine Lohnsteuerkarte benötige?
Wird im Jahr 2011 erstmalig eine Lohnsteuerkarte benötigt, stellt das zuständige Finanzamt stattdessen eine Ersatzbescheinigung aus. Ausgenommen hiervon sind ledige Arbeitnehmer, die ab dem Jahr 2011 ein Ausbildungsverhältnis als erstes Dienstverhältnis beginnen. Hier kann der Arbeitgeber die Steuerklasse I unterstellen, wenn der Arbeitnehmer seine steuerliche Identifikationsnummer (IdNr), sein Geburtsdatum sowie die Religionszugehörigkeit mitteilt und gleichzeitig schriftlich bestätigt, dass es sich um das erste Dienstverhältnis handelt.
4.   Was passiert, wenn meine Lohnsteuerkarte verloren gegangen, unbrauchbar oder zerstört worden ist?
In diesen Fällen stellt Ihnen Ihr zuständiges Finanzamt für das Jahr 2011 eine Ersatzbescheinigung aus.
5.   Was benötigt mein Arbeitgeber ab dem Jahr 2012 anstelle der Lohnsteuerkarte von mir?
Anstelle der Lohnsteuerkarte benötigt Ihr Arbeitgeber nur noch einmalig Ihre steuerliche Identifikationsnummer (IdNr), Ihr Geburtsdatum sowie eine Auskunft darüber, ob es sich um das Haupt- oder ein Nebenarbeitsverhältnis handelt.
6.   Wo finde ich meine steuerliche Identifikationsnummer?
Ihre steuerliche Identifikationsnummer (IdNr) ist bereits auf Ihrer Lohnsteuerkarte 2010 oder auf der Ersatzbescheinigung des Jahres 2011 aufgedruckt. Sollte dies nicht der Fall sein oder sollten Sie keine Lohnsteuerkarte besitzen, wenden Sie sich bitte an Ihr zuständiges Finanzamt. Dort erhalten Sie Ihre steuerliche Identifikationsnummer.
7.   Welche meiner Daten sind bei der Finanzverwaltung gespeichert?
Es werden keine zusätzlichen persönlichen Daten erhoben. Bei der Finanzverwaltung werden zukünftig nur die steuerrechtlichen Informationen gespeichert, die bislang auf der Vorderseite der Lohnsteuerkarte eingetragen waren (Steuerklasse, Kinder, Freibeträge und Religionszugehörigkeit) sowie die melderechtlichen Daten, die wie bisher von den Gemeinden an die Finanzverwaltung übermittelt werden. Diese gespeicherten Angaben werden auch als Elektronische LohnSteuerAbzugsMerkmale (ELStAM) bezeichnet.
Welche ELStAM zur Übermittlung gespeichert sind und welcher Arbeitgeber diese in den letzten zwei Jahren abgerufen hat, können Sie [ab TT.MM.JJJJ] jederzeit über das ElsterOnline-Portal www.elster.de einsehen. Dazu ist eine Authentifizierung unter Verwendung der steuerlichen Identifikationsnummer (IdNr) im ElsterOnline-Portal notwendig.
Darüber hinaus ist Ihr zuständiges Finanzamt Ansprechpartner für Auskünfte zu Ihren gespeicherten ELStAM.
8.   Wofür steht die Abkürzung ELStAM?
ELStAM steht für Elektronische LohnSteuerAbzugsMerkmale. Dabei handelt es sich um die Angaben, die bislang auf der Vorderseite der Lohnsteuerkarte standen (Steuerklasse, Kinder, Freibeträge und Religionszugehörigkeit)
9.   Was muss ich beim Lohnsteuerermäßigungsverfahren 2011 beachten?
Antwort: Für das Jahr 2011 gelten einmalig sämtlich beantragte Freibeträge des Jahres 2010 automatisch weiter, unabhängig vom Gültigkeitsbeginn.
10. Welche Änderungen meiner Lohnsteuerabzugsmerkmale in 2011 muss  ich dem Finanzamt anzeigen?
Sollten sich zu Beginn des Jahres 2011 Abweichungen bei Steuerklasse oder Zahl der Kinder zu Ihren Gunsten ergeben, sind Sie verpflichtet die Eintragungen anpassen zu lassen. Diese Verpflichtung gilt auch, wenn die Steuerklasse II bescheinigt ist, die Voraussetzung für die Berücksichtigung des Entlastungsbetrags für Alleinerziehende im Laufe des Kalenderjahrs jedoch entfällt.
Bitte beachten Sie: Auch wenn sich ein für das Jahr 2010 eingetragener Freibetrag verringert (z.B. geringere Fahrtkosten für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte oder Verringerung eines Verlustes aus Vermietung und Verpachtung), kann dies ohne eine Korrektur zu erheblichen Nachzahlungen im Rahmen der Einkommensteuerveranlagung führen.
Nach Einführung des elektronischen Verfahrens (voraussichtlich im Jahr 2012) müssen sämtliche antragsgebundene Einträge und Freibeträge erneut beim zuständigen Finanzamt beantragt werden.
Anträge auf Änderung können wie bisher nur bis zum 30. November des laufenden Kalenderjahres gestellt werden. Änderungen, die im Dezember eintreten, können somit nicht mehr im Lohnsteuerermäßigungsverfahren des laufenden Kalenderjahres berücksichtigt werden.
11.  Wer kann meine Daten abrufen und welchen Einfluss habe ich darauf?
Nur Ihr aktueller Arbeitgeber (Hauptarbeitgeber) ist zum Abruf der ELStAM berechtigt. Haben Sie mehr als einen Arbeitgeber, sind auch alle weiteren Arbeitgeber (Nebenarbeitgeber) zum Abruf Ihrer  Daten berechtigt. Den Nebenarbeitgebern steht nur ein Teil der ELStAM zum Abruf zur Verfügung (Steuerklasse VI, Religion und ggf. Aufteilung von Freibeträgen).
Sie können selbst bestimmen, welchem Arbeitgeber Ihre Daten zum Abruf bereitgestellt werden und welche Arbeitgeber davon ausgeschlossen sein sollen (Positivliste/ Teilsperrung/ Vollsperrung). Den Antrag können Sie bei Ihrem zuständigen Finanzamt stellen.
Hat der aktuelle Arbeitgeber keinen Zugriff auf Ihre Daten, ist er verpflichtet, Ihren Arbeitslohn nach Steuerklasse VI zu besteuern.
12.  Wozu benötigt mein Arbeitgeber diese Daten?
Ihr Arbeitgeber benötigt diese Daten (Lohnsteuerabzugsmerkmale) ausschließlich für die Berechnung und Abführung der Lohnsteuer, des Solidaritätszuschlags sowie ggf. der Kirchensteuer, wozu er gesetzlich verpflichtet ist.
13.  Wie werde ich über meine ELStAM informiert?
Nach dem derzeitigen Stand soll der Arbeitgeber die ELStAM in der Lohnabrechnung ausweisen und verpflichtet werden, dem Arbeitnehmer unverzüglich einen Ausdruck der Lohnabrechnung mit den übermittelten ELStAM auszuhändigen oder elektronisch bereitzustellen.
Darüber hinaus ist das für Sie zuständige Finanzamt Ansprechpartner für Auskünfte zu Ihren gespeicherten ELStAM.
14.  Wo beantrage ich, dass keine Kinderfreibeträge ausgewiesen werden?
Durch den Abruf der ELStAM des Arbeitnehmers bei der Finanzverwaltung erhält der Arbeitgeber künftig auch Auskünfte über die Anzahl der Kinderfreibeträge des Arbeitnehmers. Dies kann jedoch auf Wunsch unterdrückt werden. Nähere Informationen dazu erhalten Sie bei Ihrem Finanzamt.

Zugriffe: 1120
Magistratsangelegenheiten

zuständiger Fachdienst: Vorzimmer des Bürgermeisters
Telefon: 06071 2002 202
Email: vorzimmer-bgm@dieburg.de oder bgm@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 202

Zugriffe: 849
Mängelmeldung

Unsere Einwohnerinnen und Einwohner nehmen oftmals Mängel, die von uns -noch- nicht erkannt wurden, an Straßen, der Straßenbeleuchtung oder anderen Dingen, wahr. Damit wir diese Informationen erhalten und entsprechend die Mängel beseitigen können, sind wir daher auf die Mithilfe aller angewiesen. Durch eine rechtzeitige Meldung können u. U. auch Unfälle vermieden werden.
Die einfachste und schnellste Methode uns eine Anregung oder einen Mangel zu melden geht über unser Anregungs- und Ereignismanagement.

Hier gelangen Sie direkt zu dem Anregungs- und Ereignismanagement.

 

Sie können uns aber gerne auch telefonisch unter 06071 2002 0 oder per Email info@dieburg.de Ihre Mitteilung zukommen lassen

Vielen Dank.

Zugriffe: 1125
Marktwesen

zuständiger Fachdienst: Gewerbeangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 123
gewerbe@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 123

Zugriffe: 955
Meldewesen

zuständiger Fachdienst: Einwohnerwesen, Passangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 119 oder 2002 319 oder 2002 419
ewo@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 119

Zuzug nach Dieburg (Anmeldung)
Was ist mitzubringen?
- Personalausweis/Reisepass
- Die Meldefrist nach Beziehen einer Wohnung beträgt 1 Woche

Wegzug von Dieburg (Abmeldung)
Seit dem 01.06.2004 ist die Abmeldepflicht bei Umzügen innerhalb von Deutschland entfallen. Eine Abmeldung bei der alten Meldebehörde ist daher nicht erforderlich. Eine Anmeldung am neuen Wohnort - innerhalb einer Woche - kann ohne vorherige Abmeldung erfolgen.
Weiterhin abmelden müssen Sie sich bei

- Wegzug ins Ausland
- Ummeldung einer Wohnung innerhalb Dieburgs

Was ist mitzubringen?
- Personalausweis/Reisepass

Die Meldefrist beträgt wie bei der Anmeldung nach Beziehen einer Wohnung 1 Woche.

Bei einem Umzug innerhalb Dieburgs oder Zuzug aus einer anderen Gemeinde des Landkreises Darmstadt-Dieburg können Sie den Fahrzeugschein beim Einwohnermeldeamt umschreiben lassen. Damit sparen Sie sich den zeitraubenden Weg zur Zulassungsstelle.
Die Änderung des Fahrzeugscheines ist gebührenpflichtig und beträgt 10,70 Euro

pdfAnmeldung

pdfAuskunftssperre

pdfBeiblatt Anmeldung

pdfÜbermittlungssperre

pdfAbmeldung

Zugriffe: 1441
Mieten -städtische Wohnungen-

zuständiger Fachdienst: Liegenschaften
Telefon: 06071 2002 112 oder 2002 312
Email: mietwohnungen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 112

Zugriffe: 863
Mietzuschuss -Wohnungen-

zuständiger Fachdienst: Kinder, Senioren, Soziales
Telefon: 06071 2002 221 oder 2002 222
Email: soziales@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 221, 222

Erteilung von allgemeinen Auskünften, sowie Entgegennahme von Anträgen auf Mietzuschuss

Zugriffe: 746
Müllkalender

zuständiger Fachdienst: Ordnungsverwaltung
Telefon: 06071 2002 121
Email: oeffentliche-Einrichtungen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 121

Den aktuellen Müllkalender erhalten Sie hier:
Müllkalender
Weitere Informationen erhalten Sie auch beim
Zweckverband Abfall- und Wertstoffeinsammlung für den Landkreis Darmstadt-Dieburg
Roßdörfer Str. 106
64409 Messel
Tel.: 06159 9160-0
Fax: 06159 9160-13
E-Mail: info@zaw-online.de
www.zaw-online.de

Zugriffe: 984
Müllsäcke -Verkauf-

Servicestelle -Rathausfoyer-
Telefon: 06071 2002 0
Email: oeffentliche-Einrichtungen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Rathaus-Foyer

Nur die amtlichen Müllsäcke werden bei der Restabfuhr mitgenommen.
Gebühr: 5,60 Euro/Müllsack

Zugriffe: 1120
Nachlasssicherung

Ortsgericht Dieburg
Telefon: 06071 2002 103 oder 2002 104
Email: standesamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 103 oder 104

Das Ortsgericht ist zuständig für :
• Beglaubigung von Unterschriften und Abschriften
• Ausfertigung von Sterbefallsanzeigen
• Nachlasssicherung
• Schätzungen von Immobilien und Grundstücken

nach dem Ortsgerichtsgesetz.

