Dieburg ist Mittelzentrum und gehört zum Landkreis Darmstadt-Dieburg .


Die „historische Stadt im Grünen“ liegt unmittelbar am Rande des Verdichtungsraumes Darmstadt - Frankfurt am Main - Aschaffenburg und somit direkt  im Herzen der Metropolregion Frankfurt  Rhein-Main-Neckar.

Mit ihren 15.549 Einwohnern (Stand 31.12.2017) hat Dieburg eine Bevölkerungsdichte von 674 Einwohnern je km².

Das 150 ha große Gewerbe- und Industriegebiet liegt im Norden Dieburgs und ist durch das Dieburger Dreieck (B26, B45) sowie über die Anschlussstelle Dieburg Nord gut zu erreichen. Die A3, A5 und A661 ermöglichen schnelle Verbindungen in alle Richtungen und verdeutlichen die zentrale Lage Dieburgs. Der Frankfurter Flughafen, als eine der größten Verkehrsdrehscheiben in Europa, ist in nur ca. 30 Minuten erreichbar.

Die hervorragenden Standortfaktoren machen die Stadt Dieburg zu einem bedeutenden Wirtschaftsstandort. Es gibt zahlreiche Unternehmen in Dieburg.
Die Volkswagen Originalteile und Logistik GmbH mit dem Dieburger Vertriebszentrum, die Stihl Vertriebszentrale AG & Co.KG, das Fiege Logistikzentrum, die POLYTECH Health & Aesthetics GmbH sowie die Dachziegelwerke Nelskamp GmbH  sind weit über die Grenzen Dieburgs hinaus bekannt. Auch namhafte Firmen wie beispielsweise die ASSA ABLOY Entrance Systems GmbH (Besam Türanlagen),  der Heine & Beisswenger Stahl und Betongroßhandel, die Paccar Leasing GmbH (ehemals Truck Center Hauser), die Meister GmbH (Schwerlast), die Glas-Lerchenmüller GmbH oder die Dr. Ing. Schmitt GmbH  mit der Entwicklung von Spezialchemikalien für die Spiegelglasindustrie haben als bedeutende Unternehmer die Vorteile des Standortes Dieburg erkannt.

In Dieburg können Sie vom Kleinkindalter bis ins "hohe Alter" durchgängig Schulen besuchen. Es gibt zwei Grundschulen, eine additive Gesamtschule, ein Oberstufengymnasium, eine Schule für Lernhilfe, eine Schule für praktisch Bildbare und ein berufliches Schulzentrum. Weiterhin gibt es in Dieburg eine Volkshochschule und eine private Tagesheim- und Internatsschule.

In Dieburg unterhält die Hochschule Darmstadt eine Dependance - den Campus Dieburg. Im Jahr 2000 hat die Hochschule Darmstadt mit der Ausgestaltung des Campus in Dieburg ihr Engagement in der Region weiter intensiviert. Der Dieburger Campus hat vor allem den wirtschafts- und informationswissenschaftlichen Studienangeboten der Hochschule Raum gegeben und beherbergt die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre, Informationsrecht, Online-Journalismus, Informations- und Wissensmanagement, Media System Design und Media Production. Der Campus Dieburg ist darüber hinaus der Standort für ein berufsintegriertes Studienangebot mit Bachelor-Abschluss in der Informatik, das gemeinsam von der Hochschule Darmstadt und Mitgliedsunternehmen des Bundesverbands Informations- und Kommunikationssysteme e.V. getragen wird. Näheres unter: https://www.h-da.de/hochschule/standorte/dieburg/

In Dieburg gibt es rund fünfzig Kultur- und über dreißig Sportvereine, die zum Teil über Sportplätze und Einrichtungen aller Art verfügen, ein Freibad am Schlossgarten sowie ein Hallenbad in der Nähe der Hochschule. Es gibt unzählige Sehenswürdigkeiten und Kulturelle Veranstaltungen.
Parks und Freizeitzentren bieten für jeden Erholung und Natur.

Die Verbindung zwischen Wohnen, Arbeiten und Erholen macht Dieburg als Unternehmensstandort so attraktiv.

Regioplan Dieburg; Achtung Link öffnet neues Browserfenster Die Bundesstraßen B26 (Darmstadt-Dieburg-Aschaffenburg) und B45 (Dieburg-Hanau-Fulda) binden die Stadt direkt an die Verkehrsinfrastruktur
der Region an. Durch die Nähe der A3, A5 und A661 liegt Dieburg verkehrsgünstig im Wirtschaftsraum des Rhein-Main Gebietes.
Im Schienennetz der Deutschen Bahn AG liegt Dieburg an der Strecke Darmstadt-Babenhausen-Aschaffenburg; über Rödermark/Ober-Roden
lassen sich Offenbach am Main und Frankfurt am Main schnell erreichen.
Teile des Industriegebietes "Nord" sind auch durch ein Industriestammgleis direkt mit der Bahnlinie Darmstadt-Aschaffenburg verbunden.
Zum Seitenanfang