 

Sprechstunden des Ortsgerichtsvorstehers Herr Markus Resch

Mittwochs von 8.30 bis 9.30 Uhr im Rathaus Dieburg

Zugriffe: 1028
Namensänderung

zuständiger Fachdienst: Personenstandsangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 103 oder 2002 104
Email: standesamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 103 oder 104

Änderungen von Vornamen werden durch den Magistrat der Stadt Dieburg entschieden.

Über die Änderung von Familiennamen entscheidet der Landrat des Landkreises Darmstadt-Dieburg.

Voraussetzung zu Namensänderungen sind:
- das Vorliegen eines wichtigen Grundes für die Namensänderung
- die deutsche Staatsangehörigkeit bzw. Asylberechtigung
- Wohnsitz in Dieburg

Anträge und Informationen zu den vorzulegenden Unterlagen erhalten Sie für den Einzelfall im Zimmer 103/104 im Rathaus.

Gebühren: Für die Namensänderung werden Gebühren erhoben, deren Höhe sich nach dem Einzelfall richtet.

Zugriffe: 1499
Namenserklärungen

zuständiger Fachdienst: Personenstandsangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 103 oder 2002 104
Email: standesamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 103 oder 104

Das Standesamt nimmt folgende Namenserklärungen entgegen:
- Bestimmung eines Ehenamens nach der Eheschließung
- Voranstellung oder Anfügung eines Namens zum Ehenamen
- Widerruf der Hinzufügung eines Namens zum Ehenamen
- Widerannahme eines früheren Namens nach Auflösung der Ehe
- Erklärungen zur Namensführung von Lebenspartnern
- Namensteilungen für minderjährige Kinder durch den sorgeberechtigten Elternteil und ggf. dessen Ehegatten
- Nachträgliche Namensänderung von minderjährigen Kindern
- Nachträgliche Entgegennahme von Vaterschafts- und Mutterschaftsanerkennungen sowie Zustimmungserklärungen nach der Geburtsbeurkundung
- Erklärungen von Vertriebenen oder Spätaussiedlern zum Vor- und Familiennamen sowie Namensbestandteilen (§94 BVFG)
- Erklärungen zur Namensangleichung (Art. 47 EGBGB)

Auskunft erteilt im Einzelfall das Standesamt

Gebühr: Beurkundung einer Erklärung zur Namensführung auf Grund familienrechtlicher Vorschriften 21 Euro

Bescheinigung über die Namensführung: 11 €

Zugriffe: 1064
Namensführung in der Ehe

zuständiger Fachdienst: Personenstandsangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 104, 2002 103, 2002 102 oder 2002 101
Email: standesamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 104, 103, 102, 101

Beide Ehegatten sind Deutsche
Sind beide Ehegatten Deutsche, ist auf sie bezüglich der Namensführung in der Ehe deutsches Recht anzuwenden (§ 1355 BGB):
(1) Die Ehegatten sollen einen gemeinsamen Familiennamen (Ehenamen) bestimmen. Die Ehegatten führen den von ihnen bestimmten Ehenamen. Bestimmen die Ehegatten keinen Ehenamen, so führen sie ihren zur Zeit der Eheschließung geführten Namen auch nach der Eheschließung.
(2) Zum Ehenamen können die Ehegatten durch Erklärung gegenüber dem Standesbeamten den Geburtsnamen oder den zur Zeit der Erklärung über die Bestimmung des Ehenamens geführten Namen der Frau oder des Mannes bestimmen.
(3) Die Erklärung über die Bestimmung des Ehenamens soll bei der Eheschließung erfolgen. Wird die Erklärung später abgegeben, so muss sie öffentlich beglaubigt werden.
(4) Ein Ehegatte, dessen Name nicht Ehename wird, kann durch Erklärung gegenüber dem Standesbeamten dem Ehenamen seinen Geburtsnamen oder den zur Zeit der Erklärung über die Bestimmung des Ehenamens geführten Namen voranstellen oder anfügen. Dies gilt nicht, wenn der Ehename aus mehreren Namen besteht. Besteht der Name eines Ehegatten aus mehreren Namen, so kann nur einer dieser Namen hinzugefügt werden. Die Erklärung kann gegenüber dem Standesbeamten widerrufen werden; in diesem Falle ist eine erneute Erklärung nach Satz 1 nicht zulässig. Die Erklärung und der Widerruf müssen öffentlich beglaubigt werden.
(5) Der verwitwete oder geschiedene Ehegatte behält den Ehenamen. Er kann durch Erklärung gegenüber dem Standesbeamten seinen Geburtsnamen oder den Namen wieder annehmen, den er bis zur Bestimmung des Ehenamens geführt hat, oder dem Ehenamen seinen Geburtsnamen oder den zur Zeit der Bestimmung des Ehenamens geführten Namen voranstellen oder anfügen. Absatz 4 gilt entsprechend.
(6) Geburtsname ist der Name, der in die Geburtsurkunde eines Ehegatten zum Zeitpunkt der Erklärung gegenüber dem Standesbeamten einzutragen ist.

Einer oder beide Ehegatten sind nicht Deutsche (Art. 10 EGBGB)
(1) Der Name einer Person unterliegt dem Recht des Staates, dem die Person angehört.
(2) Ehegatten können bei oder nach der Eheschließung gegenüber dem Standesbeamten ihren künftig zu führenden Namen wählen 1. nach dem Recht eines Staates, dem einer der Ehegatten angehört, oder 2. nach deutschem Recht, wenn einer von ihnen seinen gewöhnlichen Aufenthalt im Inland hat.

Zugriffe: 3138
Obdachlosenangelegenheiten
zuständiger Fachdienst: Ordnungsverwaltung
Telefon: 06071 2002 106
ordnungsamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 106
Zugriffe: 770
Öffentlicher Personennahverkehr

zuständiger Fachdienst: Ordnungsverwaltung
Telefon: 06071 2002 106
ordnungsamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 106

weitere Informationen erhalten Sie hier

Zugriffe: 774
Öffentlichkeitsarbeit

zuständiger Fachdienst: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 06071 2002 208
Email: presse@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 208

Die Pressestelle koordiniert den öffentlichen Auftritt der Stadt Dieburg.

Zugriffe: 889
Ordnungswidrigkeiten
zuständiger Fachbereich: Ordnungsbehörde
Telefon: 06071 2002 362
ordnungsamt@dieburg.de
Außenstelle des Rathauses, Klosterstraße 2
Zugriffe: 920
Ortsgericht

zuständiger Fachdienst: Personenstandsangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 104, 2002 103, 2002 102 oder 2002 101
Email: standesamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 104, 103, 102, 101

Das Ortsgericht Dieburg ist zuständig für:
- Beglaubigungen von Unterschriften und Abschriften
- Ausfertigung von Sterbefallanzeigen
- Nachlasssicherung
- Schätzung von Immbobilien und Grundstücken

nach dem Ortsgerichtsgesetz.

 

Sprechstunden des Ortsgerichtsvorstehers Herr Markus Resch

Mittwochs von 8.30 bis 9.30 Uhr im Rathaus Dieburg

Zugriffe: 1168
Pacht -städtische Grundstücke-

zuständiger Fachdienst: Liegenschaften
Telefon: 06071 2002 318 oder 2002 118
Email: pacht@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 118

Zugriffe: 1007
Parkerlaubnis für Anwohner

in der Fußgängerzone
zuständiger Fachdienst: Ordnungsbehörde
Telefon: 06071 2002 362
ordnungsamt@dieburg.de
Außenstelle des Rathauses, Klosterstraße 2

Benötigte Unterlagen: - Abgelaufene Parkerlaubnis (falls vorhanden)

Kosten:
30,00 € für 1 Jahr
5,00 € Änderung oder Ersatzkarte bei Verlust
-Bitte beachten Sie, dass, wenn Sie den Link aklicken, sich ein neues Fenster öffnet-

pdfBewohnerparkausweis und Einfahrtserlaubnis

Zugriffe: 981
Parkerleichterung f. behinderte Menschen
zuständiger Fachdienst: Ordnungsverwaltung
Telefon: 06071 2002 105 oder 2002 106
ordnungsamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 105, 106

Um einen Behindertenparkplatz in Anspruch nehmen zu können, müssen die Merkzeichen „aG" (außergewöhnlich gehbehindert) oder „B" (Blinde) vom Versorgungsamt mit Bescheid festgestellt werden.
Mit diesem Bescheid sowie einem Passbild können Sie bei der Straßenverkehrsbehörde einen blauen Parkausweis beantragen, der Sie berechtigt auf einem Behindertenparkplatz zu parken.
Zugriffe: 823
Parkplätze

zuständiger Fachdienst: Ordnungsverwaltung
Telefon: 06071 2002 105 oder 2002 106
ordnungsamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 105, 106

Es gibt die Möglichkeit Parkplätze in Dieburg z.B. auf dem Parkplatz „Auf der Leer" zu mieten.
Der Benutzungszins beträgt jährlich 200,00 Euro bzw. monatlich 20,00 Euro pro parkberechtigtem Fahrzeug.

-Bitte beachten Sie, dass, wenn Sie den Link anklicken, ein neues Fenster geöffnet wird-
Antrag auf Parkberechtigung

Zugriffe: 1082
Personalangelegenheiten

zuständiger Fachdienst: Personalangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 227 oder 2002 228
Email: personalamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 227, 228

Hier finden Sie unsere Stellenausschreibungen

Zugriffe: 1187
Personalausweis

personalausweis muster

zuständiger Fachdienst: Einwohnerwesen, Passangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 119 oder 2002 319 oder 2002 419
ewo@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 119

Statusabfrage Reisepass -Personalausweis: hier

Allgemeines:
Die Ausweispflicht beginnt mit Vollendung des 16. Lebensjahres. Da die Kinderreispässe jedoch nur bis zum 12. Lebensjahr gültig sind, kann der Personalausweis dementsentsprechend früher beantragt werden. Zur Antragstellung ist die persönliche Vorsprache notwendig.
Sie sollten sich rechtzeitig über die besonderen Einreisebestimmungen ihres Urlaubsziels informieren. Die Informationen zu den Einreisebestimmungen ausländischer Staaten für deutsche Staatsangehörige erteilen die Auslandsvertretungen in der Bundesrepublik Deutschland, sowie das Auswärtige Amt in Berlin. Selbstverständlich helfen wir Ihnen auch umfassend direkt weiter.

Im Nachstehenden die Einzelheiten zur Antragstellung:
Antrag auf Ausstellung eines Personalausweises

Was ist mitzubringen?
- der alte Personalausweis bzw. bei Erstausstellung den Kinderreisepass
- Geburtsurkunde
- ein aktuelles biometrisches Lichtbild aus neuester Zeit (nichtälter als 6 Monate) in der Größe von 45 x35 mm im Hochformat
Das Lichtbild muss Sie ohne Kopfbedeckung zeigen (Ausnahmen sind zulässig)

- Gebühr: Bei Antragstellung vor dem 24. Lebensjahr 22,80€
Bei Antragstellung ab dem 24. Lebensjahr 28,80€
Die Gebührenfreiheit bei Erstausstellung ist entfallen.

- Gültigkeit: Bis zum 24. Lebensjahr beträgt die Gültigkeitsdauer 6 Jahre
Ab dem 24. Lebensjahr 10 Jahre


Erfassen der Fingerabdrücke: Sie entscheiden bei Antragstellung selbst darüber, ob die Fingerabdrücke in Ihrem Ausweis gespeichert werden sollen. Falls ja, sind Sie und Ihre Ausweisdaten vor Missbrauch besser geschützt als bisher. Die Kombination aus Lichtbild und Fingerabdrücken ermöglicht eine eindeutige Zuordnung von Ausweisinhaber und Ausweis. Es muss eine schriftliche Erklärung abgegeben werden, ob die Aufnahme der Fingerabdrücke gewünscht ist.
Das Kontrollblatt wird nach wie vor auf Richtigkeit der Daten kontrolliert und von Ihnen unterschrieben. Diese Unterschrift befindet sich dann auf dem Ausweis.
Zu Ihrer Information erhalten Sie eine Broschüre über alles Wissenswerte zum neuen Personalausweis, deren Empfang Sie schriftlich bestätigen.

Zur Antragstellung bei Kindern unter 16 Jahren ist eine Zustimmungserklärung beider Erziehungsberechtigter oder der Sorgerechtsbeschluss/Negativbescheinigung vorzulegen.
Die Zustimmungserklärung des Passamtes Dieburg können Sie hier herunterladen:

pdfZustimmungserklaerung Eltern

Bitte beachten Sie, dass Sie den Erhalt des PIN-Briefes in jedem Fall bei Abholung bestätigen müssen und die 5-stellige vorläufige PIN durch eine von Ihnen individuelle 6-stellige PIN geändert werden muss. Es empfiehlt sich, ihren PIN-Brief bei Abholung mitzubringen.
pdfVollmacht zur Abholung des Personalausweises

Bei Verlust Ihres neuen Personalausweises wird dieser gesperrt, so wie Sie es von Ihrer Bankkarte kennen.

Wenn Sie noch Fragen zum neuen Personalausweis haben hilft Ihnen Ihr Passamt Dieburg gerne. Sie können aber auch alle Informationen auf www.personalausweisportal.de einholen.

Die Bearbeitungszeit für den neuen Personalausweis  beträgt schätzungsweise 2-3 Wochen. Der Antrag, den Sie persönlich bei uns stellen, wird verschlüsselt zur Bundesdruckerei nach Berlin geschickt. Somit haben wir auf die Dauer der Fertigstellung keinen Einfluss. Sollten Sie über einen Internetzugang verfügen, können Sie die Fertigstellung (Statusabfrage) hierüber verfolgen. Im anderen Fall werden Sie selbstverständlich schriftlich oder per Telefon von uns benachrichtigt. In diesem Schreiben ist eine Vollmacht vorbereitet, so dass Sie die Möglichkeit haben, eine andere Person mit der Abholung zu beauftragen. Diese Person muss sich ausweisen können. Beachten Sie jedoch, dass Sie vorher den Erhalt des PIN-Briefes bestätigen müssen. Desweiteren kann die bevollmächtigte Person ihre vorläufige PIN nicht in die endgültige PIN ändern. Dies muss nachträglich entweder im Meldeamt oder (falls Sie einentsprechendes Kartenlesegerät besitzen) bei Ihnen am PC geändert werden.


Antrag auf Ausstellung eines vorläufigen Personalausweises

Was ist mitzubringen?
- der alte Personalausweis
- Geburtsurkunde
- ein biometrisches Lichtbild
- Gebühr: 10,00 €

Bitte beachten Sie: Die Gültigkeit des vorläufigen Personalausweises beträgt höchstens 3 Monate. DerAusweis darf nur in dringenden Fällen beantragt werden! Liegt ein solcher Fall vor, kann der vorläufige Personalausweis nur in Verbindung mit dem neuen Personalausweis beantragt werden. Das vorläufige Dokument erhalten Sie gleich bei Antragstellung mit.

Bei Minderjährigen unter 16 Jahren muss auch hier eine Einverständniserklärung der sorgeberechtigten Elternteile abgegeben werden. Sollte nur ein Elternteil das Sorgerecht ausüben, so ist eine Negativbescheinigung oder der Gerichtsbeschluss mitzubringen.

Die Zustimmungserklärung des Passamtes Dieburg können Sie hier herunterladen:

pdfZustimmungserklärung

Zugriffe: 3563
Personenbeförderungsrecht

zuständiger Fachdienst: Ordnungsverwaltung
Telefon: 06071 2002 123
ordnungsamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 123

Zugriffe: 757
Personenstandsfälle

im Ausland eingetretene-
zuständiger Fachdienst: Personenstandsangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 104, 2002 103, 2002 102 oder 2002 101
Email: standesamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 104, 103, 102, 101

Bei Eheschließungen, Geburten oder Sterbefällen im Ausland kann auf Antrag eine Beurkundung im deutschen Personenstandsregister erfolgen. Diese Beurkundung ist möglich für deutsche Staatsangehörige sowie für Staatenlose, heimatlose Ausländer und ausländische Flüchtlinge im Sinne des Abkommens über die Rechtstellung der Flüchtlinge mit gewöhnlichem Aufenthalt im Inland.

Zuständig für die Beurkundung ist das Standesamt in dessen Zuständigkeitsbereich der Antragsteller seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat bzw. bei Fehlen desselben das Standesamt I in Berlin.
Zu den erforderlichen Unterlagen lassen Sie sich bitte im Einzelfall von uns beraten

Gebühren:
- 84,00 Euro für die Beurkundung einer im Ausland geschlossenen Ehe
- 84,00 Euro für die Beurkundung einer im Ausland geschlossenen Lebenspartnerschaft
- 42,00 Euro für die Beurkundung einer im Ausland erfolgten Geburt oder eines Sterbefalls im Ausland

Zugriffe: 1152
Personenstandsregister

-beglaubigte Abschrift-
zuständiger Fachdienst: Pesonenstandsangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 104, 2002 103, 2001 102 oder 2002 101
Email: standesamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 104, 103, 102 oder 101

Ausstellung von Personenstandsurkunden

Sie benötigen neue Personenstandsurkunden?

Sie möchten Auskünfte aus Personenstandsbüchern erfragen?

Sie betreiben Ahnenforschung?

Das Standesamt Dieburg stellt Ihnen Urkunden aller in Dieburg, Groß-Zimmern, Eppertshausen, Messel und Münster eingetretenen Personenstandsfälle aus.

Folgende Urkunden können Sie bei der Urkundenabteilung erhalten:

· Geburtsurkunden oder beglaubigte Abschriften aus dem Geburtenregister der letzten 110 Jahre (wenn Sie in einer der Gemeinden geboren sind)

· Eheurkunden oder beglaubigte Abschriften aus dem Eheregister der letzten 80 Jahre (wenn Sie in einer der Gemeinden geheiratet haben)

· Sterbeurkunden oder beglaubigte Abschriften aus dem Sterberegister der letzten 30 Jahre (wenn der Sterbeort in der Gemarkung einer der Gemeinden liegt)

Urkunden aus der davor liegenden Zeit erhalten Sie aus den Archiven der jeweiligen Gemeinden.

Alle oben genannten Dokumente, können wir auf Wunsch auch auf internationalem (mehrsprachigem) Formular ausstellen.

Sie können die Urkunden gerne persönlich beim Standesamt Dieburg beantragen oder unser pdfBestellformular nutzen.

Urkundenbestellungen sind auch unter Telefon 2002 104, 2002 103, 2002 102 oder 2002 101 möglich.

Notwendige Unterlagen:

· Zur Urkundenabholung muss immer ein gültiger Personalausweis oder Reisepass vorgelegt werden. Bei schriftlichen Bestellungen fügen Sie bitte eine Kopie des Ausweises bei.

· Anfragen zur Ahnenforschung sind unter Angabe aller bekannten Daten grundsätzlich schriftlich an uns zu richten.

Gebühren:

· Geburtsurkunde (auch international) : 10,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere

· beglaubigte Abschriften aus dem Geburtenregister: 10,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere

· Sterbeurkunde (auch international): 10,00 EUR für die 1. Urkunde; 5,00 EUR für jede weitere

· beglaubigte Abschriften aus dem Sterberegister: 10,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere

· Eheurkunde (auch international): 10,00 EUR für die 1. Urkunde; 5,00 EUR für jede weitere

· beglaubigte Abschriften aus dem Eheregister: 10,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere

· Auskünfte aus den Registern: nach Zeitaufwand

· Gebühr für das Suchen eines Personenstandseintrages, wenn hierfür entweder Datum oder Standesamtsbezirk oder sonstige notwendige Angaben nicht gemacht werden können, je nach Zeitaufwand.

Bitte beachten Sie, dass die reduzierten Preise nur für gleichzeitig bestellte Mehrausfertigungen derselben Urkunde gelten.

Zugriffe: 883
Pflege und Hilfe im Alter

zuständiger Fachdienst: Kinder, Senioren, Soziales
Telefon: 06071 2002 221 und 2002 222
Email: soziales@dieburg.de
Rathaus; Markt 4; Raum 221 oder 222

Zugriffe: 707
Pflegegeld

zuständiger Fachdienst: Kinder, Senioren, Soziales
Telefon: 06071 2002 221 oder 2002 222
Email: soziales@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 221, 222

Erteilung von allgemeinen Auskünften, sowie Entgegennahme von Anträgen auf Pflegegeld

Zugriffe: 893
Radwegenetz

zuständiger Fachdienst: Bauordnung
Telefon: 06071 2002 217 oder 06071 2002 213 oder 06071 2002 216 oder 06071 2002 220
Email: bauen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 217, 213, 216, 220

Zugriffe: 936
Räum- und Streupflicht

zuständiger Fachdienst: Ordnungsverwaltung
Telefon: 06071 2002 121
oeffentlichen-einrichtungen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 121

Auskünfte über die Straßenreinigungssatzung, die auch die Räum- und Streupflicht beinhaltet.

pdfStrassenreinigungssatzung

Zugriffe: 922
Reisegewerbekarte

zuständiger Fachdienst: Gewerbeangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 122 oder 2002 123
gewerbe@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 122, 123

Benötigte Unterlagen
- Gewerbeanmeldung
- Personalausweis / Reisepass
- 2 Lichtbilder
- Auskunft aus dem Gewerbezentralregister
- Führungszeugnis
- Evtl. Gesundheitszeugnis
- Unbedenklichkeitsbescheinigung

Gebühren
Ausstellung oder Verlängerung der Reisegewerbekarte
- für natürliche Personen 300 €
- für juristische Personen 350 €

Zweitschrift einer Reisegewerbekarte 30,00 €
Nachträge in der Reisegewerbekarte 30,00 bis 60,00 €

pdfAntrag Reisegewerbe

Zugriffe: 1037
Reisepass

zuständiger Fachdienst: Einwohnerwesen, Passangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 119 oder 2002 319 oder 2002 419
ewo@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 119

Was ist mitzubringen?
- der „alte" Reisepass bzw. bei Erstausstellung der Kinderausweis/Kinderpass
- 1 neues Passfoto (siehe Fotomustertafel der Bundesdruckerei)
Bei Minderjährigen unter 18 Jahren sind die durch die/den Elternteile/Elternteil entsprechenden Nachweise der Zustimmung zu erbringen.
Vordruck: pdfZustimmungserklaerung Eltern
- Geburtsurkunde

Seit 01.11.2005 werden nur noch Reisepässe mit biometrischen Merkmalen ausgestellt. Diese Pässe enthalten im Passdeckel einen Chip, in dem das Gesichtsfeld gespeichert ist.
Gebühr: Bis zum 24. Lebensjahr: 37,50 Euro, ab dem 24. Lebensjahr 60,00 Euro
Gütligkeit: Bis zum 24. Lebensjahr 6 Jahre, ab dem 26. Lebensjahr 10 Jahre.

Ansonsten besteht die Möglichkeit eines 48-seitigen Reisepasses zu beantragen. Dieser Pass ist vor allem für Vielreisende interessant, da mehr Seiten für Eintragungen (z.B. Visum) enthält. Zusätzlich zu den genannten Gebühren werden für den 48-seitigen Pass 22,00 Euro fällig.
Darüber hinaus besteht aufgrund elektronischer Datenübermittlung für ganz Eilige die Ausstellung eines sogenannten Expresspasses. Dieser wird innerhalb von 3-4 Tagen durch die Bundesdruckerei gefertigt und liegt sodann abholbereit beim Passamt vor. Entsprechend der Gebührenverordnung werden zusätzlich zu den genannten Gebühren 32,00 Euro fällig.

Weiterhin werden beim Passamt sogenannte "vorläufige" Reisepässe ausgestellt. Vorläufige Reisepässe können Sie erhalten, wenn die bisherigen Reisepässe verloren und abgelaufen sind und Sie sofort einen neuen Reisepass benötigen. Die Kosten für einen maschinenlesbaren vorläufigen Reisepass belaufen sich auf 26,00 Euro und ist 1 Jahr gültig. Vorläufige Reisepässe können nur in besonderen Einzelfällen und unter Vorlage entsprechender Dokumente, die die Dringlichkeit belegen, beantragt werden.

Statusabfrage Reisepass: hier

pdfVollmacht zur Abholung

Zugriffe: 3273
Rentenanträge

zuständiger Fachdienst: Kinder, Senioren, Soziales
Telefon: 06071 2002 221 oder 2002 222
soziales@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 221, 222

Erteilung von allgemeinen Auskünften, sowie Entgegennahme von Rentenanträgen

Zugriffe: 941
Rentenauskunft

zuständiger Fachdienst: Kinder, Senioren, Soziales
Telefon: 06071 2002 2221 oder 2002 222

soziales@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 221, 222

Erteilung von allgemeinen Auskünften, sowie Entgegennahme von Anträgen auf Erteilung einer Rentenauskunft

Zugriffe: 982
Rundfunkgebührenbefreiung

zuständiger Fachdienst: Kinder, Senioren, Soziales
Telefon: 06071 2002 221  oder 2002 222
soziales@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 221, 222

Aufnahme von Antragen auf Befreiung von der Rundfunkgebührenpflicht

Zugriffe: 773
Sammlungsgenehmigungen

zuständiger Fachdienst: Gewerbeangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 123
gewerbe@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 123

Zugriffe: 788
Schiedsamt

Schiedsamt der Stadt Dieburg
Telefon 06071 2002 104, 2002 103, 2002 102 oder 101
standesamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 104, 103, 102, 101

Der Schiedsmann soll Streitigkeiten zwischen Bürgern schlichten, um zu verhindern, dass der Klageweg bei Gericht beschritten werden muss. Meist handelt es sich um Schlichtung von Nachbarstreitigkeiten, Sachbeschädigung, leichte Körperverletzung, Beleidigung oder Hausfriedensbruch.
Auskunft über Verfahrensweise erteilt der Schiedsmann. Bitte setzen sie sich mit dem Rathaus Zimmer 103/104, Tel. 2002-103 oder 2002-104, in Verbindung.

Weitere Informationen erhalten Sie hier oder auf den Seiten des Hessischen Ministeriums der Justiz

Zugriffe: 1221
Schlossgartenfest

zuständiger Fachdienst: Kulturamt
Telefon: 06071 2002 209
kultur@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 209

Zugriffe: 974
Schneebeseitigung öffentliche Flächen

zuständiger Fachdienst: Hoch-, Tief-, Straßen- und Gartenbau
Telefon: 06071 2002 213 oder 216 oder 217 oder 220
bauen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4, Raum 213, 216, 217, 220

Bauhof: Am Bauhof 1
Telefon: 06071 6117 0

Zugriffe: 823
Schwerbehindertenangelegenheiten

zuständiger Fachdienst: Kinder, Senioren, Soziales
Telefon: 06071 2002 221 oder 2002 222
soziales@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 221, 222

Erteilung von allgemeinen Auskünften, sowie Entgegennahme von Anträgen

Zugriffe: 749
Seniorenbeirat

zuständiger Fachdienst: Kinder, Senioren, Soziales
Telefon: 06071 2002 221 oder 2002 222
soziales@dieburg.de
Rathaus Dieburg, Markt 4, Raum 221, 222

pdfSeniorenvertretungssatzung 

Zugriffe: 942
Seniorencard

früher: Seniorenausweis
zuständiger Fachdienst: Kinder, Senioren, Soziales
Telefon: 06071 2002 221 oder 2002 222
soziales@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 221, 222

Erteilung von allgemeinen Auskünften, sowie Entgegennahme von Anträgen auf Ausstellung einer Seniorencard
Weitere Informationen zur Seniorencard erhalten Sie hier

Zugriffe: 1297
Seniorentag

zuständiger Fachdienst: Kinder, Senioren, Soziales
Telefon: 06071 2002 221 oder 2002 222
soziales@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 221, 222

Organisation und Durchführung der Veranstaltungen für Senioren

Zugriffe: 949
Signalanlagen

zuständiger Fachdienst: Bauordnung
Telefon: 06071 2002 217 oder 06071 2002 216 oder 06071 2002 213 oder 06071 2002 220
bauen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4, Raum 217, 216, 213, 220

Zugriffe: 954
Sitzungsdienst (städtische Gremien)

zuständiger Fachdienst: Angelegenheiten der städtischen Gremien
Telefon: 06071 2002 205 oder 2002 206
gremien@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 205, 206

Information über die Stadtverordnetenversammlung und Ausschüsse; Terminierung der Sitzungen, sowie Erstellung der Tagesordnung hierfür.

Zugriffe: 809
Sondernutzungen

zuständiger Fachdienst: Ordnungsverwaltung
Telefon: 06071 2002 105 oder 2002 106
ordnungsamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 105, 106

Wird öffentlicher Verkehrsraum in Anspruch genommen Bedarf dies einer Genehmigung durch die Straßenverkehrsbehörde.
Sondernutzungen benötigen Sie z.B. für die Aufstellung eines Containers oder eines Gerüstes, sobald der öffentliche Verkehrsraum davon berührt wird.
Eine Sondernutzung wird auch bei einem Infostand im Fußgängerbereich oder vor allem bei Geschäftsleuten zur Aufstellung einer Werbetafel oder zur Außenbewirtung vor einer Gaststätte benötigt.
-Bitte beachten Sie, dass, wenn Sie einen Link anklicken, ein neues Fenster geöffnet wird-
pdfAntrag auf Sondernutzungserlaubnis
pdfAntrag Gerüst oder Container
pdfAntrag auf Infostand
pdfSondernutzungssatzung

Zugriffe: 1173
Sozialer Wohnungsbau

zuständiger Fachdienst: Kinder, Senioren, Soziales
Telefon: 06071 2002 221 oder 2002 222
soziales@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 221, 222

Zugriffe: 858
Sozialhilfe

zuständiger Fachdienst: Kinder, Senioren, Soziales
Telefon: 06071 2002 221 oder 2002 222
soziales@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 221, 222

Erteilung von allgemeinen Auskünften, sowie Entgegennahme von Anträgen auf Gewährung von Sozialhilfe

Zugriffe: 988
Sperrmüllabfuhr

Die Sperrmüllabfuhr wird seit Januar 2008 direkt durch den

Zweckverband für Abfall- und Werstoffeinsammlung für den Landkreis Darmstadt-Dieburg
Roßdörfer Str. 106
64409 Messel
Tel.: 0800 9160 600
Email: service@zaw-online.de
www.zaw-online.de

organisiert und durchgeführt.

Zugriffe: 1074
Spielapparatesteuer

zuständiger Fachdienst: Steuern
Telefon: 06071 2002 312 oder 2002 112
spielapparatesteuer@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 112

Bei Anfragen bitten wir um Angabe des Kassenzeichens
pdfLastschriftmandat/Einzugsermächtigung
pdfSpielapparatesatzung -bis 31.12.2012-
pdfSpielapparatesatzung -ab 1.1.2013-
xlsHier können Sie die Spielapparate-Steuererklärung herunterladen
(Excel-Dateien zum Ausfüllen)

Zugriffe: 1665
Sportanlagen -Instandsetzung-

zuständiger Fachdienst: Hoch-, Tief-, Straßen- und Gartenbau
Telefon: 06071 2002 213 oder 216 oder 217 ode r220
bauen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4, Raum 213, 216, 217, 220

Zugriffe: 756
Sportanlagen -Vergabe-

zuständiger Fachdienst: Kultur- und Vereinsangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 209 oder 2002 309
kultur@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 209

Die Stadt Dieburg besitzt einen Sportplatz, direkt neben dem Ludwig-Steinmetz-Bad (Freibad). Eine Belegung erfolgt in Absprache mit dem Sport- und Kulturamt.

Zugriffe: 882
Sportlerinnen-Sportler Ehrungen

zuständiger Fachdienst: Kultur- und Vereinsangelgenheiten
Telefon: 06071 2002 209 oder 2002 309
kultur@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 209

Einmal im Jahr ehrt die Stadt Dieburg Sportler-/innen gemäß den Richtlinien über die Verleihung einer Auszeichnung für besonders herausragende Leistungen (Ehrungsrichtlinien). Die Vereine werden angeschrieben und die zu ehrenden Sportler/innen werden durch die Vereine dem Sort- und Kulturamt mitgeteilt.

pdfEhrungsrichtlinien

Zugriffe: 760
Staatsangehörigkeitsangelegenheiten

zuständiger Fachdienst: Personenstandsangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 104, 2002 103, 2002 102 oder 2002 101
standesamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 104, 103, 102, 101

Auskünfte zu Staatsangehörigkeitsangelegenheiten, wie Einbürgerung, Beibehaltung oder Aufgabe der deutschen Staatsangehörigkeit, Staatsangehörigkeitkeitsausweis etc. erteilt Ihnen das Standesamt.
Ab 1. April 2010 ist das Standesamt Dieburg auch für die Entgegennahme und die Vorbereitung der Bescheidung von Einbürgerungsanträgen, sowie die Aushändigung der Einbürgerungsurkunden der Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Münster zuständig.

siehe auch unter dem Begriff "Einbürgerung"

Zugriffe: 799
Staatsangehörigkeitsausweis (Antrag)

zuständiger Fachdienst: Einwohnerwesen, Passangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 119 oder 2002 319 oder 2002 419
ewo@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 119

Zugriffe: 785
Stadtarchiv

zuständiger Fachdienst: Stadtarchiv
Telefon: 06071 2002 208
stadtarchiv@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 208

Haben Sie Fragen zur Historie der Stadt Dieburg? Das Stadtarchiv bietet Ihnen Hilfe für historische und heimatkundliche Forschungen und Recherechen.
Nähere Angaben erhalten Sie hier

Zugriffe: 999
Stadtbibliothek

zuständiger Fachdienst: Kultur- und Vereinsangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 209 oder 06071 2002 309
Email: kultur@dieburg.de stadtbibliothek@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 209

Stadtbibliothek, Zuckerstraße 25, Telefon: 06071 81158
stadtbuecherei@dieburg.de

Direkter Link zu der Internetseite der Stadtbibliothek

 

Zugriffe: 970
Städtepartnerschaften

zuständiger Fachdienst: Kultur- und Vereinsangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 209 oder 2002 309
kultur@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 209

Die Stadt Dieburg ist mit Aubergenville/Frankreich seit 1975 verschwistert, mit Mlada Boleslav/Tschechien besteht eine Freundschaft seit 1997. Von der Stadt Dieburg werden jährliche Fahrten in die Partner- und Freundschaftsstädte unternommen. Diverse Veranstaltungen werden in den jeweiligen Kommitees geplant und mit deren Mithilfe durchgeführt. Ein freundschaftlicher Kontakt besteht seit 1990 mit Vielau im sächsischen Kreis Zwickau

Zugriffe: 833
Stadtjugendpflege

zuständiger Fachdienst: Kultur- und Vereinsangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 209 oder 2002 309
kultur@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 209

Jugendcafe
Auf der Leer 16
Telefon 06071 81454

Veranstaltungen der Stadtjugendpflege entnehmen Sie bitte direkt auf der Internetseite des Jugendcafes. http://www.juca-dieburg.de

Zugriffe: 927
Stadtkasse

zuständiger Fachdienst: Stadtkasse
Telefon: 06071 2002 110 oder 2002 310
stadtkasse@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 110

Zugriffe: 1176
Stadtmarketing

zuständiger Fachdienst: Stadtkommunikation
Telefon: 06071 2002 208
stadtkommunikation@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 208

Wir kümmern uns um die Optimierung Dieburgs. Abgeleitet vom unternehmerischen Marketing wird das Produkt "Stadt Dieburg" für die Bürger und Besucher ständig weiterentwickelt und optimiert. Hier werden die Stadtwerbung, städtische Events und der Stadtleitbildprozess koordiniert.

Zugriffe: 1029
Stadtplanung

zuständiger Fachdienst: Bauleitplanung
Telefon: 06071 2002 213 oder 06071 2002 216
bauen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 213, 216

Zugriffe: 978
Stadtreinigung

zuständiger Fachdienst: Hoch-, Tief-, Straßen- und Gartenbau
Telefon: 06071 6177 0
bauen@dieburg.de
Bauhof, Am Bauhof 1

Zugriffe: 904
Stadtsanierung

zuständiger Fachdienst: Bauleitplanung
Telefon: 06071 2002 213 oder 06071 2002 216
bauen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 213, 216

Zugriffe: 904
Stadtwerbung/Standortwerbung

zuständiger Fachdienst: Stadtkommunikation
Telefon: 06071 2002 208
stadtkommunikation@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 208

Hier wird die Stadtwerbung koordiniert.

Zugriffe: 771
Stagemobil

zuständiger Fachdienst: Öffentliche Einrichtungen
Telefon: 06071 2002 221 und 2002 222
soziales@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 221, 222

Der Transport des Bühnenanhängers ist Sache des Mieters. Genaue Zeiten der Übergabe sind mit den Verantworltichen unseres Bauhofes abzusprechen. Die An- und Abfahrtswege zum Aufstellort sind bezüglich der Befahrbarkeit vorab vom Mieter zu prüfen.

Der Auf- und Abbau der Bühne ist Sache des Mieters. Für Transport sowie für Auf- und Abbau der Bühne erfolgt eine fachliche Einweisung bei Abholung durch einen Mitarbeiter des Bauhofes.
Der Mieter ist verantwortlich, dass mit dem Auf- und Abbau der Bühne lediglich eingewiesenes Personal betraut wird.
Sollten Mitarbeiter des Bauhofes den Auf- und Abbau übernehmen, so sind die hierfür entstehenden Kosten vom Mieter zu übernehmen.

Vermietung des Stagemobils (mobile Bühne)
pdfBestellformular für Festausstattung
pdfErläuterungsblatt zum Stagemobil

Zugriffe: 1104
Standesamt

zuständiger Fachdienst: Personenstandsangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 104, 2002 103, 2002 102 oder 2002 101
standesamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 104, 103, 102, 101

Bei Anfragen per E-Mail geben Sie bitte Ihre Anschrift und Telefonnummer an. Vielen Dank!

Postanschrift: Standesamt
Rathaus
Markt 4
64807 Dieburg

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 08.00 - 12.00 Uhr
Freitag 08.00 - 11.30 Uhr
Donnerstag zusätzlich 14.00 - 17.30 Uhr

Zur Vermeidung von Wartezeiten empfehlen wir Ihnen eine vorherige telefonische Terminvereinbarung. Telefonisch erreichen Sie uns während der Öffnungszeiten unter der o.g. Telefonnummer oder per Fax unter 06071 2002 100.

Informationen zur Namenswahl bei Eheschließungen, zu den Trauungsorten und Trauungsterminen in Dieburg finden Sie unter "Formulare" bei den unten aufgeführten Produkten.

Sie erhalten folgende Produkte / Dienstleistungen:
Anerkennung von ausländischen Scheidungsurteilen
Anmeldung der Eheschließung - Eheschließung
Beurkundung der in Dieburg neu geborenen Kinder - Geburtsanmeldung
Beurkundung von Sterbefällen
Ehefähigkeitszeugnis - Ausstellung von Ehefähigkeitszeugnissen zur Eheschließung im Ausland
Eheschließung - Anmeldung der Eheschließung
Nachbeurkundungen von Geburten, Eheschließungen und Sterbefällen im Ausland
Geburtsanmeldung - Beurkundung der in Dieburg neu geborenen Kinder
Lebenspartnerschaftseintragungen
Namenserklärungen
Urkunden
Vaterschaftsanerkennung

Zugriffe: 1722
Statistiken

zuständiger Fachdienst: Ordnungsverwaltung
Telefon: 06071 2002 123
ordnungsamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 123

Zugriffe: 889
Statusabfrage Personalausweis/Reisepass

Hier können Sie den Bearbeitungsstatus für Ihren Personalausweis bzw. Reisepass abfragen (Der Link öffnet ein neues Browserfenster)

Für weitere Rückfragen wenden Sie sich bitte an unseren Fachdienst Einwohnerwesen
Telefon: 06071 2002 119 oder 2002 319 oder 2002 419
ewo@dieburg.de

Zugriffe: 1116
Stellplätze

zuständiger Fachdienst: Bauleitplanung
Telefon: 06071 2002 213 oder 216 oder 217 oder 220
bauen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 213, 216, 217, 220
pdfStellplatzsatzung

Zugriffe: 952
Sterbefallanzeigen -Ortsgericht-

Ortsgericht Dieburg
Telefon: 06071 2002 104, 2002 103, 2002 102 oder 2002 101
standesamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 104, 103, 102, 101

Das Ortsgericht ist bei Todesfall eines Dieburger Bürgers verpflichtet für das Amtsgericht eine Sterbefallsanzeige aufzunehmen.
Es sind Angaben über Erben, evtl. vorhandenen Nachlass usw. zu machen.
Die bei der Sterbefallsbeurkundung anzugebene Person wird vom Ortsgericht schriftlich aufgefordert, die entsprechenden Angaben zu machen. Die Sterbefallsanzeige dient vornehmlich dazu, die Rechte der Angehörigen und der Erben zu sichern.

Die vom Ortsgericht ausgefüllt Sterbefallsanzeige wird der Nachlassabteilung des Amtsgerichts Dieburg übersandt. Dort wird lediglich geprüft, ob nachlassrechtliche Schritte (z.B. Testamentseröffnung oder Nachlasssicherung) einzuleiten sin

 

Sprechstunden des Ortsgerichtsvorstehers Herr Markus Resch

Mittwochs von 8.30 bis 9.30 Uhr im Rathaus Dieburg

d.


Zugriffe: 1591
Sterbefälle (Beurkundung)

zuständiger Fachdienst: Personenstandsangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 104, 2002 103, 2002 102 oder 2002 101
standesamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 104, 103, 102, 101

Ausstellung von Sterbeurkunden:
Eine Ihnen nahe stehende Person ist gestorben?
Wir sind für die Beurkundung des Sterbefalls zuständig, wenn der Sterbeort in der Gemarkung Dieburg, Groß-Zimmern, Eppertshausen, Messel und Münster liegt.
Die Formalitäten zur Sterbefallbeurkundung werden in der Regel durch Ihren Bestatter betreut. Für die Ausstellung der Sterbeurkunden beim Standesamt benötigt der Bestatter die nachfolgend aufgeführten Papiere der/des Verstorbenen.

Notwendige Unterlagen:
Es ist immer der vom Arzt ausgestellte Leichenschauschein vorzulegen. Je nach Familienstand und Staatsangehörigkeit der verstorbenen Person werden weitere Dokumente benötigt, z.B.
- Personalausweis oder Reisepass der Person, die den Sterbefall beim Standesamt anzeigt
- ärztliche Bescheinigung über den Tod
- Geburtsurkunde vom Geburtsstandesamt des Verstorbenen (bei Ledigen)
- Eheurkunde mit Nachweis der Namensführung und ggf. Vermerk über Auflösung der Ehe oder beglaubigte Abschrift aus dem Familienbuch der letzten Ehe (bei Verheirateten, Verwitweten, Geschiedenen)
- ggf. Scheidungsurteil mit Rechtsvermerk
- Nachweis über den letzten Wohnsitz des Verstorbenen


Fremdsprachige Dokumente sind grundsätzlich mit einer amtlichen deutschen Übersetzung vorzulegen. Bitte lassen Sie sich im Einzelfall zu den notwendigen Unterlagen von uns oder Ihrem Bestatter beraten.

Gebühren: 11,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere Urkunde
Urkunden für die Sozialversicherung sind gebührenfrei (z.B. für Rentenzwecke und Krankenkasse)

Zugriffe: 2393
Sterbefälle -Friedhofsverwaltung-

zuständiger Fachdienst: Ordnungsverwaltung
Telefon: 06071 2002 108
oeffentliche-einrichtungen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 108

Hier finden Sie die entsprechenden Satzungen:
pdfFriedhofssatzung
pdfFriedhofgebuehrensatzung
pdfFriedhofsgebuehrenflyer

Zugriffe: 1759
Sterbeurkunden

zuständiger Fachdienst: Pesonenstandsangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 104, 2002 103, 2001 102 oder 2002 101
standesamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 104, 103, 102 oder 101

Ausstellung von Personenstandsurkunden

Sie benötigen neue Personenstandsurkunden?

Sie möchten Auskünfte aus Personenstandsbüchern erfragen?

Sie betreiben Ahnenforschung?

Das Standesamt Dieburg stellt Ihnen Urkunden aller in Dieburg, Groß-Zimmern, Eppertshausen, Messel und Münster eingetretenen Personenstandsfälle aus.

Folgende Urkunden können Sie bei der Urkundenabteilung erhalten:

· Geburtsurkunden oder beglaubigte Abschriften aus dem Geburtenregister der letzten 110 Jahre (wenn Sie in einer der Gemeinden geboren sind)

· Eheurkunden oder beglaubigte Abschriften aus dem Eheregister der letzten 80 Jahre (wenn Sie in einer der Gemeinden geheiratet haben)

· Lebenspartnerschaftsurkunden oder beglaubigte Abschriften aus dem Lebenspartnerschaftsregister

· Sterbeurkunden oder beglaubigte Abschriften aus dem Sterberegister der letzten 30 Jahre (wenn der Sterbeort in der Gemarkung einer der Gemeinden liegt)

Urkunden aus der davor liegenden Zeit erhalten Sie aus den Archiven der jeweiligen Gemeinden.

Alle oben genannten Dokumente, können wir auf Wunsch auch auf internationalem (mehrsprachigem) Formular ausstellen.

Sie können die Urkunden gerne persönlich beim Standesamt Dieburg beantragen oder unser pdfBestellformular nutzen.

Wir bieten Ihnen hier auch die Möglichkeit die Urkunden über unser Online-Formular zu bestellen.
Bitte klicken Sie hier.

Beachten Sie bitte, dass in diesem Fall die Daten unverschlüsselt zu uns übertragen werden.

Urkundenbestellungen sind auch unter Telefon 2002 104, 2002 103, 2002 102 oder 2002 101 möglich.

Notwendige Unterlagen:

· Zur Urkundenabholung muss immer ein gültiger Personalausweis oder Reisepass vorgelegt werden. Bei schriftlichen Bestellungen fügen Sie bitte eine Kopie des Ausweises bei.

· Anfragen zur Ahnenforschung sind unter Angabe aller bekannten Daten grundsätzlich schriftlich an uns zu richten.

Gebühren:

· Geburtsurkunde (auch international) : 11,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere

· beglaubigte Abschriften aus dem Geburtenregister: 11,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere

· Sterbeurkunde (auch international): 11,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere

· beglaubigte Abschriften aus dem Sterberegister: 11,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere

· Eheurkunde (auch international): 11,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere

· beglaubigte Abschriften aus dem Eheregister: 11,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere

· Lebenspartnerschaftsurkunde: 11,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere

· beglaubigte Abschriften aus dem Lebenspartnerschaftsregister: 11,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere

· Auskünfte aus den Registern: nach Zeitaufwand

· Gebühr für das Suchen eines Personenstandseintrages, wenn hierfür entweder Datum oder Standesamtsbezirk oder sonstige notwendige Angaben nicht gemacht werden können, je nach Zeitaufwand

· Bitte beachten Sie, dass die reduzierten Preise nur für gleichzeitig bestellte Mehrausfertigungen derselben Urkunde gelten.

Zugriffe: 2212
Steuern

je nach Steuerart:
Gewerbesteuer : Gewerbesteuer@dieburg.de, Telefon 06071 2002 118 oder 2002 318, Raum 118
Grundsteuer : Grundsteuer@dieburg.de, Telefon: 06071 2002 112 oder 2002 312, Raum 112
Hundesteuer : Hundesteuer@dieburg.de, Telefon: 06071 2002 118 oder 318, Raum 118
Spielapparatesteuer : Spielapparatesteuer@dieburg.de, Telefon: 06071 2002 112 oder 2002 312, Raum 112

zuständiger Fachbereich: Finanzen
Rathaus, Markt 4

Zugriffe: 994
Straßenbeleuchtung

zuständiger Fachdienst: Fachdienst Bauen
Telefon: 06071 2002 213, 215, 216, 217, 220
bauen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 213, 215, 216, 217, 220

Meldung von defekten Straßenlaternen, Unterhaltung und Erweiterung der Straßenbeleuchtung

Zugriffe: 837
Straßenverkehrswesen

zuständiger Fachdienst: Ordnungsverwaltung
Telefon: 06071 2002 106
ordnungsamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 106

Zugriffe: 881
Streudienst -öffentliche Flächen-

zuständiger Fachdienst: Hoch-, Tief-, Straßen- und Gartenbau
Telefon: 06071 6177 0
bauen@dieburg.de
Bauhof, Am Bauhof 1

Zugriffe: 726
Stundung -Gebühren und Beiträge-

zuständiger Fachdienst: Stadtkasse
Telefon: 06071 2002 110 oder 2002 310
stadtkasse@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 110

Bei Anfragen bitten wir um Angabe des Kassenzeichens

Zugriffe: 770
Telefonzentrale

zuständiger Fachdienst: Allgemeine Verwaltung
Telefon: 06071 2002 0
Rathaus, Markt 4; Foyer

Hier kann man verschiedene Publikationen der Stadt Dieburg, Bürgerinfos, Stadtkarten, etc. erwerben. Außerdem werden an der Telefonzentrale Müllsäcke verkauft.

Zugriffe: 938
Trautermine

 

Im Trauzimmer des Rathauses sind Trauungen grundsätzlich während der allgemeinen Öffnungszeiten möglich.

„Sonderservicetrauzeiten“
sind an Freitagen von 11.30 Uhr bis 13.00 Uhr und an festgelegten Samstagen von 10.00 bis 15.00 Uhr (jeweils im Stundentakt). Hierfür fallen zusätzliche Gebühren an (siehe Eheschließung).


Trausamstage im Jahr 2018 sind:

20. Januar

24. Februar

24. März

14. April

26. Mai

9. Juni

30. Juni

7. Juli

21. Juli

4. August

18. August

15. September

29. September

20. Oktober

17. November

8. Dezember

 

Trausamstage im Jahr 2019 sind:

19. Januar

9. Februar

9. März

6. April

11. Mai

25. Mai

29. Juni

13. Juli

20. Juli

10. August

24. August

28. September

19. Oktober

16. November

7. Dezember

 -Termine unter Vobehalt-


Für die Trauung im Schloss Fechenbach (nur Freitag und Samstag) fällt eine Raumnutzungsgebühr (zusätzlich zu den Gebühren des Standesamts) an.

Pleickard von Ulner - Raum 125,00 Euro
Hugo von Fechenbach - Raum 125,00 Euro
Peickard von Ulner -Raum in Verbindung mit Hugo von Fechenbach - Raum 150,00 Euro
Karoline von Fechenbach-Raum 175,00 Euro

Hier können Sie sich die Räume ansehen (Link öffnet ein neues Fenster)

Im Anschluss an die Trauung kann in Absprache mit dem Pächter der Räumlichkeiten ein Sektempfang organisiert werden.

Zugriffe: 6441
Trauungsort

Eheschließungen und Begründungen der Lebenspartnerschaft können stattfinden:

im Trauzimmer des Rathauses, Markt 4 (Erdgeschoss)

Ansicht des Trauzimmers im Rathaus Dieburg
 

Das Trauzimmer im Rathaus bietet ca 25 Sitzplätze und für bis zu 35 Platz.

im Schloss Fechenbach, Eulengasse 8 (1. Obergeschoss)


 
Balkonzimmer im Museum Hugo von Fechenbach Raum

grosser Saal im Museum Gabriele von Fechenbach Raum


Die Trauräume im Museum Schloss Fechenbach, Eulengasse 8 bieten für Trauungen von 25 bis max. 75 Personen Platz.
Zugriffe: 7233
Übernahme Kinderbetreuungskosten

zuständiger Fachdienst: Kinder, Senioren, Soziales
Telefon: 06071 2002 221 oder 2002 222
Email: soziales@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 221, 222

Erteilung von allgemeinen Auskünften, sowie Entgegennahme von Anträgen auf Übernahme der Kinderbetreuungskosten

Zugriffe: 868
Ummeldung einer Wohnung innerhalb Dieburgs

zuständiger Fachdienst: Einwohnerwesen, Passangelegenheiten

Telefon: 06071 2002 119 oder 2002 319 oder 2002 419

Email: ewo@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 119

 

Ummeldung einer Wohnung innerhalb Dieburgs
Was ist mitzubringen?

-          amtlicher Lichtbildausweis (Personalausweis und Reisepass bzw. Nationalpass) aller Meldepflichtigen und bei Doppelstaatlern alle Nationalpässe

pdfWohnungsgeberbestätigung      

pdfAnmeldung

pdfBeiblatt

Warum benötigt man eine Wohnungsgeberbestätigung?

Das Einwohnermeldeamt benötigt ab 01.11.15 die Wohnungsgeberbescheinigung für jeden, der sich für eine Wohnung anmeldet, ummeldet oder auch abmeldet (§19 BMG).

Bei der Wohnungsgeberbestätigung handelt es sich um einen gesetzlich geforderten Nachweis, nicht um einen Hinweis, dass eine Person in eine Wohnung eingezogen ist.

Die Mitwirkungspflicht des Wohnungsgebers soll in erster Linie die Richtigkeit und Aktualität der Melderegister verbessern. Des Weiteren sollen somit Scheinanmeldungen, wie sie in der Vergangenheit durchaus oft vorkamen, verhindert werden.

Wer ist Wohnungsgeber?

Wohnungsgeber ist, wer einem anderen eine Wohnung tatsächlich zur Benutzung überlässt

unabhängig davon, ob dem ein wirksames Rechtsverhältnis zugrunde liegt.

Wohnungsgeber ist zum Beispiel der Eigentümer oder Nießbraucher, der die Wohnung vermietet, oder die vom Eigentümer mit der Vermietung der Wohnung beauftragte Person oder Stelle. So können zum Beispiel Wohnungsbaugesellschaften Eigentümer sein und durch vertretungsberechtigte Mitarbeiter die Wohnungsgeberbestätigung abgeben, während Hausverwaltungen in der Regel als Beauftragte für den Eigentümer tätig werden.

Für Personen, die zur Untermiete wohnen, ist der Hauptmieter Wohnungsgeber. Der Hauptmieter ist auch Wohnungsgeber, wenn ein Teil einer Wohnung einem Dritten ohne Gegenleistung oder lediglich gegen Erstattung der Unkosten zur tatsächlichen Benutzung überlassen wird.

Der Wohnungsgeber oder eine von ihm beauftragte Person hat den Einzug oder Auszug der

meldepflichtigen Person schriftlich mit Unterschrift oder gegenüber der Meldebehörde nach

Absatz 4 elektronisch jeweils innerhalb der in § 17 Absatz 1 oder 2 genannten Fristen zu

bestätigen.

Wir möchten darauf hinweisen dass es verboten ist, eine Wohnungsanschrift für eine Anmeldung anzubieten oder zur Verfügung zu stellen, wenn ein tatsächlicher Bezug der Wohnung weder stattfindet noch beabsichtigt ist. Ein Verstoß gegen dieses Verbot stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und kann mit einer Geldbuße bis zu 50000 Euro geahndet werden. Das Unterlassen einer Bestätigung des Ein- oder Auszugs sowie die falsche oder nicht rechtzeitige Bestätigung des Ein- oder Auszugs können als Ordnungswidrigkeiten mit Geldbußen bis zu 1000 Euro geahndet werden.

Zugriffe: 1082
Umweltschutzvergehen

zuständiger Fachdienst: Öffentliche Einrichtungen
Telefon: 06071 2002 222
Email: oeffentliche-einrichtungen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 222

Zugriffe: 810
Unterschriftsbeglaubigungen Ortsgericht

Ortsgericht Dieburg
Telefon: 06071 2002 104, 2002 103, 2002 102 oder 2002 101
Email: standesamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 104, 103, 102, 101

Nach Terminabsprache nimmt das Ortsgericht Unterschriftsbeglaubigungen vor.

Die Unterschriftsbelaubigung erfordert die persönliche Anwesenheit des Antragstellers.
Es sind vorzulegen:
· das zu beglaubigende Schriftstück
· Ausweis der unterschriftsvollziehenden Person

 

 

Sprechstunden des Ortsgerichtsvorstehers Herr Markus Resch

Mittwochs von 8.30 bis 9.30 Uhr im Rathaus Dieburg

Zugriffe: 1383
Untersuchungsberechtigungsscheine

Einwohnerwesen
zuständiger Fachdienst: Einwohnerwesen, Passangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 119 oder 2002 319 oder 2002 419
ewo@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 119

Was ist mitzubringen?

  • Personalausweis/Reisepass
  • Bescheinigung vom Arbeitgeber (nur für Nachuntersuchung)


Danach werden für Jugendliche, die mindestens 14 Jahre aber noch nicht 18 Jahre alt sind Berechtigungsscheine ausgestellt. Die Aushändigung erfolgt an den Berechtigten selbst oder bei Vorlage eines Ausweisdokumentes an einen Elternteil. Die Ausstellung ist gebührenfrei.

Zugriffe: 794
Urkunden

zuständiger Fachdienst: Pesonenstandsangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 104, 2002 103, 2001 102 oder 2002 101
Email: standesamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 104, 103, 102 oder 101

Ausstellung von Personenstandsurkunden

Sie benötigen neue Personenstandsurkunden?

Sie möchten Auskünfte aus Personenstandsbüchern erfragen?

Sie betreiben Ahnenforschung?

Das Standesamt Dieburg stellt Ihnen Urkunden aller in Dieburg, Groß-Zimmern, Eppertshausen, Messel und Münster eingetretenen Personenstandsfälle aus.

Folgende Urkunden können Sie bei der Urkundenabteilung erhalten:

· Geburtsurkunden oder beglaubigte Abschriften aus dem Geburtenregister der letzten 110 Jahre (wenn Sie in einer der Gemeinden geboren sind)

· Eheurkunden oder beglaubigte Abschriften aus dem Eheregister der letzten 80 Jahre (wenn Sie in einer der Gemeinden geheiratet haben)

· Lebenspartnerschaftsurkunden oder beglaubigte Abschriften aus dem Lebenspartnerschaftsregister

· Sterbeurkunden oder beglaubigte Abschriften aus dem Sterberegister der letzten 30 Jahre (wenn der Sterbeort in der Gemarkung einer der Gemeinden liegt)

Urkunden aus der davor liegenden Zeit erhalten Sie aus den Archiven der jeweiligen Gemeinden.

Alle oben genannten Dokumente, können wir auf Wunsch auch auf internationalem (mehrsprachigem) Formular ausstellen.

Sie können die Urkunden gerne persönlich beim Standesamt Dieburg beantragen oder unser pdfBestellformular nutzen.

Urkundenbestellungen sind auch unter Telefon 2002 104, 2002 103, 2002 102 oder 2002 101 möglich.

Notwendige Unterlagen:

· Zur Urkundenabholung muss immer ein gültiger Personalausweis oder Reisepass vorgelegt werden. Bei schriftlichen Bestellungen fügen Sie bitte eine Kopie des Ausweises bei.

· Anfragen zur Ahnenforschung sind unter Angabe aller bekannten Daten grundsätzlich schriftlich an uns zu richten.

Gebühren:

· Geburtsurkunde (auch international) : 10,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere

· beglaubigte Abschriften aus dem Geburtenregister: 10,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere

· Sterbeurkunde (auch international): 10,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere

· beglaubigte Abschriften aus dem Sterberegister: 10,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere

· Eheurkunde (auch international): 10,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere

· beglaubigte Abschriften aus dem Eheregister: 10,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere

· Lebenspartnerschaftsurkunde: 10,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere

· beglaubigte Abschriften aus dem Lebenspartnerschaftsregister: 10,00 Euro für die 1. Urkunde; 5,00 Euro für jede weitere

· Auskünfte aus den Registern: nach Zeitaufwand

· Gebühr für das Suchen eines Personenstandseintrages, wenn hierfür entweder Datum oder Standesamtsbezirk oder sonstige notwendige Angaben nicht gemacht werden können, je nach Zeitaufwand

· Bitte beachten Sie, dass die reduzierten Preise nur für gleichzeitig bestellte Mehrausfertigungen derselben Urkunde gelten.

Zugriffe: 982
Vaterschaftsanerkennungen

zuständiger Fachdienst: Personenstandsangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 104, 2002 103, 2002 102 oder 2002 101
Email: standesamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 104, 103, 102, 101

Sind die Eltern nicht verheiratet, so muss die Vaterschaft durch Gericht festgestellt oder durch den leiblichen Vater anerkannt werden.
Die Anerkennung der Vaterschaft ist vor einer dazu bestellten Urkundsperson, z.B. vor dem Standesbeamten oder dem Urkundsbeamten des Jugendamtes, zu erklären. Diese Erklärung ist bereits vor der Geburt des Kindes möglich und auch zu empfehlen. Zur Wirksamkeit der Vaterschaftsanerkennung ist die Zustimmung der Mutter des Kindes erforderlich. Anerkennung und Zustimmung können nur persönlich in Anwesenheit der Urkundsperson erklärt werden. Die Erklärenden müssen Ihre Identität durch Reisepass oder Personalausweis nachweisen.
Sind beide Elternteile volljährig und ledig, so sind zur Beurkundung der Vaterschaftsanerkennung für den Vater und die Mutter des Kindes jeweils folgende Nachweise erforderlich:
Reisepass oder Personalausweis (letzterer reicht nur bei deutscher Staatsangehörigkeit aus),
Geburts- oder beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenregister, im Falle einer Geburt im Ausland möglichst als internationale (mehrsprachige) Urkunde, andernfalls mit einer Übersetzung in die deutsche Sprache,
Vertriebenenausweis, Bescheinigung nach § 15 BVFG und Namenserklärung nach § 94 BVFG (bei Spätaussiedlern oder Vertriebenen) und
Mutterpass (bei Anerkennung vor der Geburt des Kindes)

Falls ein oder beide Elterteile nicht ledig, insbesondere die Mutter noch getrennt lebend sein sollte, wird empfohlen, vorab mit dem Standesamt telefonisch Rücksprache zu nehmen.
Neben der Vaterschaftsanerkennung kann auch die Erklärung über die gemeinsame Sorge bereits vor der Geburt eines Kindes abgegeben werden. Diese Erklärung ist allerdings ausschließlich vor dem Jugendamt möglich.
Die Vaterschaftsanerkennung hat keinen Einfluss auf den Familiennamen des Kindes. Die Eltern können jedoch durch Namenserteilung bzw. Bestimmung (bei gemeinsamer elterlichen Sorge) entsprechende Erklärungen beim Standesamt abgeben. Das Standesamt gibt hier für den Einzelfall Auskunft.

Gebühren: 21,00 Euro für die Namenserteilung

Zugriffe: 1289
Veränderungssperren -Baurecht-

zuständiger Fachdienst: Bauleitplanung
Telefon: 06071 2002 213 oder 216 oder 217 oder 220
Email: bauen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 213, 216, 217, 220

Zugriffe: 752
Veranstaltungen Stadtjugendpflege

zuständiger Fachdienst: Kultur- und Vereinsangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 209 oder 2002 309
Email: kultur@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 209

Jugendcafe, Auf der Leer 16
Telefon: 06071 81454

Freizeiten, Workshops und Ferienspiele sind nur ein kleiner Auszug aus dem Programm der Jugendpflege, nähere Auskünfte erhalten Sie im Jugendcafe oder entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungskalender. (hier)

Zugriffe: 784
Veranstaltungskalender

zuständiger Fachdienst: Kultur- und Vereinsangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 209 oder 2002 309
Email: kultur@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 209

Jährlich wird ein Veranstaltungskalender beim Neujahrsempfang der Stadt Dieburg herausgegeben. Die Termine können bis spätestens 15.11. von den Vereinen beim Sport- und Kulturamt gemeldet werden.
Zum Veranstaltungskalender hier

Zugriffe: 754
Vereinsförderung

zuständiger Fachdienst: Kultur- und Vereinsangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 209 oder 2002 309
Email: kultur@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 209

Die Vereine können jährliche Zuschüsse gemäß der Vereinsförderrichtlinien beantragen. Der Antrag muss bis spätestens 31.03. des laufenden Jahres dem Sport- und Kulturamt schriftlich vorliegen.

pdfVereinsförderrichtlinien

pdfAntrag auf Vereinsförderung

pdfUmfrage an Vereine

Zugriffe: 1592
Verkehrsordnungswidrigkeiten

zuständiger Fachdienst: Ordnungsbehörde
Telefon: 06071 2002 362
Email: ordnungsamt@dieburg.de
Außenstelle des Rathauses, Außenstelle des Rathauses, Klosterstraße 2

Zugriffe: 753
Verkehrsüberwachung

zuständiger Fachdienst: Ordnungsbehörde
Telefon: 06071 2002 362
Email: ordnungsamt@dieburg.de
Außenstelle des Rathauses, Außenstelle des Rathauses, Klosterstraße 2

Zugriffe: 892
Vermietung städtische Wohnungen

zuständiger Fachdienst: Liegenschaften
Telefon: 06071 2002 112 oder 2002 312
Email: mietwohnungen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 112

Zur Aufnahme in die Warteliste für die Vermietung einer städtischen Wohnung muss eine gültige Wohnungsberechtigungsbescheinigung vorgelegt werden. Diese kann bei der zuständigen Stadt-/Gemeineverwaltung beantragt werden.
siehe auch Stichwort Wohnberechtigungsbescheinigung

Zugriffe: 921
Veröffentlichung Geburtstags-/Ehejubilare

in der Presse
zuständiger Fachdienst: Sozialamt
Telefon: 06071 2002 222 oder 2002 221
Email: soziales@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 222 oder 221

Das Kultur und Sportamt veröffentlicht auf Wunsch folgende Jubiläen in der Presse:
- ab 70. Geburtstag
- Goldene Hochzeit
- Diamantene Hochzeit
- Eiserne Hochzeit
- Gnadenhochzeit

Zu Geburtstagen:
Jeweils im November werden alle Bürger, die im Folgejahr 70. Geburtstag feiern, über die geplante Presseveröffentlichungen schriftlich benachrichtigt. Sollte keine Veröffentlichung gewünscht sein, kann dies telefonisch unter Tel. 2002-209 oder 2002-309 oder persönlich, Raum 209, mitgeteilt werden.

Zu Ehejubiläen:
Die Jubilare werden ca. 6 Wochen vor dem Ereignis schriftlich befragt, ob sie mit der Veröffentlichung ihres Ehejubiläeums in der Presse einverstanden sind. Mit dem Einverständnis geben wir den Namen und die Telefonnummer an die Presse weiter. Diese setzt sich direkt mit den Jubilaren in Verbindung.

Zugriffe: 969
Verpachtung von Grundstücken

zuständiger Fachdienst: Liegenschaften
Telefon: 06071 2002 118 oder 2002 318
Email: pacht@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 118

Zugriffe: 825
Versicherungen der Stadt

zuständiger Fachdienst: Allgemeine Verwaltung
Telefon: 06071 2002 225 oder 2002 226
Email: hauptamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 225 oder 226

Die von der Stadt Dieburg abgeschlossenen Versicherungen richten sich nach den vielfältigten Risiken die bestehen.
Insbesondere bestehen folgende Versicherungen:
Allgemeine Haftpflichtversicherung
Kraftfahrtversicherung für die städtischen Fahrzeuge
Ausstellungsversicherung
Unfallversicherungen für bestimmte, größtenteils ehrenamtlich Tätige

Wenden Sie sich in Schadensfällen, bei der Stadt Dieburg haftbar gemacht werden soll, bitte an die Allgemeine Verwaltung.
Die Schadensaufnahme erfolgt unverzüglich.

Zugriffe: 734
Versorgungsausgleich

zuständiger Fachdiesnst: Kinder, Senioren, Soziales
Telefon: 06071 2002 221 oder 2002 222
Email: soziales@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 221, 222

Erteilung von allgemeinen Auskünften, sowie Entgegennahme von Anträgen, die im Rahmen des Versorgungsausgleiches notwendig sind

Zugriffe: 831
Vertriebenenausweis

zuständiger Fachdienst: Kinder, Senioren, Soziales
Telefon: 06071 2002 221 oder 2002 222
Email: soziales@dieburg.de
Rathaus,  Markt 4; Raum 221, 222

Zugriffe: 895
Vollstreckungsangelegenheiten

zuständiger Fachdienst: Stadtkasse
Telefon: 06071 2002 110 oder 2002 310
Email: stadtkasse@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 110

Bei Anfragen bitten wir um Angabe des Kassenzeichens

Zugriffe: 735
Vorkaufsrecht -Grundstücke/Gebäude-

zuständiger Fachdienst: Bauleitplanung
Telefon: 06071 2002 213 oder 216 oder 217 oder 220
Email: bauen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 213, 216, 217, 220

Zugriffe: 761
Vornamensänderung

zuständiger Fachdienst: Personenstandsangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 103 oder 2002 104
Email: standesamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 103, 104

Änderungen von Vornamen werden durch den Magistrat der Stadt Dieburg entschieden. Über die Änderung von Familiennamen entscheidet der Landrat des Landkreises Darmstadt-Dieburg.

Voraussetzungen zu Namensänderungen sind:
• das Vorliegen eines wichtigen Grundes für die Namensänderung
• die deutsche Staatsangehörigkeit bzw. Asylberechtigung
• Wohnsitz in Dieburg

Anträge und Informationen zu den vorzulegenden Unterlagen erhalten Sie für den Einzelfall im Zimmer 103/104 im Rathaus

Gebühren: Für die Namensänderung werden Gebühren erhoben, deren Höhe sich nach dem Einzelfall richtet.

Zugriffe: 1015
Vorschusszahlung im Sterbefall

an Witwen/Witwer
zuständiger Fachdienst: Kinder, Senioren, Soziales
Telefon: 06071 2002 221 oder 2002 222
Email: soziales@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 221, 222

Erteilung von allgemeinen Auskünften, sowie Entgegennahme von Anträgen auf Vorschusszahlung

Zugriffe: 679
Vorzimmer Bürgermeister Haus

Telefon: 06071 2002 202
Email: bgm@dieburg.de oder vorzimmer-bgm@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 202

- Ansprechpartner für Anliegen an den Bürgermeister
- Terminvergabe bzw. Terminvereinbarungen beim Bürgermeister

Zugriffe: 1086
Wahlen

zuständiger Fachdienst: Ordnungsverwaltung
Telefon: 06071 2002 106
Email: ordnungsamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 106

Mehr zu Wahlen erfahren Sie hier

Zugriffe: 966
Wahrheitsgemäße Erklärungen

-in Rentnenangelegenheiten-
zuständiger Fachdienst: Kinder, Senioren, Soziales
Telefon: 06071 2002 221 oder 2002 222
Email: soziales@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 221, 222

Erteilung von allgemeinen Auskünften, sowie Entgegennahme von wahrheitsgemäßen Erklärungen in Angelegenheiten der gesetzlichen Rentenversicherung

Zugriffe: 774
Wald -Stadtwald-

zuständiger Fachdienst: Liegenschaften
Telefon: 06071 2002 318 
Email: finanzen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 113

Revierförsterei Dieburg
Weimarer Straße 8
Telefon: 23857

Zugriffe: 1061
Werbung / Werbeanzeigen

zuständiger Fachdienst: Stadtkommunikation
Telefon: 06071 2002 208
Email: stadtkommunikation@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 208

Hier werden die städtischen Imageanzeigen und die Herstellung der städtischen Imagebroschüren und Infobroschüren koordiniert

Zugriffe: 848
Wildschäden

zuständiger Fachdienst: Ordnungsverwaltung
Telefon: 06071 2002 106
Email: ordnungsamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 106

Zugriffe: 936
Winterdienst -öffentliche Flächen-

zuständiger Fachdienst: Hoch-, Tief-, Straßen- und Gartenbau
Telefon: 06071 6177 0
Email: bauen@dieburg.de
Bauhof, Am Bauhof 1

Zugriffe: 843
Wirtschaftsförderung

Telefon: 06071 2002 120
Email: wirtschaftsfoerderung@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 120

Zugriffe: 1026
Wochenmarkt

zuständiger Fachdienst: Gewerbeangelegenheiten
Telefon: 06071 2002 123
Email: gewerbe@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 123

pdfWochenmarktordnung

Zugriffe: 1041
Wohnberechtigungsbescheinigung

zuständiger Fachdienst: Kinder, Senioren, Soziales
Telefon: 06071 2002 221 oder 2002 222
Email: soziales@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 221, 222

Erteilung von allgemeinen Auskünften, sowie Entgegennahme von Anträgen und Ausstellen einer Wohnberechtigungsbescheinigung
pdfAntrag auf Wohnberechtigungsschein
pdfErläuterungen zum Antrag
pdfEinkommenserklärung
pdfHaushaltsbescheinigung
pdfVerdienstbescheinigung

Zugriffe: 1079
Wohngeld

zuständiger Fachdienst: Kinder, Senioren, Soziales
Telefon: 06071 2002 221 oder 2002 222
Email: soziales@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 221, 222

Erteilung von allgemeinen Auskünften, sowie Entgegennahme von Anträgen auf Wohngeld

Zugriffe: 1114
Wohnsitzanmeldung

Checkliste für Anmeldungen gemäß Bundesmeldegesetz

Am 01.11.2015 wird das Bundesmeldegesetz eingeführt.
Dies bringt viele Neuerungen unter anderem die wiedereingeführte Mitwirkung des Wohnungsgebers. Hierzu möchten wir Ihnen einige Hinweise geben.

Ab wann ist eine Person für eine Wohnung an-, ab-, oder umzumelden?
Wer eine Wohnung bezieht, hat sich innerhalb von 2 Wochen nach Einzug bei der Meldebehörde anzumelden (§17 BMG).
Wer aus einer Wohnung auszieht und keine neue Wohnung im Inland bezieht, hat sich innerhalb von 2 Wochen nach dem Auszug abzumelden. Eine Abmeldung ist frühestens eine Woche vor Auszug möglich.

Das Einwohnermeldeamt benötigt ab 01.11.15 die Wohnungsgeberbescheinigung für jeden, der sich für eine Wohnung anmeldet, ummeldet oder auch abmeldet (§19 BMG). Bei der Wohnungsgeberbestätigung handelt es sich um einen gesetzlich geforderten Nachweis, nicht um einen Hinweis, dass eine Person eingezogen ist.

Warum wird eine Bestätigung vom Wohnungsgeber überhaupt verlangt?
Die Mitwirkungspflicht des Wohnungsgebers soll in erster Linie die Richtigkeit und Aktualität der Melderegister verbessern. Des Weiteren sollen somit Scheinanmeldungen, wie sie in der Vergangenheit durchaus oft vorkamen, verhindert werden.

Wer ist Wohnungsgeber?
Wohnungsgeber ist, wer einem anderen eine Wohnung tatsächlich zur Benutzung überlässt
unabhängig davon, ob dem ein wirksames Rechtsverhältnis zugrunde liegt.
Wohnungsgeber ist zum Beispiel der Eigentümer oder Nießbraucher, der die Wohnung vermietet, oder die vom Eigentümer mit der Vermietung der Wohnung beauftragte Person oder Stelle. So können zum Beispiel Wohnungsbaugesellschaften Eigentümer sein und durch vertretungsberechtigte Mitarbeiter die Wohnungsgeberbestätigung abgeben, während Hausverwaltungen in der Regel als Beauftragte für den Eigentümer tätig werden.
Für Personen, die zur Untermiete wohnen, ist der Hauptmieter Wohnungsgeber. Der Hauptmieter ist auch Wohnungsgeber, wenn ein Teil einer Wohnung einem Dritten ohne Gegenleistung oder lediglich gegen Erstattung der Unkosten zur tatsächlichen Benutzung überlassen wird.
Der Wohnungsgeber oder eine von ihm beauftragte Person hat den Einzug oder Auszug der
meldepflichtigen Person schriftlich mit Unterschrift oder gegenüber der Meldebehörde nach
Absatz 4 elektronisch jeweils innerhalb der in § 17 Absatz 1 oder 2 genannten Fristen zu
bestätigen.

Wir möchten darauf hinweisen dass es verboten ist, eine Wohnungsanschrift für eine Anmeldung anzubieten oder zur Verfügung zu stellen, wenn ein tatsächlicher Bezug der Wohnung weder stattfindet noch beabsichtigt ist. Ein Verstoß gegen dieses Verbot stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und kann mit einer Geldbuße bis zu 50000 Euro geahndet werden. Das Unterlassen einer Bestätigung des Ein- oder Auszugs sowie die falsche oder nicht rechtzeitige Bestätigung des Ein- oder Auszugs können als Ordnungswidrigkeiten mit Geldbußen bis zu 1000 Euro geahndet werden.

Für den Fall, dass der Wohnungsgeber eine Einzugsbestätigung verweigert, und der Meldepflichtige dies der Meldebehörde zuträgt, können die Meldeämter durch ordnungsgemäße Zwangsmittel, wie z.B. der Androhung eines Zwangsgeldes den Wohnungsgeber zur Abgabe der Bestätigung anhalten. 

Wie ist mit anzumeldenden Personen zu verfahren, die nicht selbst zur Anmeldung kommen können?
Bei Erledigung der Anmeldung durch Dritte muss ebenfalls das Ausweisdokument des/der meldepflichtigen Person sowie ein ausgefüllter Meldeschein vorgelegt werden.


Umzug mit Kindern bei gemeinsamen Sorgerecht
Sobald ein Elternteil mit Kind aus der gemeinsamen Wohnung auszieht, muss der andere Elternteil der Anmeldung zustimmen. Ohne die Zustimmungserklärung ist die Anmeldung nicht möglich.
Auch diese Erklärung wird im Meldeamt ausliegen oder online abrufbar sein.

pdfAnmeldung
pdfBeiblatt

 

 

 

Zugriffe: 1224
Wohnungsaufsicht

zuständiger Fachdienst: Ordnungsverwaltung
Telefon: 06071 2002 123
Email: ordnungsamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 123

Zugriffe: 893
Wohnungsbauförderung

zuständiger Fachdienst: Bauleitplanung
Telefon: 06071 2002 213 oder 06071 2002 216
Email: bauen@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 213, 216

Zugriffe: 743
Zeltvermietung

-städtisches Zelt und Sparkassenzelt-
zuständiger Fachdienst: Kinder, Senioren, Soziales
Telefon: 06071 2002 221 und 2002 222
Email: soziales@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 221, 222

Das Zelt wird von Mitarbeitern des Bauhofes der Stadt Dieburg angeliefert und wieder abgeholt.
Die Transportkosten sind in der Miete enthalten. Der Transport erfolgt nur innerhalb von Dieburg.

Auf- und Abbau des Zeltes erfolgt durch den Mieter unter fachlicher Aufsicht und Anleitung von Mitarbeitern des städtischen Bauhofes. Die leistet Auf- und Abbauhilfe. Beim städtischen Zelt werden zwei und beim Zelt der Sparkasse ein Richtmeister für maximal drei Stunden gestellt. Der Mieter stellt mindestens acht Helfer. Wird die zeit von drei Stunden überschritten, wird jede angefangene Stunde mit 33,00 Euro pro Richtmeister berechnet.

Maße:
Städtisches Zelt
10 x 10 m oder 10 x 15 m
Zelt der Sparkasse:
8 x 6 m oder 8 x 9 m oder 8 x 12 m

Vermietung des städtischen Zeltes und des Sparkassenzeltes

pdfBestellformular für Festausstattung

Zugriffe: 1117
Zema

Zentrale einfache Melderegisterauskünfte
zuständiger Fachdient: Einwohnerwesen
Telefon: 06071 2002 119 oder 2002 319 oder 2002 419
Email: ewo@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 119

Es ist ab sofort möglich für berechtigte Anwender, über das InternetPortal ZEMA (Zentrale einfache Melderegisterauskünfte) schnell und wirtschaftlich auf Melderegisterdaten zuzugreifen.
Das Portal kann auch Adressketten bilden (z. B. Hessen und Bayern), welche den Suchaufwand in erheblichem Maße reduzieren;
Führt die Suchanfrage bei der Gemeinde A zu dem Ergebnis, dass die angefragte Person in die Gemeinde B verzogen ist, wird anschließend eine automatische Anfrage bei der Gemeinde B durchgeführt.

Falls Sie Interesse haben, Melderegisterauskünfte online abzufragen, können Sie sich Ihr persönliches Angebot anfordern. ZEMA Hessen .

Bei jeder Abfrage wird auf strikte Einhaltung der datenschutzrechtlichen und anderer rechtlicher Bestimmungen geachtet. Das ZEMA Portal erfüllt die Anforderungen des novellierten Melderechtsrahmengesetztes.

Zugriffe: 989
Zeugenerklärung

(in Rentenangelegenheiten)
zuständiger Fachdienst: Kinder, Senioren, Soziales
Telefon: 06071 2002 221 oder 2002 222
Email: soziales@dieburg.de
Rathaus, Markt 4; Raum 221, 222

Erteilung von allgemeinen Auskünften, sowie Entgegennahme von Zeugenerklärungen in Angelegenheiten der gesetzlichen Rentenversicherung

Zugriffe: 1108
Zivilschutz

zuständiger Fachdienst: Ordnungsverwaltung
Telefon: 06071 2002 123
Email: ordnungsamt@dieburg.de
Rathaus, Markt 4: Raum 123

Zugriffe: 953
Zum Seitenanfang